Kategorien
Witze

Golfwitze

Was macht eine Frau mit ihrem Ehemann, damit sie zu einem tollen Orgasmus kommt?
Sie schickt ihn auf den Golfplatz.
„Hier steht, dass ein Mann seine Frau mit dem Golfschläger umgebracht hat.“
„Interessant, wie viele Schläge hat er denn gebraucht?“
Die Frau eines Golfers klagt einer Nachbarin ihr Leid: „Neulich habe ich meinen Mann zum Golfen begleitet und prompt alles falsch gemacht: Zu laut gesprochen, die falschen Schläger gewählt, zu steil aufgeschwungen … und besser gescort als er!“
„Und jetzt schön weit aufmachen“, murmelte der Zahnarzt, als sein Golfball auf das Loch zurollte.
Ein Ehepaar spielt Golf. Zwischen Loch 5 und Loch 6 fragt sie: „Wenn ich sterbe, wärst du sehr traurig?“
„Ja sicher, mein Schatz!“
Zwischen Loch 6 und Loch 7 fragt sie: „Und würdest du noch einmal heiraten?“
„Wenn die Richtige kommt, vielleicht!“
Zwischen Loch 7 und Loch 8 fragt sie: „Und würdest du sie mit meinen Golfschlägern spielen lassen?“
„Nein, denn sie ist Linkshänderin.“
„Ich habe für meine Frau einen Satz Golfschläger bekommen.“
„Guter Tausch!“
Zwei Frauen unterhalten sich am. 19. Loch ihres Golfklubs. „Hast du von Veronika gehört“, sagt die eine.
„Nein, was ist mit ihr?“
„Sie soll ihren Mann ermordet haben und befindet sich in Untersuchungshaft.“
„Wirklich? Wie hat sie es angestellt?“
„Mit einem Golfschläger.“
„Interessant! Wie viele Schläge?“
Schimpft die Ehefrau: „Golf, Golf, Golf! Ich höre nichts anderes als Golf. Ich wette, du weißt nicht einmal mehr, wann unser Hochzeitstag war.“
„Da bist du aber im Irrtum, mein Liebling. Das war, als ich in Sankt Eurach drei Birdies spielte.“
„Mein Arzt hat mir geraten, mit dem Golf aufzuhören.“
„Warum? Hat er dein Herz untersucht?“
„Nein, er hat meine Scorekarte gesehen!“
Zwei Golfer kommen bei starkem Regen zu einem Par 3, das über einen Fluß führt. Flußaufwärts sehen sie zwei Fischer, die ihre Angeln ins Wasser hängen lassen.
Sagt der eine Golfer: „Schau dir diese zwei Idioten an. Die angeln im strömenden Regen!“
Vor der Runde geht Peter zu den anwesenden Caddies: „Ich brauche einen Caddy, der richtig zählt und ordentlich meinen Score führt! Wieviel ist 3 plus 2 plus 4?“
Nach einigem zögern sagt einer: „8!“
„Sehr gut. Du bist richtig!“
Der Pro ist am verzweifeln, die junge, blonde Anfängerin lernt es einfach nicht. „Letzter Versuch! Sie müssen den Golfschläger so sanft schwingen und behandeln, als wäre es das ‚Beste Stück‘ Ihres Freundes.“
Plötzlich fliegen die Bälle wie niemals zuvor. Der Trainer ist begeistert.
„Ganz toll wie Sie das machen, genau so habe ich mir das vorgestellt. Und nun nehmen sie den Schläger aus dem Mund und wir probieren es jetzt mal mit den Händen!“
Wer war der schlechteste Golfer aller Zeiten?
Adolf Hitler. Der ist nie mehr aus dem Bunker rausgekommen.
Golfer 1: „Ich weiß nicht, der neue Pro ist mir nicht recht geheuer.“
Golfer 2: „Warum?“
Golfer 1: „Er hat versucht meinen Stand zu korrigieren.“
Golfer 2: „Das ist doch nicht ungewöhnlich. Er will nur dein Spiel verbessern.“
Golfer 1: „Ja, das ist mir schon klar, aber ich stand in der Toilette.“
Eine feuchtfröhliche Gesellschaft älterer Herren erscheint gerade im Klubhaus, als einige flotte junge Golferinnen gehen wollen.
„Hallo, schönes Fräulein“, versucht einer der Kavaliere anzubandeln, „wohin geht es denn so eilig?“
„Nach Hause – unseren Omas Bescheid sagen, dass jetzt etwas Passendes im Klubhaus ist.“
Zwei Schwule spielen Golf. Nach einer geraumen Zeit sagt der eine: „Du hast ja ’nen Ständer!“
„Na und.“ sagt der andere, „Du spielst ja auch wie ein Arsch.“
Was ist der Unterschied zwischen einem Eunuchen und einem Amateurgolfer?
Es gibt keinen, beide wollen zwar gerne, können aber nicht!
Golfer: „So schlecht habe ich noch nie gespielt!“
Caddy: „Was, Sie haben schon einmal gespielt?“
Ein Golfer hat am Bag ein Hufeisen hängen.
„Glauben Sie etwa daran?“ fragt ihn sein Partner.
„Nein, aber ich bin überzeugt, dass es auch Glück bringt, wenn man nicht daran glaubt!“
Eine Blondine bricht zu einer Platzrunde auf und kommt nach ca. 10 Minuten wieder.
Der Pro spricht sie auf diesen Umstand an.
Die Blondine antwortet: „Mich hat eine Biene zwischen dem erstem und dem zweiten Loch gestochen“.
Darauf der Pro: „Ich hab Ihnen doch gesagt, dass Ihr Stand zu breit ist.“
Der kleine Markus durfte das erste Mal mit seinem Vater auf eine Runde Golf mitgehen. Begeistert erzählt er nachher jedem, der ihm begegnet: „Mein Papi ist der allerbeste Golfer der Welt. Er kann stundenlang golfen und fast nie fällt ihm ein Ball in eines dieser tückischen kleinen Löcher.“
Ein Mann steht am Abschlag und spricht seit Minuten den Ball an, unterbricht wieder und wieder, prüft den Wind, setzt wieder an usw.
Nach einer Weile wird es dem Flightpartner zu bunt: „Sag mal, was soll das, wann schlägst Du endlich ab?“
„Ich muss eine besonders guten Schlag machen, denn da oben auf der Clubhausterasse schaut meine Frau herunter!“
„Also jetzt übertreibe mal nicht! Aus der Entfernung hätte nicht mal Tiger Woods eine Chance, sie zu treffen!“
Nach verlassen des 17. Grüns tritt Bernhard auf eine Schnecke.
„Was hast du getan?“ fragt Ihn sein Caddy.
Bernhard: „Ich konnte nicht anders, dieses Tier verfolgt mich seit dem 5. Grün.“
Zwei Anwälte spielen zusammen Golf und haben gerade das fünfte Loch beendet. Vor ihnen haben schon längere Zeit zwei Frauen sehr langsam gespielt, und so bietet der eine Anwalt an: „Ich gehe und frage sie, ob sie uns ein Loch durchreichen.“
Er läuft los, kehrt aber nach der Hälfte der Strecke um und meint: „Da gibt’s ein Problem. Die eine ist meine Frau und die andere meine Freundin.“
Also bietet sich der andere an. Er marschiert los, kehrt ebenfalls nach der Hälfte um und sagt: „Wie klein ist doch die Welt …“
„Angeklagter, Sie leugnen also nicht, auf dem Kopf des Klägers einen Golfschläger entzwei geschlagen zu haben?“
„Nein, Herr Richter, aber es ist nicht mit Absicht geschehen.“
„Sie wollten ihn also nicht treffen?“
„Ja schon, aber ich wollte dabei nicht den Schläger zerbrechen.“
Fragt der eine Golfer den anderen. „Hast Du gehört, dass sie Fred aus dem Club ausschließen wollen?“
„Nein, wieso denn?“
„Er hat die neue Sekretärin im Bunker am 17. Loch beglückt.“
„Und wegen dieser Lappalie wollen Sie ihn ausschließen?“
„Nein, aber er hat den Bunker hinterher nicht geharkt.“
Walter, Erich und Fritz spielen jeden Sonntagmorgen eine Runde Golf. Aber heute ist Muttertag. Sie sind überrascht, dass sie an diesem Ehrentag von ihren Frauen frei bekommen haben.
Walter: „Ich habe meiner Frau ein Dutzend rote Rosen geschenkt. Sie war darüber so erfreut, dass ich gehen durfte.“
Erich: „Ich habe meiner Frau einen Brillantring geschenkt, also kein Problem.“
Fritz: „Ich bin heute morgen wach geworden, habe mich noch ganz verschlafen und ungewaschen zu meiner Frau rübergebeugt und sie gefragt: ‚Golfspiel oder Bettspiel?‘ Da hat sie mir freiwillig die Golfsachen rausgelegt.“
Ein Geschäftsmann reißt in einer japanischen Disco eine hübsche Japanerin auf. Später in seinem Hotel sind die beiden schwer zugange, wobei sie immer „hai to, hai to“ schreit. Er denkt sich, dass er wirklich ein klasse Kerl ist, wenn er es ihr so dermaßen besorgt.
Am nächsten Tag spielt er mit seinem japanischen Geschäftspartner Golf und dem Japaner gelingt ein ausgezeichneter Schlag. Um den Japaner zu beeindrucken, versucht der Geschäftsmann sein frisch erworbenes Japanisch an den Mann zu bringen: „Hai to!“ Darauf der Japaner: „Was heißt hier ‚falsches Loch‘?“
Ein Mann lässt sich die Zukunft voraussagen. Die Wahrsagerin blickt in die Kristallkugel und sagt: „Ich sehe Sand, Wasser und Bäume. Entweder Sie planen einen schönen Urlaub- oder Sie sind ein miserabler Golfer!“
Ein Golfer im Pro-Shop: „Haben Sie grüne Bälle?“
Der Pro schaut in den Regalen nach, blättert in den Katalogen, telefoniert mit einigen Lieferanten und muss dann eingestehen: „Leider nein.“ „Verärgert geht der Golfer zur Tür, da ruft ihm der Verkäufer nach: „Wieso eigentlich unbedingt grüne Bälle?“
„Ist doch klar: Weil man die im Sand leichter findet.“
Eine attraktive junge Dame spielt mit drei älteren Herren eine Runde Golf. Auf dem letzten Grün liegt der Ball der jungen Dame 12 Meter vom Loch entfernt. Sagt sie: „Derjenige von Ihnen, der mir hilft diesen Putt einzulochen, darf eine heiße Nacht mit mir verbringen.“
Der 38jährige sagt ihr, sie solle auf die braune Stelle rechts neben dem Loch zielen.
Der 47jährige Mann legt sich an verschiedenen Stellen mehrfach aufs Grün, um auch kleinste Unebenheiten und breaks zu sehen, dann markiert er mit seinem Fuß den Zielpunkt für die junge Dame.
Darauf der 63jährige: „Geschenkt!“
Ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Araber unterhalten sich bei einem Getränk.
Amerikaner: „Ich habe 4 Söhne, noch einen und ich habe eine Basketballmannschaft!“
Deutscher: „Ich habe 10 Söhne, noch einen und ich habe ne Fußballmannschaft!“
Araber: „Ich habe 17 Frauen, noch eine und ich habe einen Golfplatz!“
Sagt der Ehemann zu seiner Frau: „Schatz, wo sind denn meine Golfsocken?“
„Welche Golfsocken?“
„Na die mit den 18 Löchern!“
Der Chef des Pro-Shops möchte wissen: „Hat der Herr, den Sie eben bedient haben, etwas gekauft?“
„Natürlich, die teuren Golfschuhe aus echtem Leder.“
„Hat er sie auch bezahlt?“
„Nein, er bringt morgen das Geld vorbei, wenn er bei uns eine Runde spielt.“
„Ja sind Sie denn verrückt? Der Mann wird auf allen Plätzen der Welt mit unseren Schuhe spielen und niemals wiederkommen!“
„Das glaube ich nicht, denn ich habe ihm zwei linke Schuhe eingepackt.“
Bernhard spielt mit einem Pfarrer eine Runde Golf. Am 7. Abschlag, einem Par 3 fragt der Pfarrer:
„Welchen Schläger nimmst Du hier, mein Sohn?“
„Eisen 8. Und Sie?“
„Ein leichtes Eisen 7 und gleichzeitig bete ich zu Gott“
Bernhard schlägt und trifft das Grün. Der Pfarrer toppt den Schlag und der Ball fliegt weit über das Grün.
Bernhard: „Bei uns in der Kirche lassen wir den Kopf unten, wenn wir beten“
Wo befindet sich Deutschlands größter Golfplatz?
In Wolfsburg natürlich.
Zwei Golfspieler spielen am 8. Grün, als ein Leichenzug vorbeikommt. Der eine Spieler hält nach dem Putten inne und verneigt sich kurz zu dem Leichenwagen hin.
„Das war aber eine sehr noble Geste von Ihnen“ sagt sein Partner anerkennend.
„Na ja“ schwächt der andere ab, „wenn man immerhin 25 Jahre verheiratet war!“
Beim Übungsturnen für Schwangere lernen die Frauen richtig zu atmen und den Männern wird beigebracht wie sie ihren Frauen in den letzten Tagen vor der Entbindung helfen können.
„Wichtig ist“, sagt der Trainer“, dass sie miteinander viel spazierengehen.“ Alle nicken.
Da meldet sich ein Mann: „Ist etwas dagegen einzuwenden, dass meine Frau dabei mein Golfbag trägt?“
Walter beschließt eines Tages, auf einem anderen Golfplatz zu spielen, wo man ihn nicht kennt. Er möchte feststellen, ob es anderswo besser läuft. Da er auf diesem Platz neu ist, nimmt er sich einen Caddy. Nach einer furchtbaren Runde mit zahllosen Luftschlägen, Slices und Fehlputts sagt er zu seinem Caddy: „Ich bin wohl der schlechteste Golfer der Welt!“
Da entgegnet ihm der Caddy tröstend: „Das glaube ich nicht! Am anderen Ende der Stadt soll es einen Golfer geben, der Walter heißt, und alle sagen, er ist der schlechteste Golfer der Welt!“
Zwei Freunde spielen eine Runde Golf. Der eine Mann hat einen kleinen Hund mit. Als der Mann am ersten Grün einen Fünf- Meter-Putt einlocht, stellt sich der Hund auf die Hinterbeine und gibt ein freudiges Bellen von sich. Der Freund ist begeistert.
„Dein Hund ist eine Wucht. Aber was macht er, wenn du einen Putt verfehlst?“
„Dann schlägt er Purzelbäume.“
„Unglaublich! Wie viele?“
„Das hängt davon ab, wie stark ich ihm in den Arsch trete.“
Zwei Frauen spielen Golf. Die eine macht den Abschlag – kräftig, schnell, weit – und mitten in eine Gruppe Golfer. Einer der Männer greift sich auch sofort zwischen die Beine und fällt wie ein gefällter Baum um. Die beiden Frauen eilen hinzu um zu helfen. Der arme Kerl wälzt sich stöhnend am Boden, die Hände immer noch zwischen den Beinen.
Die eine kniet sich herunter und sagt zu dem Verletzten: „Ich bin Masseuse, vielleicht kann ich ihnen helfen und ihr Leiden lindern.“ Er lehnt stöhnend ab. Sie fühlt sich schuldig für die Verfassung des Mannes und schiebt mit sanfter Gewalt seine Hände zu Seite, öffnet vorsichtig seine Hose und fängt an, ihn im Genitalbereich zu massieren.
Sein Gesichtsaudruck zeigt nach kurzer Zeit, dass es ihm schon besser geht. Auf ihre Frage wie denn sein Befinden nun sei antwortet er: „Da unten fühle ich mich großartig, aber mein Daumen tut nach wie vor höllisch weh.“
Zwei Golfer spielen bei Wind und Regen.
Sagt der eine: „Stell dir vor, meine Frau hat mich doch tatsächlich gefragt, ob ich ihr nicht mit im Garten helfen könnte?“
Sagt der andere: „Bei dem Sauwetter!“
Ein Golfer erwacht im Krankenhaus aus dem Koma. Am Bett steht ein Doktor und sagt gut, dass es Ihnen besser geht. Aber ich muss sie einfach mal etwas fragen: „Schwere Knochenbrüche, dicke Veilchen, Blutergüsse auf dem ganzen Körper, ein Milzriss. Sind Sie in eine schwere Kneipenschlägerei geraten?“
Der Mann schüttelt den Kopf. Nein, das ist wohl beim Golfspielen mit meiner Frau passiert. Wir waren gerade bei einem schwierigen Loch und haben beide unsere Bälle auf eine benachbarte Kuhweide geschlagen. Wir suchen also unsere Bälle, und da sehe ich im Hintern einer Kuh etwas Weißes. Ich geh also hin, heb den Schwanz der Kuh und sehe im Arsch des Tieres einen kleinen Golfball mit dem Monogramm meiner Frau. Ich dreh mich also zu meiner Frau um, immer noch den Kuhschwanz hochhaltend und rufe:
„Hey, der sieht aus wie deiner!“ Was dann passierte, weiß ich nicht mehr.“
Bei einem Abschlag am 17. Loch passiert es. Der Ball fliegt über den Platz hinaus, durchschlägt die Frontscheibe eines Kleinwagens, der daraufhin ins Schleudern kommt und einen Schulbus rammt. Dieser kommt von der Straße ab und bohrt sich in die Fensterscheibe eines Supermarktes. Das Gebäude stürzt daraufhin teilweise ein und begräbt Dutzende von Menschen unter den Trümmern.
Völlig verzweifelt stammelt der Golfer: „Wie konnte denn das nur passieren?“
Daraufhin sein Spielpartner: „Du hast den Daumen zu weit abgespreizt.“
Vier Männer nähern sich dem 15. Loch. Der erste Golfer schlägt den Ball mit einem Hook links über den Zaun. Der Ball fliegt auf die Straße, springt dort auf und trifft einen vorbeifahrenden Linienbus, klatsch von diesem ab und springt direkt auf das Grün.
Alle staunen. Da fragt einer den Golfer: „Sag mal, wie machst du das?“
Der antwortet ohne zu zögern: „Man muss den Busfahrplan im Kopf haben.“
Ein Golfer schlägt einen perfekten Abschlag mitten auf den Fairway. Als er sich seinem Ball nähert, kommt eine Frau vom benachbarten Fairway und trifft Anstallten den Ball zu schlagen.
„Pardon“ ruft der Golfer empört, „er gehört mir!“
„Nein, er gehört mir!“ erwidert ihm die Frau bestimmt.
„So heben Sie doch den Ball auf und Sie werden darauf meinen Namen finden!“ hält Ihr der Golfer entgegen.
Die Frau nimmt den Ball auf, sieht ihn kurz an und sagt erstaunt zu dem Mann: „Wie kommt Ihr Name auf meinen Ball?“
Georg ist 63 Jahre alt, spielt aber noch jede Woche Golf. Nach einer Runde sagt er zu seiner Frau: „Heute lief es wieder prima, nur meine Augen machen mir zu schaffen, die meisten Bälle finde ich einfach nicht.“
„Spiel doch mit meinem Bruder Peter als Caddy, der ist zwar schon 84 Jahre alt, hat aber noch Augen wie ein Falke.“
Am nächsten Tag stehen Georg und Peter am ersten Abschlag. Georg spielt einen 200 Meter Drive. „Hast du ihn gesehen?“ fragt Georg. „Natürlich!“ antwortet Peter.
Die beiden gehen bis zu jener Stelle des Fairways, wo der Ball gelandet sein sollte, finden ihn aber nicht. Da sagt Georg: „Ich dacht, du hast gesehen, wo er gelandet ist?“ „Natürlich“, sagt Peter, „aber ich hab’s vergessen.“
Nach einem Zählwettspiel versammelt der Präsident des Golfclubs seine Mannschaft und hält eine kurze Rede.
„Zu einem Sieg hat es nicht gereicht, aber wir freuen uns, dass wenigstens niemand in den Wasserhindernissen ertrunken ist.“
Tiger Woods und Stevie Wonder treffen sich auf einem Galadinner und sprechen über Golf.
TW: „… aber wie kannst du blind Golf spielen?“
SW: „Das ist kein Problem. Mein Caddy stellt sich einfach in die Richtung und ruft mir zu.“
TW: „Und wie geht das mit Putten?“
SW: „Ganz genauso, aber er sagt einfach noch die Länge dazu.“
TW: „Das klingt ja interessant. Da sollten wir unbedingt mal eine Runde spielen.“
SW: „Jederzeit gerne. Am liebsten wir spielen ein Lochwettspiel um 10.000 $ je Loch.“
TW: „Wenn du dir das zutraust … wann hast du denn Zeit?“
SW: „Wie wär’s mit Morgen Nacht?“
Drei Freunde begeben sich auf ihre wöchentliche Golfrunde. Am zweiten Grün erliegt einer von ihnen einem Herzanfall. Später im Clubhaus, als die beiden anderen sich bei einem Bier vom Spiel erholen, gesellte sich der Spielführer zu ihnen und spricht sein Beileid aus:
„Es tut mir so leid. Das muss Ihnen ja völlig das Spiel verdorben haben.“
„Das nun gerade nicht, aber es war ziemlich anstrengend, ihn über die letzten 16 Bahnen mitzuschleppen.“
Die Frau kommt vom Damenausflug zurück.
„Na, wie war dein Golfspiel“ fragt ihr Mann.
„Ach ja, auf der eins habe ich eine zwölf gespielt, auf der zwei eine zehn, dann eine siebzehn, eine dreizehn und dann noch mal eine zwölf.“
„Au weia“ meint ihr Mann, „und was war dann?“
Sie: „Dann kam nur noch Scheiße“.
Vier Damen spielen ihre tägliche Runde Golf. Plötzlich rennt unmittelbar vor ihnen ein nackter Mann übers Fairway, der nur ein Handtuch um den Kopf gewickelt hat. Nach dem sie sich vom ersten Schock erholt haben meint die erste im Scherz:
„Also mein Mann war´s nicht!“
Die zweite meint in Gedanken:
„Der Pro war´s auch nicht!“ und die letzten beiden, die dem Mann noch immer hinterher starrten wie aus einem Munde:
„Stimmt!“
Ein Ehepaar spielt Golf. Am Loch 6 mißlingt sein Abschlag und dreht auf das offene Fenster eines anliegenden Hauses zu, um dort zu verschwinden. Nur ein dumpfes scheppern ist zu hören. Das Ehepaar, durchwegs anständige Leute, möchten sich in dem Haus erkundigen was sie denn angerichtet hätten. Niemand meldet sich auf ihr rufen hin. Vorsichtig betreten sie das Haus. Als sie das Zimmer betreten in dem der Ball verschwunden war, sehen sie am Boden eine alte kaputte Vase und neben ihr einen spärlich bekleideten, dafür aber Muskel bepackten Farbigen mit einem Turban auf dem Kopf.
„Sind sie der Eigentümer des Hauses?“ fragt der Ehemann.
„Nein, ich war 1000 Jahre in dieser Vase eingesperrt, aber jemand hat diesen Golfball durch das Fenster geschossen, dabei die Vase umgeworfen und nun bin ich befreit!“ antwortet daraufhin der Geist. Der Ehemann, nicht dumm, fragt auch gleich:
„Oh, sie sind ein Flaschengeist!“
„Korrekt. Ich erfülle euch 2 Wünsche. Weil ich so geizig bin, behalte ich den 3. für mich.
„Okay“, denkt sich der Ehemann und sagt auch gleich:
„Super! Also, ich will ein jährliches Einkommen von 1.000.000 Euro, steuerfrei!“ „Ist gemacht“.
„Dein zweiter Wunsch?“
„Och… immer leckeres Essen!“
„Auch das ist gemacht. Nun mein Wunsch: Ich habe seit 1000 Jahren kein weibliches Wesen mehr gesehen, geschweige denn angelangt. Laß mich mit Deiner Frau ins Bett gehen!“
Das Ehepaar willigt ein und wenige Minuten später sind Frau und Geist kräftig dabei, während sich das Ehemann wieder seinem Golfspiel widmet.
„Wie alt ist dein Ehemann eigentlich?“, fragt der Geist.
„31!“ antwortet die Frau.
„Und da glaubt er noch an Flaschengeister?“
Ein Mann geht zum Pfarrer und fragt:
„Sagen Sie mal, ist das eigentlich eine Sünde am Sonntag Golf zu spielen?“ Antwortet der Pfarrer:
„So wie Sie spielen ist es immer eine Sünde….!“
Drei Damen waren Golfen, und eine von ihnen schlug ihren Ball in den Wald. Sie ging in den Wald, um ihn zu suchen und fand einen Frosch in einer Falle. Der Frosch sagte zu ihr,
„Wenn Du mich aus dieser Falle befreist, dann gewähre ich Dir drei Wünsche.“ Die Frau befreite den Frosch, und er sagte,
„Danke, aber ich vergas zu erwähnen, dass die Wünsche an eine Bedingung geknüpft sind – dass, was immer Du Dir wünscht, Dein Ehemann alles zehn Mal mehr oder besser bekommt.“
Die Dame sagte, „Das ist gut so.“ Als ihren ersten Wunsch wünschte sie sich, die schönste Frau der Welt zu sein. Der Frosch warnte sie,
„Führe Dir vor Augen, dass dieser Wunsch Deinen Ehemann zum ansehnlichsten Mann der Welt macht, einem Adonis, auf den alle Frauen nur so fliegen.“
Die Frau erwiderte, „Das geht schon in Ordnung, wenn ich die schönste Frau bin, wird er nur Augen für mich haben.“
So, simsalabim – sie war die schönste Frau der Welt. Als ihren zweiten Wunsch wünschte sie sich, die reichste Frau der Welt zu sein.
Der Frosch sagte, „Das wird Deinen Ehemann zum reichsten Mann in der Welt machen, und er wird zehn Mal reicher sein als Du.“
Die Frau sagte, „Das geht schon in Ordnung, denn was mein ist, ist auch seins und was sein ist, ist auch meins…“ So, simsalabim – sie war die reichste Frau der Welt.
Dann fragte der Frosch nach ihrem dritten Wunsch, und sie antwortete, „Ich würde gerne eine leichte Herzattacke haben wollen.“
Ein Golfer überquert eine Strasse. Plötzlich sieht er einen Öl-Scheich der von zwei bewaffneten Männern überfallen wird. Er eilt ihm zu Hilfe und schlägt die beiden Gangster K.O.
Daraufhin sagt der Ölscheich zu ihm: „Du hast mein Leben gerettet. Dir soll jeder Wunsch erfüllt werden.
„Der Golfer erinnert sich an sein bereits in die Jahre gekommenes Schläger-Set und sagt zu dem Scheich:
„Ein paar neue Golf-Clubs sind alles was ich brauche.“ Zwei Wochen später ruft ihn die Sekretärin des Scheichs an und erklärt ihm:
„Wir haben Ihre Golf-Clubs. Der Scheich möchte sich jedoch bereits im voraus entschuldigen: Zwei davon haben keinen Swimming-Pool.“
Ein Pfarrer beschließt an einem sonnigen Sonntag morgen seine Kirche, Kirche sein zu lassen und an Stelle des Gottesdienstes lieber eine Runde Golf zu spielen. Während die gesamte Gemeinde in der Kirche auf ihren Pfarrer wartet, schleicht sich dieser auf den Golfplatz. Ohne einen Ball auf der Driving Range geschlagen zu haben legt er los. Und wie. Schon nach drei Loch, liegt er vier unter Par. Am Ende seiner Runde hat er insgesamt 12 Birdies, 3 Eagles und 3 Hole in one´s gespielt was alles in allem ein Bruttoergebnis von 24 unter Par bedeutet oder sage und schreibe 88 Nettopunkte. Er kann sein Glück kaum fassen, als sich plötzlich der Himmel öffnet und der Liebe Gott zu ihm spricht:
„Na mein Sohn, hattest Du eine schöne Runde ?“ Voll des schlechten Gewissens erschrickt der Pfarrer.
„Oh Herr, Äh … jaaa, es war eine Wahnsinnsrunde. Aber ich verstehe das nicht“.
„Was verstehst du nicht mein Sohn ?“ fragte der Liebe Gott.
„Ich bin ein Sünder, ein Unwürdiger. Ich sollte eigentlich in der Kirche sein und dein Wort verkünden, und du, du schenkst mir die Golfrunde meines Lebens“. Der Liebe Gott muß laut lachen:
„Ha ha, du glaubst wirklich ich habe dich beschenkt? Du Armer, wem willst du´s denn erzählen?“

Artikelbild: © kuznetcov_konstantin / Shutterstock

http://www.shutterstock.com/pic.mhtml?id=120955780&src=id

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Familienwitze