Kategorien
Urlaub

Mit dem Auto in den Skiurlaub

Die Sommerferien nutzen jedes Jahr Millionen Deutsche, um endlich mal abzuschalten und in den lang erwarteten Urlaub zu fahren. Doch auch die Winterferien werden häufig genutzt, um einen Skiurlaub in den verschneiten Bergen zu verbringen. Die Fahrt in die Berge wird gerne mit dem eigenen Auto unternommen. Damit einer harmonischen und stressfreien Autofahrt nichts im Wege steht, gilt es im Vorfeld einige Dinge zu beachten.

Fit für den Winter

Während eine Autofahrt im Sommer unter normalen Bedingungen weitestgehend sicher ist, sieht es im Winter ganz anders aus. Vor der Abfahrt muss der Wagen winterfit gemacht werden. Winterreifen sind natürlich absolute Pflicht und gehören auf jedes Fahrzeug. Seit dem Dezember 2010 gilt laut der Straßenverkehrsordnung eine Winterreifenpflicht bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte. Im Vergleich zu anderen Ländern gibt es in Deutschland allerdings keine Festlegung auf bestimmte Monate. Wer in die verschneiten Nachbarländer fährt, sollte sich vorab über die jeweiligen Vorschriften des Landes informieren. In einigen beliebten Skigebieten müssen Autofahrer zusätzlich zu den Winterreifen Schneeketten montieren. Ungeübten Fahrern wird empfohlen, die Winterketten zu Hause Probe anzulegen, damit es später keine Probleme gibt.

Freie Sicht

Kaum ist der Urlaub angebrochen, möchte jeder so schnell wie möglich in Richtung Urlaubsziel aufbrechen. Man sollte jedoch nichts überstürzen: gerade wenn in der Heimat Schnee liegt, sollte das Fahrzeug gründlich von Eis und Schnee befreit werden. Eine ungestörte Sicht nach vorn, hinten sowie zu den Seiten ist wichtig für die Sicherheit aller Insassen. Loser Schnee kann mit einem Handfeger entfernt werden. Scheiben können mit einem Eiskratzer oder einem Eisspray entfernt werden. Erst bei freier Sicht kann die Fahrt in den Skiurlaub starten.

Abschließend noch einige Tipps, um ein Auto winterfit zu machen:

Wie wird ein Auto im Winter geparkt?

  • mit dem Frontteil zur Fahrrichtung
  • bleibt das Auto über Nacht stehen, Wischerarme zurückklappen
  • bei Schneefällen die Schneebürste auf ein Rad ablegen – so kann das Auto morgens abgefegt werden, ohne es öffnen zu müssen
  • Handbremse nicht anziehen, wenn das Auto über Nacht stehen bleibt

Wie fährt man aus tiefem Schnee oder auf Eisglätte an?

  • ruhig anfahren
  • wenig Gas geben
  • aus dem Schnee wird sanft herausgefahren, dabei die Kupplung schleifen lassen und Räder gerade halten

Wie wird eine Kurve auf glatter Fahrbahn sicher überwunden?

  • bei Kurveneinfahrt wird das Auto früher als im Sommer gebremst
  • nicht im Leerlauf fahren, stattdessen einen Gang zurückschalten
  • Fahrspur ohne heftige Bewegungen wählen
  • Gaspedal treten, nachdem die Räder gerade positioniert wurden

Wie weicht man Hindernissen aus?

  • keine heftigen Lenkrad- und Bremsbewegungen ausführen
  • sanft und entsprechend früh Bremsen
  • im Notfall scharf bremsen, ohne dass die Räder blockieren
  • wer nicht rechtzeitig bremsen kann, weicht besser in eine Schneewehe an der Straße aus, als in ein entgegenkommendes Fahrzeug zu stoßen

Artikelbild: Sergey Novikov / Bigstock.com

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Der Hamburger Fischmarkt (Altona)