Die Notwendigkeit einer Buchhaltung bei kleinen Betrieben und Selbständigen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, anhand welcher Kriterien die Bank sich für oder gegen einen Kredit entscheidet? Ausschlaggebend dafür ist in erster Linie eine Nachvollziehbarkeit der Einkünfte, die nur und ausschließlich über eine transparente und vollständige Buchhaltung möglich ist. Dieser Bereich jedoch ist bei vielen Selbständigen ein leidiges Thema, setzt man damit doch Zeitverlust und Stress gleich, die das eigentliche Geschäft zu kurz kommen lassen. Mittels geeigneter Software jedoch ist es möglich, alle Geschäftsvorgänge zeitnah und korrekt zu dokumentieren, was den Aufwand bei der Jahresabrechnung oder dem Aufbereiten der Unterlagen zum Bankgespräch wesentlich verringert.

Wir zeigen Ihnen auf, welche Punkte besonders wichtig sind.

Die rechtliche Seite

Zunächst einmal muss deutlich gemacht werden, dass Vater Staat eindeutige Regeln an die Buchführung stellt, die von vielen Selbständigen nicht oder nur unzureichend beachtet werden. Im schlimmsten Falle werden Ausgaben nicht akzeptiert oder zu hohe Einnahmen errechnet, die letztlich die Steuerlast erhöhen und damit auf direkte Weise das Geschäft selbst schädigen. Dabei kann man online bei Lexware beispielsweise Software erwerben, deren Kaufpreis sich aufgrund des möglichen Wegfalls einer Steuerberatung schon nach kurzer Zeit amortisiert. Die Bedienung ist alles andere als schwer, schließlich helfen umfangreiche Hilfs-Assistenten bei der Schrittweisen Dateneingabe und kontrollieren die Daten ebenso hin auf ihre Plausibilität, was hilft Fehler zu vermeiden.

Dabei können Sie sich bei professionellen Programmen stets auf der sicheren Seite wähnen, denn diese sind häufig von unabhängigen Wirtschaftsprüfern geprüft und werden dahingehend auch zertifiziert. Ein besonderes Extra ist mit dem integrierten Betriebsprüfermodus gegeben, was die Fehlersuche vermindert und ein Bereinigen mit wenigen Klicks ermöglicht. Sollte Ihr Geschäft dennoch so umfangreich sein, dass die Konsultation eines Steuerberaters ratsam ist, so helfen die Schnittstellen unter anderem auch zu DATEV. Dieses Programm wird größtenteils von Steuerberatern für die Kundenpflege genutzt, was ein aufwendiges und damit teures Dokumentieren und Ablegen verhindert.

Offene Forderungen verwalten

Eine zeitnahe Buchführung ermöglicht im Übrigen den Betrieb einer Offene-Posten-Liste, womit Sie jeden Zahltermin zu jeglichen Rechnungen kompakt dargestellt bekommen und keine Zeit beim Mahnverfahren verlieren. Nach Befragungen von Branchenverbänden nämlich ist ein Teil von Betriebspleiten darauf zurückzuführen, dass zu sorglos mit offenen Posten umgegangen wurde und daraus ein Liquiditätsproblem entstand. Neben dieser äußerst sinnvollen Funktion haben Sie zu jeder Zeit einen Überblick über die für den Betrieb wichtigen Eckdaten, was Ihre Verhandlungsposition gegenüber Banken stärkt. Zur Analyse des Geschäfts eignet sich außerdem die grafische Darstellung, sodass insbesondere Kostenpositionen auf den Prüfstand gestellt werden können und somit höhere Ertragsmargen erzielt werden.

Artikelbild: © wrangler / Shutterstock

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Bildung veröffentlicht.

Benutzer die diese Seite interessant fanden suchten auch nach: