Kategorien
Finanzen

Der Handyvertrag – für jeden der passende Tarif

Ohne Smartphones geht heute so gut wie nichts mehr. Während die einen noch die Zeit ohne Handys kennen, sind in der heutigen Generation digitale und reale Welt miteinander verschmolzen. Kein Wunder also, dass es zahlreiche Möglichkeiten an Tarifen und Vertragsoptionen gibt. Wer sich für einen neuen Handyvertrag entscheiden will, steht vor der Qual der Wahl.

All-Net-Flat, unbegrenztes Datenvolumen, Zusatzoptionen und ein Smartphone zum Vertrag – aber, was passt eigentlich wirklich zu einem und was ist nur ein überteuertes Feature? Bevor man sich in den Vertragsdschungel wirft, sollte man vorab einige Fragen beantworten, um gezielt nach den richtigen Angeboten zu suchen.

Fragen, um dem individuellen Tarif auf die Spur zu kommen

Die wichtigsten Faktoren, die bei einem Handyvertrag zählen, sind das Datenvolumen, der Telefon- und SMS-Tarif, die Vertragsdauer sowie Zusatzoptionen, der Netzanbieter und natürlich das Smartphone. Es ist durchaus sinnvoll sich im Vorfeld folgende Fragen zu stellen und ehrlich zu beantworten:

  • Wie viele Minuten wird monatlich mit dem Handy telefoniert?
  • Wie viele SMS gehen jeden Monat raus?
  • Wie viel Zeit wird im Internet verbracht?
  • Worauf legt man beim Netzanbieter Wert (flächendeckende Verfügbarkeit von Internet, usw.)?
  • Welches Budget steht zur Verfügung?
  • Soll ein neues Smartphone bei dem Tarif dabei sein?

Die Antworten dienen als Grundlage, um zwischen nachfolgende Vertragsoptionen auswählen zu können.

Prepaid-Handytarife

Wer wenig telefoniert und kaum das Internet nutzt, kommt bei einem günstigen Prepaid-Handytarif am besten weg. Auch jene, die das Handy nur innerhalb bestimmter Zeit nutzen, haben die besten Optionen mit diesen Angeboten. Neben der Kostenkontrolle punktet die Variante mit maximaler Flexibilität.

Es fallen weder Grundgebühren noch zusätzlich Kosten an. Ein Mindestverbrauch wird in der Regel nicht gefordert. Die Minutenpreise sind attraktiv und über Datenpakete lassen sich preislich festgelegte Zusatzoptionen wie mobiles Internet erwerben.

Handyverträge

Für jeden, der regelmäßig das Smartphone im Alltag zum Telefonieren, Schreiben oder Surfen nutzt, ist ein Handyvertrag die optimale Variante. Hierbei gibt es eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten von All-Net-Flat über SMS-Flat bis hin zur LTE-Flat, mit Smartphone oder ohne. Zusatzoptionen wie Musik-Streaming-Flatrate oder die Nutzung einer Cloud runden das Angebot ab.

Dabei zeigen sich je nach Tarif unterschiedliche Abrechnungsmodelle. Es kann eine minutengenaue Abrechnung erfolgen oder man entscheidet sich direkt für eine Flatrate. Diese kann sowohl das Telefonieren als auch das Schreiben von SMS oder die mobilen Daten betreffen.

Normalerweise wird ein Handyvertrag für 24 Monate geschlossen. Es gibt ergänzend monatlich kündbare Varianten, die jedoch verhältnismäßig teuer sind. Die Wahl sollte entsprechend den eigenen Ansprüchen erfolgen.

Wer sich die eigene Suche ersparen möchte, kann Preisvergleichsanbieter nutzen. So käme hier ein günstiger Handyvertrag von Preisboerse24 infrage.

Spezielle Handyverträge?

Neben den allgemeinen Handyverträgen gibt es Handyverträge, die sich an spezielle Zielgruppen richten:

  • Kinder und Jugendliche, bei denen Eltern volle Kostenkontrolle haben.
  • Verträge für Studenten, die während der Zeit des Studiums preisgünstiger angeboten werden und dem Nutzerverhalten angepasst sind und oftmals mit einem hohen Datenvolumen punkten.
  • Business-Verträge, die sich an Selbstständige und Unternehmer richten und sowohl über ein starkes Netz als auch eine hohe Datengeschwindigkeit verfügen.
  • Tarife für Senioren, die ausgerüstet mit einer All-Net-Flat eine ständige Erreichbarkeit gewährleisten. Meist bedarf es hier nur, wenn überhaupt, eines kleinen Datenvolumens.

Handyvertrag im Ausland

Alle, die längere Zeit im Ausland unterwegs sind, profitieren von den regionalen Tarifen des jeweiligen Landes. Dazu wird einfach die SIM-Karte eines örtlichen Anbieters genutzt. Damit telefoniert man günstig innerhalb des Landes. Bei einem Urlaub fallen heute zumindest die Roaming-Gebühren weg.

Dennoch zeigen sich hohe Kosten, wenn man von Deutschland mit seinem Smartphone ins Ausland telefonieren möchte. Hier ist der Abschluss einer EU-Flat ratsam. Gut zu wissen: Wer außerhalb der EU telefoniert, muss weiterhin mit Roaming-Gebühren rechnen. Vor einer großen Reise daher unbedingt beim jeweiligen Netzanbieter informieren.

Artikelbild: Mihailo K / Bigstock.com

https://www.bigstockphoto.com/de/image-376752754/stock-foto-woman-looking-at-cell-phone-woman-looking-at-cell-phone-message-woman-watching-cell-phone-while-wo

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Schützen Sie Ihr Eigentum mit einer Hausratversicherung