Warum fliegen Schmetterlinge im Zickzack?

Schmetterlinge sind sehr schön anzusehen mit ihren bunten Flügeln. Sie sind sehr beliebt im Sommer und manche Menschen finden sie so schön, dass sie sie einfangen wollen. Das erscheint bei einem Versuch allerdings gar nicht so einfach. Die Schmetterlinge besitzen durch ihre großen Flügel nämlich eine sehr gute Fähigkeit zum Manövrieren. Das kommt daher, dass die Flügel im Vergleich zur Körpergröße und zum Gewicht der Schmetterlinge sehr groß und imposant ausfallen. So ist es möglich im Zick Zack sehr schnell zu fliegen. So haben sie die wunderbare Möglichkeit sehr schnell den Feinden zu entkommen.

Der Flug, der sehr schnell ist, ist auch sehr unberechenbar und macht es somit den Feinden schwer sie zu fangen. Die Schmetterlinge, die am schnellsten fliegen können, haben die Chance zu entkommen und können somit gut überleben. Exemplare mit nur geringer Unberechenbarkeit sind einfach zu langsam und werden von den Feinden gefangen und später verspeist.

Aus einer Studie kann man entnehmen, dass vor allem die hinteren Flügel für das schnelle Fliegen im Zick Zack verantwortlich sind. Damit wird also der Flug gesteuert. Wenn man diese Hinterflügel nämlich entfernen würde, sind die Tiere nicht mehr so stark und gut manövrierfähig. Man ist also kaum in der Lage die Flugbahn der Schmetterlinge vorherzusagen. Man muss sie schon versuchen mit einem Netz einzufangen, wenn man erfolgreich sein will. Durch Ihren schnellen Flug stehen sie zum Beispiel auch bei Vögeln kaum auf dem Speiseplan.

Artikelbild: © Balazs Kovacs / Shutterstock

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Umwelt, Wieso? Weshalb? Warum? veröffentlicht.