Erholung nicht nur für den Körper – Wellnessurlaub

Welcher Angestellte kennt das nicht: Es gibt Phasen im Berufsleben, in denen man unterbrochen unter Stress steht. Und während man mental gereizt ist, gesellen sich gerne noch körperliche Erschöpfungserscheinungen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen und Erkältung dazu. Das sind Signale des Körpers, die man keinesfalls missachten sollte – es ist höchste Zeit für eine effektive Ruhepause! Wellnessurlaube stehen dafür, den Stress vollständig abzubauen sowie das körperliche und geistige Wohlbefinden wiederherzustellen.

Vorteile eines Wellnessurlaubes

Nicht jeder Berufstätige hat die Möglichkeit, bei Bedarf kurzfristig einen längeren Urlaub zu nehmen. Und genau diesen benötigt es meist, wenn man genug Abstand vom Alltag gewinnen möchte. Wellnessurlaube jedoch können auch in nur wenigen Tagen für geistige Regeneration sorgen.

Viele kennen selbstverständlich die sogenannten Wellnesswochenenden. In einem Zeitraum von nur zwei bis drei Tagen erhalten die Teilnehmer ein besonderes Programm an Massagen und Entspannungstherapien. Echte Wellnesshotels haben ausgebildete Fachkräfte, die einzig und allein für gesundheitliche Erholungsmaßnahmen zuständig sind. Arbeitnehmer brauchen also nicht extra Urlaub anzumelden – sie können sich auch spontan an einem (verlängerten) Wochenende auf den Weg ins nächstbeste Hotel machen. Außerdem fallen für Anreise und den Aufenthalt deutlicher weniger Kosten an, als bei einem klassischen Urlaub mit Flug ins Ausland.

Allerdings gibt es durchaus die Möglichkeit, Wellnessurlaube auch länger und fernab der Heimat zu verbringen. Schließlich haben nahezu alle beliebten Urlaubsziele auch eine Auswahl an Hotels mit entsprechendem Wellnessangebot. Bevor Interessenten jedoch buchen, sollten sie die tatsächlichen Programmpunkte sowie die Wellnessausstattung der Anbieter recherchieren – eine Sauna und ein Pool sind nämlich nicht mit professionellen Behandlungsmethoden vergleichbar. Erfahrungsberichte anderer Urlauber und Tests durch unabhängige Prüferinstitute sollten immer in die Planung mit einbezogen werden.

Sparen beim Wellnessurlaub

Wer einen möglichst günstigen Wellnessurlaub buchen möchte, sollte etwaige Sparoptionen nicht außer Acht lassen.

Zunächst können sich Urlauber bei ihrer Krankenkasse über mögliche Zuschüsse informieren. Die Leistungen vieler Hotels können nämlich teilweise durch die Versicherung übernommen werden.

Auch die Buchung an sich sollte preiswert gewählt sein. Dafür sind Preisvergleiche im Netz geeignet, bei denen sich mehrere Veranstalter bzw. Hotels direkt gegenüberstellen lassen. Außerdem erhalten die Nutzer gleich einen Einblick in die Bewertungen ehemaliger Urlauber, sodass sie nicht nur das günstigste, sondern auch das beste Hotel für ihren Wellnnssurlaub auswählen können.

Artikelbild: © Africa Studio / Shutterstock

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Gesundheit veröffentlicht.