Das Hamburger Rathaus und der Weihnachtsmarkt

Zur Weihnachtszeit verzaubern zahlreiche Weihnachtsmärkte ihre Besucher mit Glühwein. Der Hamburger Rathausmarkt zusammen mit dem historischen Rathaus bietet den Bewohnern und Besuchern der Hansestadt einen Weihnachtsmarkt, wie man ihn selten gesehen hat.

Die Geschichte des Rathauses

Das Rathaus in der Innenstadt der Hansestadt verzaubert die Besucher mit Gold und Prunk. Im Rathaus bietet der Kaisersaal, der seinen Namen von Wilhelm den II. im Jahr 1895 erhielt, als er die Einweihung des Nord-Ostsee-Kanals feierte, unvergessliche Einblicke. Das Alte Rathaus wurde 1842 beim Großen Brand gesprengt, um das Feuer einzudämmen. Jahrzehntelang wurde anschließend der Neubau diskutiert, bis der Architekt Martin Haller im Jahr 1880 der Durchbruch gelang.

Aus technischer Sicht war der Bau nicht einfach: Insgesamt 4.000 Pfähle wurden in den morastigen Alstermarschboden gerammt. Auch heute noch wird das 113 Meter breite und 70 Meter tiefe Gebäude mit dem 112 Meter hohen Mittelturm von diesen Pfählen getragen. Im Zweiten Weltkrieg konnte das Rathaus den meisten Angriffen standstehen und wurde kaum beschädigt. Heute gehört das Rathaus zu den wichtigsten Bauwerke des deutschen Historismus.

Der Rathausmarkt zur Weihnachtszeit

Vor dem Hamburger Rathaus ist der historische Weihnachtsmarkt einer der vielen Wahrzeichen der Hansestadt. Das Großereignis beginnt jedes Jahr am 23. November und dauert bis zum 23. Dezember. Jedes Jahr treffen hier drei Millionen Gäste aus allen Ländern der Welt ein, um sich von dem Duft frischer Mandeln und Glühwein verzaubern zu lassen. Mehr als 200.000 Lichter sorgen für die perfekte Weihnachtsstimmung. Zahlreiche Tannenbäume runden den unverwechselbaren Charme des Weihnachtsmarktes ab.

Selbst wer keinen Hunger hat, sollte durch die kleinen Gassen spazieren und sich die kreativen Lichterketten ansehen. Am Eingang des Weihnachtsmarktes bietet der Lichterpalast ein perfektes Fotomotiv, welches an Freunde und Bekannte geschickt oder auf Facebook gepostet werden kann.

Thematische Einteilung

Auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt treffen jedes Jahr mehr als 80 Händler aus ganz Deutschland ein, um ihre Waren und kulinarischen Spezialitäten vor den zahlreichen Besuchern vor dem Rathaus anzubieten. Das Angebot reicht von modernen, weihnachtlichen Geschenken bis hin zu Kunsthandwerken. Klassiker wie Glühwein und frische Mandeln dürfen natürlich nicht fehlen.

Sehr einfallsreich ist die Einteilung der Gassen in verschiedene Themenbereiche. Für Familien mit Kindern gibt es Gassen mit Spielzeug während die Besucher in anderen Gassen Glasbläser und Bernsteinschleifer bei ihrer Arbeit beobachten können. Die Spezialitätengasse bietet Glühwein und Feinkost wie Schmalzkuchen oder Tiroler Käse, die den Gaumen erfreuen.

Artikelbild: famveldman / Bigstock.com

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Urlaub veröffentlicht.