Was kann ich gegen Halsschmerzen tun?

Wir kennen sie alle, und sicher jeder egal ob Jung oder Alt hatte schon einmal darunter zu leiden. Die Rede ist von Halsschmerzen die meist in entweder als Vorbote oder in Kombination mit einer Erkältung einhergehen! Da wird der Tag doch zu einem Vergnügen, wenn man morgens aufwacht und es sich anfühlt als hätte man über Nacht einen Stacheldraht verschluckt.

Man krächzt mit Müh und Not ein „guten Morgen“ hervor, hat das starke Gefühl man bekäme nichts runter, ohnehin sei sowieso alles geschmacksneutral und eigentlich hat man auch gar keine Lust sich zu quälen. Hier können wir für Abhilfe sorgen, im folgenden Artikel haben wir für euch ein paar äußerst nützliche Hinweise aus Omas Hausapotheke sowie hilfreiche Tipps und Tricks wie ihr altbewährte Hausmittelchen anwenden und ausprobieren könnt. Ausprobieren lohnt sich in jedem Fall ….

Zum Beispiel Kartoffel und Quarkwickel

Sie waren schon zu Omas Zeiten als Wundermittel gegen Halsschmerzen bekannt, ihr nehmt einfach eine Handvoll Kartoffeln und gebt sie in kochendes Wasser. Dort lasst ihr sie für ca. 15 bis 25 drin köcheln. Hier kommt es natürlich auf die Größe der Kartoffeln an.

Wenn sie bei der Stechprobe leicht abrutschen sind sie fertig. Kartöffelchen aus dem Wasser nehmen, zerdrücken und in ein Tuch z. B Geschirrtuch wickeln. Ihr solltet natürlich darauf Acht geben, dass das Ganze nicht zu heiß ist, sonst verbrennt ihr euch unter Umständen, was nicht Sinn der Übung ist.

Wer eher die kühlende Variante bevorzugt dem legen wir Quarkwickel ans Herz. Ein Vorteil, hier ist die Vorbereitungszeit wesentlich kürzer! Einfach den Quark aus dem Kühlschrank nehmen in das Tuch einwickeln es sich auf den Hals legen und dann ab ins Bett oder auf die Couch.

Wie wär‘s mit einer Hühnerbrühe?

Eine wohlig wärmende Hühnerbrühe schmeckt nicht nur hervorragend, und kräftigt den geschwächten Körper, nein Studien und Laboranalysen zufolge kann eine hausgemachte Hühnerbrühe sogar entzündungshemmend wirken und was wünschen wir uns mehr als die lästigen Schmerzen soll schnell wie möglich wieder los zu werden. Also schnell an den Herd und eine kräftige Hühnerbrühe auf den Tisch zaubern. Rezepte dafür findet Ihr überall im World Wide Web.

Zwiebeltee ganz leicht gemacht

Sehr einfach zu zubereiten, hier muss man kein Meisterkoch sein, um seine Medizin zu brauen. Ihr nehmt lediglich eine Zwiebel und gebt sie in einen halben Liter köchelndes Wasser. Nach etwa 5 Minuten gießt ihr den Sud über einem Sieb ab, so das die Zwiebel im Sieb verbleibt. Jetzt könnt ihr nach Belieben noch ein wenig mit Honig nach süßen. Da Zwiebeln schwefelhaltige Senföle enthalten, wird Ihnen eine desinfizierende Wirkung nachgesagt. Zwiebeltee ist sicher nicht jedermanns Geschmack, aber wie sagt man so schön, Bös muss bös vertreiben.

Ebenfalls sehr wirksam „Gurgeln“

Ja, um mit ätherischen Ölen zu gurgeln, da gehört sicherlich ein wenig Überwindung mit dazu, aber auch Salbei oder Kamillentees helfen gegen Entzündungen im Mandel-, Hals- oder Rachenraum. Ihr nehmt einfach zwei Teelöffel Salbeiblätter oder Kamillenblüten welche in jedem gut sortierten Tee- oder Reformhaus erhältlich sind, und lasst sie in einem halben Liter Wasser aufkochen. Sobald das Wasser kocht könnt ihr den Herd abstellen und den Sud für ca. 15 Minuten ziehen lassen. Ihr solltet nun mehrmals täglich mit der heißen Flüssigkeit ca. 5 bis 10 Minuten intensiv gurgeln, den Tee danach immer ausspucken!

Selbst Eiswürfel helfen

So für wen das alle zu aufwändig ist, für den lohnt sich auch der Weg zum Gefrierschrank, denn auch Eiswürfel können Wunder bewirken. Durch ihre kühlende Funktion können sie abschwellend und entzündungslindernd wirken. Aber in jedem Fall gilt und das solltet ihr beherzigen, sollten die Halsschmerzen nicht besser werden, länger als drei Tage anhalten oder weitere Symptome wie Fieber oder ähnliches hinzukommen, solltet ihr unbedingt einen Arzt aufsuchen, denn auch aus einfachen Halsschmerzen kann sich eine ausgewachsene Grippe oder ähnliches entwickeln.

Artikelbild: © Gayvoronskaya_Yana / Shutterstock

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Gesundheit veröffentlicht.
2 Kommentare zu Was kann ich gegen Halsschmerzen tun?
    • kalle
    • Gute Tipps, ich habe fast chronisch jeden Morgen Halsschmerzen, naja mal sehen, was davon bei mir hilft;)

    • Marian
    • Sind die Halsschmerzen stärker empfehlen sich auch spezielle Sprays, da sie tiefer in den Hals gelangen. Achte bei der Auswahl des Sprays auf antiseptische Wirkstoffe wie Hexetidin oder Chlorhexidin.

Schreibe uns einen Kommentar

Required