Kategorien
Gesellschaft

Live-Streamer von Beruf werden – So könnte es klappen

Die Welt des Internets bietet heute eine Vielzahl von Möglichkeiten, um kreativ tätig zu werden und dabei sogar Geld zu verdienen. Eine dieser Möglichkeiten ist das Live-Streaming.

Mit wachsender Beliebtheit von Plattformen wie Twitch, YouTube Gaming und Facebook Gaming eröffnen sich immer mehr Chancen, mit dem eigenen Talent und der eigenen Persönlichkeit als Live-Streamer erfolgreich zu sein. Im Folgenden zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du Live-Streamer von Beruf werden kannst und welche Aspekte du dabei beachten solltest, um deinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Recherche und Vorbereitung

Bevor du dich ins Abenteuer des Live-Streamings stürzt, solltest du dich gründlich über die verschiedenen Plattformen informieren und herausfinden, welche am besten zu dir und deinem geplanten Content passt. Jede Plattform hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, also ist es wichtig, diejenige auszuwählen, die deine Ziele am besten unterstützt.

Insgesamt kann übrigens gesagt werden, dass Livestreaming-Plattformen wie Twitch in den vergangenen Jahren stark an Beliebtheit gewannen. Dies zeigen etwa Statistiken der Plattform, bei denen die monatlichen Zuschauer über mehrere Jahre hin gemessen wurden. Waren es im Januar 2013 auf Twitch noch gerade einmal durchschnittlich rund 150.000 Zuschauer, waren es im Januar 2023 fast 2,5 Millionen Zuschauer.

Hältst du dich für dein Vorhaben also an eine dieser beliebten Plattformen, stehen die Chancen nicht schlecht, dass es letztlich vor allem dein Content ist, der über den Erfolg entscheidet. Und damit kämen wir auch zum zweiten Schritt: Der Suche nach der richtigen Nische, in der du diesen Content ansiedeln kannst.

Deine Nische finden

Um als Live-Streamer erfolgreich zu sein, ist es wichtig, deine eigene Nische zu finden. Überlege dir, welche Art von Content du anbieten möchtest und welche Zielgruppe du vor allem ansprechen willst.

Ob Gaming, Kochen, Musik oder Bildung – es gibt unzählige Möglichkeiten, die sich für Livestreams anbieten. Du solltest jedoch darauf achten, dass deine Nische nicht zu klein ist. Nur so kannst du sicherstellen, auch genügend Zuschauer anzuziehen. Eine Nische wiederum, die sehr groß ist, kann ebenfalls problematisch sein. Denn dann ist es umso schwieriger, sich von der Masse abzuheben.

Versuche also bestenfalls einen Mittelweg zu finden, bei dem du dir dennoch treu bleibst. Denn indem du deine Leidenschaft und Expertise in deinem gewählten Bereich zeigst, kannst du ein authentisches und ansprechendes Erlebnis für deine Zuschauer schaffen. Damit ist es durchaus möglich, das Streaming bei anhaltendem Erfolg auch zum Beruf zu machen und damit ordentlich Geld zu verdienen.

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Verhaltensregeln für Lottogewinner

Technische Ausrüstung

Um deinen Stream professionell und ansprechend zu gestalten, benötigst du eine gewisse technische Grundausstattung. Diese solltest du dir im dritten Schritt zulegen. Dazu gehört:

  • ein leistungsstarker und hochqualitativer Computer oder Laptop
  • eine stabile Internetverbindung (vorzugsweise kabelgebunden)
  • eine Kamera (Webcam oder digitale Kamera)
  • ein Mikrofon (bestenfalls extern aufgrund der höheren Qualität)
  • Kopfhörer oder Lautsprecher
  • Lichter für die bessere Ausleuchtung deines Gesichts
  • Streaming-Software wie OBS Studio (die wahrscheinlich bekannteste und beliebteste sowie kostenlose Streaming-Software), Streamlabs OBS oder XSplit

Es ist wichtig, nicht nur beim Mikrofon, sondern insgesamt in qualitativ hochwertige Ausrüstung zu investieren. Denn das erhöht deine Produktionsqualität und steigert somit letztlich die Zufriedenheit deiner Zuschauer. Allerdings solltest du zu Beginn nicht übermäßig viel Geld ausgeben, sondern erst einmal herausfinden, ob das Live-Streaming wirklich deine Leidenschaft ist.

Stream-Design und Branding

Ein ansprechendes Stream-Design und ein wiedererkennbares Branding sind entscheidend, um aus der Masse herauszustechen. Dazu gehören Elemente wie ein einprägsamer Kanalname, ein ansprechendes Logo, ein Banner und individuelle Grafiken für deinen Stream (z. B. Overlay, Panels, Alerts).

Du kannst entweder selbst kreativ werden oder professionelle Designer beauftragen, um dein Stream-Design zu erstellen. Versuche unbedingt das Design auf deinen Content abzustimmen. Eine kohärente Präsentation strahlt sofort mehr Professionalität aus.

Regelmäßiger Sendeplan

Ein regelmäßiger Sendeplan ist wichtig, um deine Zuschauer an dich zu binden und ein Gefühl von Verlässlichkeit zu schaffen. Überlege dir dafür, wie oft und zu welchen Uhrzeiten du am liebsten streamen möchtest, und halte dich so gut wie möglich an diesen Plan. Auf diese Weise wirst du am besten Stammzuschauer generieren, die wissen, wann sie sich online mit dir und der Community „treffen“ können.

Kommuniziere deinen Sendeplan sowohl auf deiner Streaming-Plattform als auch auf deinen Social-Media-Kanälen. So sorgst du für eine möglichst breit gestreute Aufmerksamkeit.

Interaktion mit deinen Zuschauern

Die Interaktion mit deinen Zuschauern ist entscheidend für den Erfolg deines Streams. Nutze den Chat, um Fragen zu beantworten, auf Kommentare einzugehen und Diskussionen zu führen. Zeige aufrichtiges Interesse an deiner Community und baue eine persönliche Beziehung zu ihr auf.

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Was Werbeschilder und Werbeplanen bewirken können

So kannst du eine loyale Fanbasis schaffen, die im optimalen Fall sogar bereit ist, deinen Content freiwillig und aus Überzeugung zu teilen. Eine solche Fanbase wird dich dann vielleicht sogar aus freien Stücken finanziell unterstützen.

Zusammenarbeit und Networking

Vor allem Twitch ist im deutschen Raum eine Plattform, auf der Streamerinnen und Streamer gerne miteinander kooperieren. Es entstehen keine reinen Arbeitsverhältnisse, sondern echte Freundschaften und gelegentliche, entspannte Events.

Arbeite auch du mit anderen Streamern zusammen, um deine Reichweite zu erhöhen und neue Zuschauer zu gewinnen. Du kannst gemeinsame Streams oder Veranstaltungen organisieren, für andere Streamer werben oder einfach nur Tipps und Ratschläge mit ihnen austauschen. Networking ist ein wichtiger Aspekt, um in der Streaming-Welt erfolgreich zu sein. Deshalb solltest du dich aktiv darum bemühen, viele verschiedene Kontakte zu knüpfen und Beziehungen aufzubauen.

Je größer du als Streamer wirst, desto spannender können diese Kooperationen werden. Denn selbst Legenden wie Ex-Bloodhound-Gang-Bassist Evil Jared und andere nutzen erfolgreich Streaming-Plattformen. Und der Musiker ist nur einer von vielen Promis, die dir im Zuge deiner Streaming-Karriere über den Weg laufen könnte. Auch Deadmau5, T-Pain, Snoop Dogg oder Julius Björnsson, der Berg in der HBO-Serie Game of Thrones spielt, treiben oder trieben bereits auf Twitch ihr Unwesen.

Monetarisierung

Um als Live-Streamer tatsächlich von Beruf erfolgreich zu sein, musst du natürlich auch Wege finden, deinen Content zu monetarisieren – sprich: mit deinen Streams Umsatz zu machen. Hier sind einige gängige Methoden, um Einkommen durch Livestreaming zu generieren:

  • Werbung: Viele Streaming-Plattformen erlauben, Anzeigen in deinen Streams zu schalten. Je mehr Zuschauer du hast, desto höher sind deine Einnahmen durch diverse geschaltete Werbung.
  • Abonnements: Biete deinen Zuschauern verschiedene Abonnementstufen an, die ihnen exklusive Vorteile bieten, wie spezielle Emotes, Abzeichen, Zugang zu privaten Chats oder exklusiven Inhalten. Erwähne beispielsweise auf Twitch auch, dass Nutzer von Amazon Prime einmalig im Monat ein kostenloses Prime-Abonnement dalassen können. So haben sie die Möglichkeit, dich finanziell zu unterstützen, ohne, dass sie dafür zusätzlich zahlen müssen.
  • Spenden und Trinkgelder: Ermutige deine Zuschauer, dich gelegentlich durch Spenden und Trinkgelder direkt zu unterstützen. Nutze Plattformen wie PayPal oder Patreon, um diese Zahlungen zu empfangen. Denke dabei immer daran, dich stets großzügig zu bedanken. Mit Gewinnspielen und ähnlichen regelmäßigen Aktionen bedankst du dich zusätzlich bei deiner ganzen Community.
  • Sponsoring und Partnerschaften: Arbeite mit Marken und Unternehmen zusammen, die an deiner Zielgruppe interessiert sind. Du kannst bezahlte Werbeaktionen durchführen, Affiliate-Links teilen oder Produkte im Auftrag von Unternehmen vorstellen. Viele Streamer auf Twitch oder YouTube arbeiten beispielsweise mit Herstellern von Gaming-Produkten zusammen.
  • Merchandising: Letztlich kannst du auch eigene Produkte wie T-Shirts, Poster oder Accessoires verkaufen, um deine Marke weiter zu etablieren und zusätzliches Einkommen zu generieren.
Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Zwangsheirat in Deutschland

Ständige Verbesserung und Anpassung

Um als Live-Streamer von Beruf langfristig erfolgreich zu sein, solltest du stets bereit sein, dich weiterzuentwickeln und deinen Content zu verbessern. Analysiere deine Streams und die Reaktionen deiner Zuschauer, um herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Sei offen für Kritik und nutze sie, um deine Fähigkeiten und deinen Content immer wieder zu optimieren.

Außerdem ist es wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben und neue Trends und Entwicklungen in der Streaming-Welt zu verfolgen. So kannst du deine Inhalte aktuell halten und deine Zuschauer weiterhin begeistern.

Fazit

Live-Streamer von Beruf zu werden ist kein einfacher Weg, aber mit Leidenschaft, Engagement und einer guten Strategie ist es möglich, diesen Traum zu verwirklichen. Indem du deine Nische findest, technisch gut ausgerüstet bist, ein ansprechendes Design und Branding entwickelst und regelmäßig streamst, hast du ein gutes Grundgerüst geschaffen.

Achtest du dann noch darauf, mit deinen Zuschauern zu interagieren und arbeitest du mit anderen zusammen, brauchst du nur noch ein wenig Glück. Behältst du schließlich noch die permanente Weiterentwicklung im Kopf, hast du die besten Voraussetzungen, um im Bereich des Streamings erfolgreich zu sein.

Bedenke jedoch, dass der Erfolg nicht über Nacht kommt. Es erfordert Zeit, Mühe und Geduld, um eine loyale Fangemeinde aufzubauen und ein stabiles Einkommen zu generieren. Bleib dran, lerne aus deinen Erfahrungen und hab vor allem Spaß am gesamten Prozess!