Kategorien
Internet

Wie erstelle ich auf einfache Weise Gästebuchbilder?

Gästebücher waren vor vielen Jahren nahezu die einzige Möglichkeit, um mit einem Webmaster in Kontakt zu treten, der seine private E-Mail-Adresse nicht veröffentlichen wollte. Sie sind vergleichbar mit der heutigen Kommentarfunktion auf Webseiten und Blogs. Besucher einer Webseiten konnten einen kleinen Eintrag auf der Webseite hinterlassen und sich beispielsweise über das Angebot oder die Informationen der Page bedanken oder gar Verbesserungsvorschläge machen.

Funktion und Anwendung von GB Pics

Heute sind Gästebücher zwar altmodisch, es werden dafür aber Gästebuchbilder verwendet. Diese sind eine Art Grußkarten, die Benutzer von Social Communities wie Facebook, WillsteQuatschen, Jappy, Spin, MySpace, Hi 5, StudiVZ und Co. sich gegenseitig zuschicken. Es gibt viele Communities, die sich im Funktionsumfang und Aufbau stark unterscheiden. Viele haben allerdings eine Gemeinsamkeit: Eine Kontakt- oder Nachrichtenfunktion sowie eine Pinnwand oder ein GB, mit denen man mit anderen Usern in Kontakt treten kann. Im Laufe der Zeit entwickelte sich ein Brauch, seinen Freunden sogenannte GB Bilder (auch Gästebuchbilder oder GB Pics genannt) zu schicken. Die Bilder sind in verschiedenen Formaten verfügbar: Simple Bilder oftmals in JPG oder PNG und animierte Bilder im Format GIF.

Zwar sind Gästebuchbilder auch kostenlos im Internet zu finden, weitaus persönlicher ist es allerdings, wenn man ein GB Bild selbst erstellt. Wie das geht zeigt die nachfolgende Anleitung.

Erstellung von GB Bildern

Für die Erstellung von GB Pics gibt es mehrere Möglichkeiten. Wer technisch und künstlerisch begabt ist, der kann sich in Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop, Gimp oder Pixelmator versuchen. Letzteres ist nur für den Mac verfügbar während Photoshop relativ teuer ist, dafür kann die Software 30 Tage lang getestet werden. Gimp ist Open Source, für Windows, Linux und Mac erhältlich und kostenlos. Damit ist es für die meisten Menschen die beste Variante der anspruchsvolleren Bildbearbeitungsprogrammen. Mit einem der zuvor erwähnten Programme können User ihre GB Pics selbst erstellen und in einem Dateiformat (JPG, PNG etc.) ihrer Wahl abspeichern.

Anschließend ein kleines Tutorial anhand von Pixelmator, wie ein simples GB Pic erstellt werden kann:

  1. Zunächst wird ein neues Dokument erstellt. Wir entscheiden uns in diesem Fall für eine Dimension von 800 x 800 Pixel. Je höher die Auflösung, desto besser sieht das Endresultat aus. Aber: Die Datei wird auch größer, einige Social Communities könnten Begrenzungen beim Upload von Bildern haben.
  2. Als Nächstes wird der Hintergrund mit einer Farbe, in diesem Fall Orange, gefüllt (Edit > Fill).
  3. Abschließend wird das Text-Tool ausgewählt, die Farbe auf Weiß gestellt, da die Schrift so lesbarer ist, und der gewünschte Gruß auf dem orangefarbenen Hintergrund geschrieben.
  4. Nun muss das fertige GB Pic nur noch als JPG exportiert werden und schon kann es auf Facebook, Jappy und Co. hochgeladen werden.

Wer keine Software auf seinem Computer installieren kann oder will, der kann den Online-Editor Pixlr nutzen. Pixlr ist ein Photoshop-Klon, der im Webbrowser läuft. Es ist keine Installation nötig, der Webbrowser muss lediglich den Flash Player nutzen.

Artikelbild: © Reddogs / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Reifen kaputt – woher bekomme ich günstig einen neuen?