Kategorien
Essen und Trinken

Welcher Kaffeetyp bist Du?

Die richtige Kaffeemaschine für Sie

Früher wurde einem der Kauf einer Kaffeemaschine erleichtert. Es gab nämlich nur eine Art von Kaffeemaschinen, die Filterkaffeemaschine. Doch die Zeit und auch die Geschmäcker haben sich geändert. Heute bietet der Markt eine überwältigende Auswahl an verschiedenen Kaffeesorten. Um sich den unterschiedlichen Geschmäckern der Konsumenten anzupassen, wurden neben den Sorten auch neue Kaffeemaschinen entwickelt. Deswegen stehen uns nun neben den üblichen Filtermaschinen auch Kaffeetab- und Kaffeepadmaschinen oder auf eine Sorte spezialisierte Maschinen (zum Beispiel Espresso-Maschinen) im Elektro- und Haushaltsgeschäft, wie zum Beispiel beim Online Shop von Tchibo, zur Auswahl. Doch die große Auswahl bringt auch eine Tücke mit sich. Welche der vielen Kaffeemaschinen ist nun die Richtige für meine individuellen Ansprüche? Hier finden Sie die optimalen Kaffeemaschinen für jeden Typ.

Der Spezialist

Haben Sie sich auf nur eine Kaffeesorte spezialisiert, ist eine eigene Kaffeemaschine für die Kaffeesorte lohnenswert. So kann zum Beispiel eine Espressomaschine von Vorteil sein, wenn Sie nach jedem Essen einen leckeren Espresso wollen. Zum Frühstück oder zum Kaffeekränzchen sollte jedoch etwas anderes gereicht werden. Daher sind Espressomaschinen wirklich nur für Spezialisten geeignet. Soll es trotz normaler Kaffeemaschine einmal ein Espresso sein, kann dieser auch als wasserlösliches Pulver gekauft werden, welches nur mit kochendem Wasser aufgegossen wird.

Die Großfamilie

Sie empfangen gerne viel Besuch? Die Verwandtschaft ist bei Ihnen Stammgast zum Kaffeekränzchen? Bei großen Versammlungen eignen sich traditionelle Filtermaschinen am besten. Der Filterkaffee trifft den Geschmack der meisten Leute. Mit einer Filtermaschine kann gleich eine ganze Kanne aufgebrüht werden, so dass ständiges Nachbrühen von neuem Kaffee entfällt. So bleibt für Sie mehr Zeit mit Ihrem Besuch. Ein weiterer Vorteil ist es, dass gewöhnliches Kaffeepulver im Preisvergleich deutlich unter Kaffeepads oder Kaffeetabs liegt. Der Nachteil ist, dass durch die eigenhändige Dosierung Kaffee schnell zu stark oder zu schwach werden kann, wenn aus Versehen ein Löffel zu viel oder zu wenig hinzugefügt wird.

Der Auswahlfreudige

Sie finden Kaffee in allen möglichen Variationen und Geschmäckern köstlich? Und können sich gar nicht zwischen den vielen Varianten wie Milchkaffee, Espresso, Latte Macchiatto oder gewöhnlichem Kaffee mit verschiedenen Aromen entscheiden? Eine gute Neuigkeit für Sie: das müssen Sie gar nicht mehr. Mit einer Kaffeepadmaschine haben Sie die freie Wahl zwischen all den Kaffeesorten. Sie legen einfach ein Pad mit der gewünschten Geschmacksrichtung oder Sorte ein und schon wird ein leckeres Kaffeegetränk oder eine heiße Schokolade für Sie aufgegossen. Ein Nachteil von Padmaschinen ist, dass sie in der Regel nur zwei Tassen gleichzeitig aufbrühen können. Dies ist vor allem bei größeren Besuchermengen hinderlich, da immer ein paar auf ihr Kaffeegetränk warten müssen.

Der Genießer

Ähnlich wie die Kaffeepadmaschinen arbeitet auch die Kaffeetabmaschine. Durch die besonderen Kaffeetabs wird der Kaffee besonders aromatisch und überzeugt sogar Kritiker. Auch hier gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Sorten und Geschmacksrichtungen zu kaufen, so dass selbst Sonderwünsche erfüllt werden können. Ein Nachteil im Gegensatz zu Kaffeepadmaschinen ist der höhere Preis von Tabmaschinen. Außerdem gibt es nicht die selbe Auswahl von Tabs, wie Pads sie bereits bieten. Dennoch ist eine Tabmaschine für Personen die hochwertigen Kaffee, wie aus einem italienischen Café genießen möchten, eine gute Wahl.

Artikelbild: CC0 – sardenacarlo

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Krillöl als Omega–3-Quelle: Öl aus der Antarktis