Kategorien
Internet

ElfYourself – E-Cards für das Fest

Jedes Jahr wieder verschicken Millionen Menschen weltweit E-Cards online zu Freunden, Verwandten und anderen geliebten Personen. Die elektronische Postkarte hat die normale Postkarte seit Langem abgelöst. Der Grund dafür ist relativ einfach: E-Cards sind kostenlos. Zudem werden sie innerhalb von wenigen Sekunden an jeden Ort dieser Welt verschickt. ElfYourself ist seit Jahren extrem beliebt. Dabei verschickt man Weihnachtsgrüße ebenfalls vom PC aus. Im Handumdrehen erstellt man auf ElfYourself.com mithilfe von Fotos sehr abgefahrene Videos, in denen Elfen, welche die Gesichter der eigenen Familie tragen, zu verschiedenen Melodien tanzen. E-Cards sind auch zu Ostern extrem beliebt. Passend dazu gibt es im Internet zahlreiche Webseiten, die sich speziell mit dem Thema E-Cards befassen und den kostenlosen Versand anbieten.

Was sind E-Cards?

E-Cards sind im Grunde genommen elektronische Postkarten, deren Popularität mit der Verbreitung des Internets begann. Menschen sind generell sehr bequem, aus diesem Grund war die Beliebtheit von E-Cards nahezu selbstverständlich. Die elektronischen Postkarten kann jeder Internet-Nutzer kostenlos im Internet verschicken. Besonders beliebt werden E-Cards zu Feiertagen, wie etwa Ostern. Die elektronischen Postkarten ersetzen mehr und mehr traditionelle Postkarten, die man bis vor wenigen Jahren aus dem Urlaub an Freunde und Bekannte verschickte. Dieser Brauch wird immer häufiger von E-Cards abgelöst, weil sie nichts kosten, schneller den Empfänger erreichen und zuverlässiger sind. Hinzu kommt die Tatsache, dass E-Cards oftmals animiert und von Musik begleitet werden. Für viele Menschen ist dies einer der Hauptgründe für die Wahl einer E-Card. Dennoch sind E-Cards nicht so romantisch wie beispielsweise eine parfümierte Postkarte an seinen Schatz. Aus Zeitmangel werden elektronische Postkarten gegenüber ihren altmodischen Alternativen bevorzugt.

Probleme mit E-Cards

Gibt es Probleme mit E-Cards? Das kommt darauf an, wie man Probleme definiert. Sicher ist, dass E-Cards nicht so persönlich sind wie simple Postkarten. Schließlich wählt man oftmals eine E-Card aus und verschickt die an alle Kontakte des Postfachs. Jeder bekommt somit dieselbe virtuelle Postkarte. Wer im Urlaub Postkarten ausgewählt hat, der weis, wie lange man nach der perfekten Postkarte für jeden Freund oder Bekannten sucht. Die traditionelle Postkarte ist somit viel persönlicher. Weitere Probleme gibt es mit Webseiten, die E-Cards scheinbar kostenlos anbieten, die User jedoch in Abo-Fallen locken. Ebenfalls problematisch ist die Tatsache, dass man E-Cards zwar kostenlos verschicken kann, man jedoch dazu ein kostenloses Konto erstellen oder zumindest seine E-Mail-Adresse angeben muss. Damit offenbart man sich direkt der Gefahr vor Spam.

ElfYourself – Lustige Videos zu Feiertagen

Jedes Jahr eröffnet JibJab seine Weihnachts-Pforten und ermöglicht es seinen Nutzern die beliebten ElfYourself-Videos zu erstellen und an Freunde und Bekannte als Weihnachtsgruß zu versenden. Dabei benötigt man nicht viel mehr als Fotos von der eigenen Familie und das Flash-Plugin im Webbrowser. Die Gesichter werden den jeweiligen Charakteren des ElfYourself-Videos hinzugefügt. Lediglich der Mund wird dabei animiert.
JibJab hat seine immense Popularität schnell erkannt und aus diesem Grund sind die kompletten Videos nur noch für eine kostenpflichtige Mitgliedschaft nutzbar. Dabei verlangt JibJab nur einen Dollar pro Monat bzw. 12 US-Dollar pro Jahr. Ob die Videos das kostenpflichtige Abo wert sind, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Artikelbild: © Evgeniia Litovchenko / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Spotify nun auch in Deutschland - welche Alternativen gibt es?