Kategorien
Freizeit

Wasserskifahren in Costa Rica

Costa Rica gehört zu den beliebtesten Fernreisezielen der vergangenen Jahre. Zwischen Pazifik und Karibik erwartet eine tropisch grüne Berglandschaft alle Menschen, die einmal eine Pause vom Skiurlaub einlegen wollen, auf Bretter unter den Füßen dennoch nicht verzichten möchten. In Costa Rica können Ski-Fans an traumhaften Stränden Wasserskifahren.

Costa Rica bedeutet übersetzt „Reiche Küste“ – das Land bietet allerdings weit mehr als nur kilometerlange Strände. Naturliebhaber kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. Der Regenwald bedeckt mehr als die Hälfte des Landes und es gibt zahlreiche exotische Pflanzen und Tiere zu begutachten.

Abwechslung pur

Die „Reiche Küste“ ist für seine abwechslungsreiche Natur mit rauen Küsten, dichten Dschungeln und Vulkane im Hochland bekannt. Es ist erstaunlich, dass ein Land nicht größer als das Bundesland Niedersachsen so viel Abwechslung auf so wenig Fläche bieten kann. Das Reisen quer durch das Land ist problemlos möglich. Auf dem Weg treffen Reisende möglicherweise auf farbenfrohe Frösche, Schildkröten, spielende Affenfamilien und andere Highlights. In Nicaragua hinter der nördlichen Grenze sind koloniale Städte zu finden, während man im Süden tropische Inseln zum Schnorcheln einladen.

Wasserskifahren

Während einer Costa Rica Reise darf das Wasserskifahren natürlich nicht fehlen. Wer im Winter gerne Ski fährt, kommt hier voll auf seine Kosten. Im Gegensatz zur winterlichen Alternative fährt man keinen Berg herunter, sondern wird von einem Motorboot über Wasser gezogen. Zwar ist diese Fahrweise nicht sonderlich kompliziert, Anfänger werden allerdings einige Anläufe benötigen, bis sie sich problemlos über Wasser halten können. Glücklicherweise ist das Wasserskifahren auf Costa Rica sehr beliebt. Urlauber haben die Möglichkeit, in speziellen Camps zu übernachten, die bereits morgens gegen sieben Uhr mit dem Wasserskifahren beginnen. Auch ein professionelles Training mithilfe von ausgebildeten Profis ist fast überall möglich. Bei der Buchung der Reise sollte man darauf achten, dass ein Transfer vom San Jose International Airport zum Hotel im Preis enthalten ist. Zwar ist das Land nicht groß, lässt allerdings zu wünschen übrig.

Sehenswürdigkeiten

Wie zuvor erwähnt, bietet Costa Rica für seine Größe sehr viel zu sehen. Nach einem morgen Wasserskifahren haben Urlauber den ganzen Tag Zeit, das Land zu erkunden. Was während der Entdeckungstour nicht fehlen sollte:

  • Nationalpark Arenal: Der 1991 gegründete Nationalpark erwartet Reisende mit einem Vulkan und Arenalsee. Er ist die Heimat vieler Tier- und Pflanzenarten, zu denen unter anderem Jaguare, Tapire, Faultiere und Quetzale gehören.
  • Corcovado und Osa-Halbinsel: Im Südwesten des Landes ist die Osa-Halbinsel, eine der heißesten Gegenden Costa Ricas, zu finden. Im südwestlichen Teil der Insel ist der Corcovado Nationalpark zu finden, der seit 1975 unter Naturschutz steht und einen Tiefland-Regenwald beherbergt.
  • Wasserfälle: Aufgrund seiner Klimaverhältnisse und Geographie ist das Land von zahlreichen Wasserfällen geprägt. Sehenswert sind der Nauyaca Wasserfall, La Fortuna Wasserfall und La Paz Wasserfall.

Artikelbild: © Mikhail P. / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Adidas SLVR Jacken