Kategorien
Gesundheit

So reduzieren und halten Sie ihr Gewicht auf Dauer – ohne Jo-jo-Effekt

Eine gesunde Ernährung steht im Rahmen einer Diät immer an erster Stelle, denn nur hierdurch gelingt es, dem Körper die wichtigen Nährstoffe und Ballaststoffe sowie Vitamine zukommen zu lassen. Allein betrachtet bewirkt dies jedoch nur einen minimalen Effekt, denn nach Ansicht von Ernährungsexperten, kommt der Bewegung (Sport, Ausdauer) ein ebenso wichtige Bedeutung zu. Ein entsprechender Mix dieser beiden Punkte bewirkt, dass der Körper trotz der verminderten Nahrungsaufnahme in der Lage ist, alle Körperfunktionen aufrecht zu halten und dem Energiebedarf anzupassen.

Wir wollen in diesem Beitrag nun auszugsweise erläutern, an welche Grundlagen man sich dabei halten muss.

Schrittweise vorgehen

Die regelmäßig beworbenen Diäten, die sehr schnelle Erfolge versprechen, bewirken in Wirklichkeit nur eine kurzzeitige Besserung – in vielen Fällen ist der Jo-Jo-Effekt sichtbar, zudem zeigt sich der Körper anfälliger gegenüber Krankheiten und Infektionen, da man sich zu einseitig ernährt. Fehlende Nährstoffe sorgen dann für ein gesteigertes Maß an sogenanntem Heißhunger, was sich sehr schnell wieder auf die Figur auswirkt. Fettspeicher werden verstärkt in Anspruch genommen, der Stoffwechsel kann sich nur mühsam an eine dann wieder „normale“ Ernährung anpassen.

  • Zunächst gilt es deshalb, die Nahrungsaufnahme erst einmal im Bereich von 1.200 bis 1.600 Kalorien täglich anzusetzen. Je nach Körpergewicht und Aktivität, also natürlichen Abbaumechanismen, geht man von einer Abnahme im Bereich von 30 Prozent der bisherigen Nahrungsaufnahme aus.
  • Stellen Sie sich einen Tagesplan auf, wonach Sie grundsätzlich nur fettarme Speisen zu sich nehmen und dabei auf Geschmacksverstärker verzichten. Keine Sahne zum Kuchen und keine Soßen auf Fleisch.
  • Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten selbst zu, denn so können Sie mit Gemüse und Obst selbst bestimmen, wie hoch der Anteil an natürlicher Kost ist. Experten empfehlen, möglichst kaltgepresste, pflanzliche Öle zu verwenden, um so etwa Salate zuzubereiten.
  • Als Snack zwischendurch gilt es, regelmäßig ausschließlich kleinere Häppchen zu sich zu nehmen. Nüsse sind hier beispielsweise reich an wertvollen Fettsäuren und bewirken aufgrund des Chrom zudem, die Aufnahme von Mineralstoffen zur Gewichtsreduktion im richtigen Verhältnis zu regulieren.

Artikelbild: Dean Drobot / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Nährwerte im Bodybuilding