Kategorien
Urlaub

Der Münchner Friedensengel

Ein Platz in München, den man unbedingt gesehen haben muss, ist die Denkmalanlage um den Friedensengel. Dieses historisch bedeutsame Denkmal findet man im Münchener Stadtteil Bogenhausen. Die Figur selbst ist etwa 4 Meter hoch und besteht aus vergoldeter Bronze. Der Steinsockel, auf dem die Statue steht ist nochmals etwa 22 Meter hoch, also eine imposante Erscheinung.

Das Denkmal liegt in der Achse der Prinzregentenstraße, ist aber auch kaum zu übersehen. Die wunderschöne Lage am Isarufer verleiht dieser Sehenswürdigkeit einen besonderen Charme. Die Figur ist eine Anlehnung an die Göttin Nike. Sie war ein Geschenk der Franzosen im Jahre 1869, anlässlich des 25. Jahrestages des Friedensvertrages von Versailles und galt speziell als Geschenk an die bayerische Armee, die sich offensichtlich mit den Franzosen gutgestellt hatten. Die Göttin Nike ist der griechischen Mythologie entnommen und ist die Göttin des Sieges. Der Grundstein wurde im Mai 1896 gelegt und sie wurde am 16. Juli 1899 enthüllt.

Die Säule ihrerseits steht auf einer Terrasse, auf der sich außerdem noch ein Springbrunnen befindet. Er zeigt einen wasserspeienden Delfin, der von Wasserfontänen umgeben ist. Dieser Brunnen ist übrigens abends romantisch beleuchtet, also ist das mit Sicherheit auch ein Tipp für einen kleinen Besuch am Abend.  Von der Terrasse hat man einen schönen Blick über die Isarauen und die Prinzregentenstraße.

Unterhalb der Säule befindet sich ein Friedensdenkmal mit einer tempelartigen Halle. Hier sind Portraits von Bismarck und den Generälen Moltke, Roon und von der Tann verewigt, ebenso wie einige bildliche Darstellungen von abstrakten Begriffen zum Thema Krieg. Man kann den Zusammenhang zwischen der Denkmalanlage und dem Krieg also nicht verleugnen.

1981 drohte die Statue herunterzufallen und wurde deshalb vorsorglich abgenommen. Dabei wurde die Figur stark beschädigt. Nachdem sie restauriert wurde – ihr Standbein und die Flügel sind erneuert worden – wurde die 1983 wieder auf ihren angestammten Platz zurückgestellt.

Die Umgebung des Friedensengels ist wunderbar für Ausflüge geeignet. Die Isarrauen sind ein Nacherholungsgebiet am Rande Münchens. Optimal zum Wandern oder Radfahren ist der nahegelegene Auwald, wobei die Wander- und Radwege entlang des Isarkanals führen. Man kann so also auch der Hektik der Großstadt für einige Zeit entfliehen. Neben dem Friedensengel liegen entlang des Weges weitere Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise der Englische Garten. Für ein Ausflug mit der Familie oder auch allein, ist es sehr zu empfehlen.

Man erreicht den Friedensengel am besten mit der Linie U4 und U5 oder mit der Buslinie 53, Haltestelle Friedensengel. Die Besichtigung der Anlage ist kostenlos. Mit einer Inlands-Flugreise sind Sie auch relativ schnell aus ganz Deutschland vor Ort!

Artikelbild: Yury Dmitrienko / Bigstock.com

 

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Flugverspätung: Wirtschaftliche Folgen für Unternehmen