Kategorien
Jappy

Wie kann man bei Jappy mobil surfen?

Jappy erfreut sich seit seiner Gründung im Jahr 2001 großer Beliebtheit. Ende Mai zählte die Community stolze 1,6 Millionen Mitglieder, die täglich über neun Millionen E-Mails versenden. Täglich melden sich Tausende neue User an. Was der Community noch fehlte, war eine mobile Variante. Denn Fakt ist: Immer mehr Menschen gehen mobil von ihrem Smartphone und Tablet online. Kein Wunder, dass die Entwickler beim Social-Network Jappy eine mobile Variante entwickelt haben.

Das mobile Internet – unterwegs immer online

Mit dem Zeitalter der Smartphones und Tablets verzichtet niemand, auch unterwegs seine E-Mails zu beantworten, einen Tweet abzuschicken oder seine Kontakte in Social Networks zu pflegen. Verständlich, dass immer mehr Webseiten sich auf den mobilen Bereich ihres Angebots konzentrieren. So begann auch die Entwicklung des mobilen Version. Einer kleinen Analyse zufolge nutzen 32 Prozent der Jappy-User ein iPhone, 60 Prozent ein Android-Gerät und acht Prozent ein Smartphone mit einem anderen Betriebssystem. Dementsprechend konzentrierte sich das Team des Netzwerks bei der Entwicklung einer Applikation zunächst auf das Betriebssystem Android, aber auch einer Web-Variante, die von jedem Smartphone genutzt werden kann.

m.jappy.de

Seit dem 30. Juli 2009 ist das mobile Portal m.jappy.de online. Es handelt sich dabei um einen vollständigen Ersatz des sozialen Netzwerks Jappy.de. Bis auf einige Funktionen und Dienste wurde der komplette Inhalt des Portals umgesetzt. Optimiert wurde die mobile Webseite für das iPhone sowie Android, kann aber im Grunde von jedem Smartphone genutzt werden. Vor m.jappy.de wurde ein mobiler Zugang unter jappy.mobi zur Verfügung gestellt. Bei den .mobi Domains handelt es sich allerdings um simple Webseite, die hauptsächlich aus Texten und wenigen Bildern bestehen. Diese waren für alte, online-fähige Handys optimiert. Mittlerweile sind die hochauflösenden Smartphones in der Lage, aufwendige Webseiten darzustellen, wodurch die minimalistischen mobi-Webseite nur noch bei Problemen mit der neueren Version bzw. von Usern mit alten Geräten genutzt wird.

Statistiken und Tipps zur mobilen Variante:

  • täglich werden 700.000 Mails und 45.000 Bilder mit dem iPhone hochgeladen
  • m.jappy.de wird jeden Monat über 100 Millionen mal aufgerufen
  • mit dem Status „Surfe mit Handy“ wissen alle Freunde, dass man auf der mobilen Version online ist
  • Fotos können direkt in den eigenen Ticker oder die Galerie hochgeladen werden
  • über die App für Android können Nachrichten direkt an Freunde gesendet werden

Jappy Messenger für Android

Schnell mit Freunden schreiben – dafür wurde die Messenger-App für Tablets und Smartphones mit Android-Betriebssystem entwickelt. Mit dem jüngsten Update im Juli wurde der App ein neues Design, mehr Performance und neue Funktionen verliehen: Nun ist es zum Beispiel möglich, die beliebten Jappy-Smilies zu verwenden und Bilder in Chats anzuhängen.

Die Vorteile vom Messenger im Überblick:

  • Push-Nachrichten: Nutzer werden informiert, wenn sie neue Mails erhalten.
  • Kostenlos Bilder teilen: User können unkompliziert und kostenfrei Fotos an Freunde senden. Diese können per Handykamera aufgenommen oder aus dem Fotospeicher geladen werden.
  • Kontakte auf einen Blick: Die Kontakte werden in drei Rubriken unterteilt: Zu sehen sind Online-Kontakte, die vollständige Freundesliste sowie User, mit denen man gerade in Kontakt steht.
  • Smileys: Die beliebten Jappy-Smilies können nun auch in der App versendet werden.
  • Für Multitasking-Fans: Nun ist es möglich, auf verschiedenen Geräten unterwegs zu sein, ohne dass man ausgeloggt wird.

Wann und ob die Applikation des bunten Social Networks auch für das iPhone oder Windows-Phones entwickelt wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Artikelbild: © D. Hammonds / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Jappy-Passwort knacken

Eine Antwort auf „Wie kann man bei Jappy mobil surfen?“

Mit der Besucherzahl ist die Plattform dennoch recht klein. Eine mobile Version wird bestenfalls die gegebenen User halten aber kaum neue reinspülen.

Kommentare sind geschlossen.