Backen mit Kindern: Worauf Eltern achten sollten

Ein feiner Duft nach Plätzchen, der sich im ganzen Haus ausbreitet, reicht in den meisten Fällen aus, um die Neugier der Kinder zu wecken. Oft kommen sie dann aus ihren Zimmern und fragen, ob sie beim Backen helfen können. Egal ob Sie Walnusstaler, Zimtsterne, Anisplätzchen, würzige Printen oder sogar einen Kuchen kreieren möchten, das Backen eignet sich hervorragend, um Ihre Kinder mit einzubinden.

Sie können beim Backen den Teig ausrollen, die Zutaten abmessen und kleine Figuren ausstechen. Und natürlich darf vom fertigen Gebäck genascht werden. Dadurch lernen Kinder auf spielerische Weise, dass Backen viel Freude bereiten kann. Worauf Sie als Eltern achten sollten, wenn Sie mit Ihren Kindern das erste Mal kleine Köstlichkeiten backen, verraten wir Ihnen jetzt.

Backen mit Kindern: Eine gute Idee

Grundsätzlich ist Backen eine hervorragende Möglichkeit, um die Kinder dazu zu bringen, in der Küche zu helfen. Die meisten Kinder haben viel Freude daran, den Teig zu kneten, davon zu naschen und später die Leckereien im Backofen dabei zu beobachten, wie sie ihr Aussehen verändern. Auch das anschließende Verzieren und Dekorieren macht den Kindern viel Spaß. Aus diesen Gründen bietet es sich an, gemeinsam mit den Kindern Kekse und Kuchen zu backen. Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die Sie beim Backen mit Kindern beachten sollten.

Eine gute Vorbereitung ist wichtig

Gerade kleine Kinder sollten permanent beaufsichtigt werden, wenn sie sich in der Küche aufhalten. Hier gibt es einfach zu viele Verletzungsgefahren. Deshalb sollten Sie auf eine gute Vorbereitung achten. Um zu vermeiden, dass Sie während des Backens ständig in den verschiedenen Schubladen herum suchen müssen, sollten alle Utensilien und Zutaten schon vorher bereitgelegt werden:

  • Verschiedene Back- und Ausstechförmchen
  • Waage
  • Mehl, Zucker, Eier und Milch
  • Material zum Dekorieren wie Kuvertüre und Streusel
  • Feuchte Tücher für die Hände der Kinder

Auch die Rezepte sollten schon griffbereit sein.

Kindgerechte Backutensilien verwenden

Wichtig ist zudem, dass Sie mit kindgerechten Backutensilien arbeiten. Viele Back- und Ausstechformen haben scharfe und spitze Kanten, an denen sich die Kinder verletzen können. Besser ist es, mit ungefährlichen Backformen zu arbeiten. Kreative Backformen, die speziell für das Backen mit Kindern gedacht sind, eignen sich daher besonders gut. Sie sind frei von scharfen und spitzen Kanten und minimieren somit das Verletzungsrisiko.

Vorsicht mit heißen Backblecken und Backformen

Passen Sie außerdem immer gut auf, dass Ihre Kinder einen Sicherheitsabstand zum Ofen wahren. Das Gebäck darf ruhig aus der Ferne im Ofen beobachtet werden, allerdings sollten die Kinder weder mit den Fingern noch mit dem Kopf zu nah an die Ofentür herangehen, denn dann besteht Verbrennungsgefahr. Auch beim Herausnehmen der heißen Backformen und -bleche ist Vorsicht geboten. Erklären Sie Ihren Kindern, wie heiß die Backutensilien und die Plätzchen noch sind, um Verletzungen zu vermeiden.

Zu viel roher Teig kann Bauchweh verursachen

Natürlich gehört das Naschen für Kinder beim Backen dazu. Nicht nur die fertigen Backwerke werden gekostet und probiert, auch vom Teig wird gerne genascht. Allerdings sollten Sie aufpassen, dass Ihre Kinder nicht zu viel rohen Teig kosten. Denn so gut er auch schmeckt, leider kann roher Teig zu Bauchweh führen, gerade wenn kleine Bäcker zu viel davon naschen.

Das gilt insbesondere dann, wenn der Teig Backpulver, Hefe oder Backtriebmittel enthält. Sie lockern den Teig, geben aber auch Kohlendioxid ab. Wenn das Gas in den Magen-Darm-Trakt gelangt, sind Blähungen und Bauchschmerzen vorprogrammiert.

Infektion mit Salmonellen durch entsprechende Hygiene vorbeugen

Insbesondere wenn in den Teig rohe Eier kommen, sollten Eltern vorsichtig sein. Es besteht die Gefahr für eine Infektion mit Salmonellen. Verwenden Sie daher nur ganz frische Eier und lassen Sie Ihre Kinder nicht von rohem Teig kosten, der Eier enthält. Achten Sie außerdem auf ein gründliches Händewaschen nach dem Ausrollen des Teigs und Ausstechen der Plätzchen und reinigen Sie alle Küchenutensilien gründlich.

Artikelbild: evgeny atamanenko / Bigstock.com

 

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Essen und Trinken veröffentlicht.