Kategorien
Wieso? Weshalb? Warum?

Warum können Pferde sich nicht übergeben?

Pferde sind vor allem bei Kindern sehr beliebt. Man kann Reitstunden nehmen und so den liebevollen Umgang mit den Tieren erlernen. Pferde haben einen großen Magen. Leider ist es den Tieren nicht möglich, diesen durch ein Übergeben zu entleeren. Das liegt an der komplizierten Anatomie des Magens. Viele Säuger haben die Möglichkeit zum Beispiel verdorbene Nahrung zu erbrechen. Das die Pferde ihren Magen nicht entleeren können liegt daran, dass die Speiseröhre in einem sehr spitzen Winkel in den Magen führt. Dadurch ist ein Weg der Nahrung zurück aus den Magen in die Speiseröhre eine schwierige Angelegenheit. Ein stark ausgeprägter Muskel in Ringform verhindert darüber hinaus noch, das Nahrung wieder zurück aus dem Magen heraus gelangen kann. Er ist nur dafür zuständig, dass die Nahrung sicher in den Magen hinein gelangt.

Wenn man sich um ein Pferd kümmert, ist es also sehr zu empfehlen immer darauf zu achten, was das Pferd als Nahrung aufnimmt. Auf keinen Fall darf die Nahrung veraltet oder verdorben sein. Es kann unter Umständen sonst sehr unangenehme Auswirkungen auf das Wohlbefinden des Pferdes haben. Wenn man schon vor dem Fressen vermeidet, das schlechte Nahrung aufgenommen wird, ist man dabei auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Ein gesundes Pferd reitet gerne und lässt sich streicheln, weil es sich wohlfühlt. Wenn die Verdauung des Pferdes gut funktioniert ist das Pferd glücklich und erfreut so seinen Besitzer. Dann muss es sich auch nicht übergeben und nimmt bereitwillig die Nahrung auf, die es benötigt. Der aufmerksame Halter eines Pferdes achtet stets auf den Zustand der Nahrungsmittel und kümmert sich sorgsam um eine ausgewogene Ernährung seines Lieblingstieres.

Artikelbild: © Sari ONeal / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Warum fliegen Schmetterlinge im Zickzack?