Kategorien
Gesundheit

Weniger Stress durch Trennung von Arbeit und Privatleben im Home-Office

Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie hat sich der Trend zur Arbeit im Homeoffice in vielen Branchen verstärkt. Trotz der großen Vorteile, zum Beispiel dem Wegfall von Arbeitsweg und Fahrtkosten, beklagen Beschäftigte bei der Arbeit zu Hause, dass Berufliches und Privates sich kaum mehr trennen lassen.

So gehörte die Arbeit nach einer Umfrage der Techniker Krankenkasse auch 2021 zu den größten Auslösern für Stress. Wir präsentieren Ihnen einige Tipps, mit denen Sie die Balance zwischen Beruf und Privatleben im Homeoffice wiederherstellen.

Arbeit vom Privaten klar trennen

Damit die Arbeit auch im Homeoffice vom Privatleben getrennt werden kann, sollten feste Arbeitszeiten eingehalten werden. Ob die Arbeit von 8 bis 17 Uhr oder von 13 bis 22 Uhr erledigt wird, spielt keine Rolle, wenn flexible Arbeitszeiten in Ihrem Beruf möglich sind. Allerdings wird für Gehirn und Körper durch die klare Zeitverteilung deutlich, wann Konzentration nötig ist und wann man sich entspannen kann.

Weiterhin ist das Anziehen von „Arbeitskleidung“ während der Arbeitsstunden sinnvoll, damit der Übergang von Privat zum Beruf und zurück erkennbar ist. Dafür müssen Sie bei der Arbeit am Computer keinen unbequemen Anzug tragen, aber Hemd oder T-Shirt, Jeans und Schuhe verdeutlichen den Unterschied zur normalen Freizeit zu Hause.

Sind die Arbeitsstunden vorbei, wechseln Sie in normale Kleidung, die den Beginn des Freizeitabschnitts signalisiert. Nicht zuletzt sollte für die Trennung von Beruf und Privatleben die Nutzung des Firmenhandys und der geschäftlichen E-Mail-Adresse nach Feierabend tabu sein. Wenn im Arbeitsvertrag keine gesonderten Regelungen zur Erreichbarkeit oder einer Rufbereitschaft festgehalten sind, müssen Sie in der Freizeit nicht für den Arbeitgeber erreichbar sein.

Vor und nach der Arbeit für das Privatleben Zeit nehmen

Die Vorteile der Arbeit im Homeoffice ermöglichen Arbeitnehmern, eine bessere Balance zu erreichen. Durch den Wegfall des Arbeitswegs lässt sich die zusätzliche Zeit am Morgen für einen Spaziergang oder ein längeres Frühstück nutzen. Dadurch fühlen Sie sich nicht vom Aufstehen direkt zum Schreibtisch gehetzt, sondern haben vor Arbeitsbeginn einige Zeit für sich.

Am Abend denken Sie für den nächsten Morgen nicht zuerst an den Job und dürfen sich auf Ihr eigenes Morgenritual freuen. Ebenso sollten Sie nach dem Ende des Arbeitstags einen klaren Schlussstrich ziehen und nicht einfach vom Arbeits- ins Wohnzimmer wechseln. Ein kurzer Spaziergang, ein warmes Fußbad oder andere Aktivitäten, die sich vom Rest des Tags abheben, signalisieren das Ende des beruflichen Abschnitts.

Stress durch Atem- und Entspannungsübungen abbauen

Stress und Hektik im Homeoffice können Sie durch spezielle Atem- und Entspannungsübungen abbauen. Atemübungen können ganz einfach am Schreibtisch oder im Arbeitszimmer in kleineren Pausen durchgeführt werden. Ein tiefes Einatmen mit den Übungen reduziert den Stress im Job und sorgt dafür, dass Sie produktiv weiterarbeiten können.

Neben Atemübungen sind auch Entspannungsübungen wichtig, wenn Sie täglich bis zu 8 Stunden am PC sitzen. Viel Stress kann dabei nicht nur zu Spannungen im Nacken oder Rücken, sondern auch zu Kieferschmerzen führen. Dem können Sie durch regelmäßige Entspannungsübungen für den Kiefer entgegenwirken, die in kurzen Pausen am Arbeitsplatz durchführbar sind.

Ebenso wichtig ist ausreichende Bewegung, sodass Sie mindestens einmal die Stunde vom Bürostuhl aufstehen und sich kurz bewegen sollten, um Spannungen im Körper vorzubeugen.

Pausen im Homeoffice sinnvoll nutzen

Auch im Homeoffice müssen die gesetzlichen Pausen mit mindestens 30 Minuten bei mehr als sechs Stunden Arbeit und mindestens 45 Minuten bei mehr als neun Stunden Arbeit eingehalten werden. Während Sie in der Firma die Pausen kaum sinnvoll nutzen können, sind Sie bei der Arbeit von zu Hause deutlich flexibler.

Gehen Sie in der Mittagspause mit dem Hund spazieren, räumen Sie den Geschirrspüler aus oder kochen Sie gesunde Mahlzeiten. Im Vergleich zum Büro können Sie die vorgeschriebenen Pausen zu Hause besser einteilen, sodass die Ruhezeiten Zeit für private Aktivitäten bieten.

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Wie halte ich mich auch im Winter fit?