Kategorien
Gesellschaft

Das Kinderzimmer altersgerecht einrichten

Die Eltern sind oft mit der altersgerechten Einrichtung des Kinderzimmers überfordert. Passende Möbel, Farbgestaltung und sinnvolle Platzbeanspruchung machen vielen Eltern anfangs noch Kopfzerbrechen. Es ist aber nicht so schwer, wie es aussehen mag, die Einrichtung des Kinderzimmers entwickelt sich fast mit dem Kind zusammen.

Kinderzimmer im Schulalter

Der Hauptpunkt bei der Zimmereinrichtung für die Schulkinder bleibt der eigene Schreibtisch und ein Schreibtischstuhl. Somit sind die Hausaufgaben schnell und ordentlich erledigt und es steht nichts mehr im Wege, sich den anderen interessanten Aufgaben zu widmen. Der Schreibtisch sollte nicht mit irgendwelchen Comicfiguren oder Muster abgeklebt sein. Das würde das Kind beim Lernen zu sehr ablenken, man sollte das Vergnügen von der Schule strikt trennen. Der Tisch muss auf jedem Fall robust und stabil sein, er darf nicht umkippen. Ein weiterer Pluspunkt bei den Tischen ist die frei einstellbare Tischplatte. Wenn die Tischplattenneigung frei wählbar ist, kann das Kind für jede Aufgabe die richtige, gesunde Position annehmen. Kann man zusätzlich die Tischhöhe verändern, verlängert sich die Nutzung des Tisches auf weitere Jahre hinaus. Tische von guter Qualität schonen den Rücken des Kindes und fördern in der Bauweise eine gesunde Körperhaltung.

Das richtige Kinderbett

Das Kinderbett ist neben dem Schreibtisch das wichtigste Utensil im Kinderzimmer. Es gehört in jedem Kinderzimmer zur Grundausstattung, auch wenn Kinder in dem Alter ab und zu bei ihren Eltern übernachten. Das Bett hat für Kinder in dem Alter neben Schlafen auch viele andere Funktionen wie Rückzugsort, Spielwiese oder Abenteuerplatz übernommen. Sicherheit, Stabilität und Bequemlichkeit stehen bei der Auswahl des Kinderbettes im Vordergrund – das Bett muss im Laufe der Jahre einiges aushalten können. Bei der Auswahl spielen verschiedene Merkmale eine Rolle. Zu einem ist das die Größe des Kinderzimmers, Zahl der Geschwister oder finanzielle Lage der Eltern. Das klassische Modell ist das Einzelbett. Die Kinderversion hat oft einen Himmel oder verstecktes Gästebett.

Ganz praktisch sind Kinderbetten, die mit dem Kind wachsen. Durch zusätzliche Mechanismen lässt sich so ein Bett in die Länge ziehen und auf die Körpergröße anpassen. Das ist nicht nur praktisch, es spart auch Geld. Was die Wahl der Bettwäsche betrifft, hängt es von dem Alter und persönlichen Vorlieben des Kindes ab. Für die Star-Wars-Fans unter den Kindern bietet sich online eine große Auswahl von Star Wars-Fanartikel an. Die Kinderbetten müssen einige Sicherheitsanforderungen erfüllen:

  • Sie dürfen keine scharfen Kanten oder Spitzen enthalten.
  • Über Geländer bei Stock- und Hochbetten verfügen.
  • Standfest und kippsicher sein.
  • GS-Prüfzeichen oder andere Gütesiegel aufweisen.

Artikelbild: © mmphotographie.de / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Sprüche zu Weihnachten