Kategorien
Finanzen

Günstige Kredite findet man selten bei der Hausbank

Wer Geld für eine größere Investition wie ein Auto oder eine Anschaffung für die Wohnung braucht, wendet sich in der Regel erst einmal an die Hausbank. Doch das wird unter Umständen relativ teuer, weil der Zinssatz teilweise sehr hoch ist. Bei Online-Banken oder anderen Geldinstituten fahren die Kunden also sehr oft günstiger.

Den richtigen Kredit finden

Deshalb lohnt es sich, Angebote im Vorfeld zu prüfen und für den Kredit eventuell zu einem anderen Institut zu wechseln. Aber auch die Kunden, die einen Kredit aufnehmen wollen, sollten sich mit den rechtlichen Voraussetzungen vertraut machen. So handelt es sich bei einem Kredit um eine Gebrauchsüberlassung von Geld für einen gewissen Zeitraum.

Man unterscheidet auflerdem zwischen Privatkrediten, die von einer Privatperson gegeben werden, und einem Bankkredit. Im ersten Fall werden meist keine Zinsen erhoben. Eine Bank dagegen bemisst die Höhe der laufenden Zinsen etwa auch an dem Ausfallrisiko. Das bedeutet: Wenn die Bank damit rechnen muss, dass die Raten eines Tages nicht mehr bedient werden können, sind die Zinsen entsprechend höher. Die Kredite werden von der Bank meist auf ein eigenes Konto gutgeschrieben.

Tipps für unterschiedliche Kreditarten

Die meisten Kreditnehmer sind Beschäftigte, die kein Gewerbe betreiben, sondern mit dem Geld eine Anschaffung tätigen wollen. Personen, die nicht volljährig sind, haben ebenso schlechte Karten wie Personen mit einer negativen Schufa-Auskunft. Unterschieden wird zwischen Verfügungs- und Anschaffungskrediten, einer Baufinanzierung und einer Zwischenfinanzierung. Im ersten Fall haben die Kreditnehmer einfach ein zusätzliches Puffer auf dem Konto. Die Höhe richtet sich danach, welcher Zahlungseingang regelmäßig auf dem Konto verbucht wird. Bei einem Anschaffungskredit handelt es sich dagegen um einen Kredit, der zweckgebunden aufgenommen wird, um eine größere Anschaffung zu tätigen. Klassische Beispiele sind etwa die Wohnungseinrichtung oder der Kauf eines Autos. Diese Kredite können auch kurzfristig in Anspruch genommen werden. Bei einer Baufinanzierung handelt es sich dagegen um ein langfristiges Darlehen, das der Kreditnehmer aufnimmt, um eine Immobilie zu finanzieren. Hier ist ein zeitlicher Horizont von 30 Jahren keine Seltenheit. Um das Darlehen abzusichern, nehmen die Bank oder ein anderer Kreditgeber sehr oft Grundpfandrechte in Anspruch. Das bedeutet: Im Grundbuch wird eine Hypothek eingetragen.

Bei einer Hypothek handelt es sich um ein Grundpfandrecht, das gern als Sicherheit für ein Darlehen eingesetzt wird. Dabei richtet sich der Gegenwert des Darlehens meist nach dem Gegenwert der Hypothek. Weitere Informationen erhalten Sie zum Beispiel hier.

Artikelbild: © Andrey_Popov / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Bußgeldkatalog und Co im Jahr 2016: neues Jahr – neue Veränderungen!

2 Antworten auf „Günstige Kredite findet man selten bei der Hausbank“

Danke für den umfassenden Beitrag betreffend Darlehen und Kredit arten. Finde, es ist noch erwägenswert, dass der Privatkredit viele Unterarten wie den Sofortkredit oder Kleinkredit hat. Der Privatkredit bezieht sich als auf den Empfänger. Vor allem beim Kredit vergleich sollte man einen Kreditrechner oder einen Leasingrechner zu Rate ziehen.

Möchte mich auch nochmals für den Artikel zu den Kredit Arten bedanken! Kann meinem Vorgänger bezüglich der Nutzung von einem Kreditrechner nur zustimmen. Viele Leute unterschätzen die Kosten, die bei Krediten entstehen.

Kommentare sind geschlossen.