Kategorien
Haushalt

Wie erhöhe die Lebensdauer meiner Waschmaschine?

In fast jedem Haushalt unseres Landes sind sie zu finden und kaum einer kann noch drauf verzichten. Ja…… Die Rede ist von der handelsübliche Waschmaschine! Sie erleichtern uns den Alltag, denn man stelle sich mal vor man müsste wie früher die Wäsche mit einem Schrubb-Brett über einem Waschzuber waschen, das würde nicht nur unheimlich viel Zeit in Anspruch nehmen sondern auch über kurz oder lang auf den Rücken gehen.

Mit unseren Tipps, die wir für Sie zusammen gestellt haben, sollten sich genau solche Szenarien nach Möglichkeit vermeiden lassen. Vorraussetzung hierfür ist allerdings das Ihre Waschmaschine noch keine gravierenden Schäden aufweist und funktionstüchtig ist.

Wichtig ist wie bei jedem Haushaltsgerät, welche besonders häufig genutzt werden stets auf deren Sauberkeit zu achten. So sollten verschüttete Waschzusätze wie beispielsweise Waschpulver oder Weichspüler sofort entfernt werden, da sonst Materialien angegriffen werden oder der Einspülkasten kann. Einfach den Kasten gemäß Herstelleranweisung entnehmen und mit einer Spülbürste reinigen und anschließend klar ausspülen.

Ebenso sollte der Maschinenkorpus in regelmäßigen Abständen gesäubert werden, da durch eisenhaltiges Wasser Rostflecken entstehen, die über kurz oder lang in der Trommel zu Schäden führen können. Durch den Abrieb der Kleiderfasern beim Tragen der Wäsche entstehen sogenannte Flusen die sich im Flusensieb sammeln, also auch hier gilt das Sieb in regelmäßigen Abständen gründlich zu reinigen. Auch die Siebe im Zulaufschlauch bedürfen der Pflege, dies genügt aber allerdings ein bis zwei Mal im Jahr. Hersteller empfehlen allerdings diese von einem Fachmann warten zu lassen, da sonst möglicherweise die Garantie verloren geht.

Waschmaschinen verkalken in der Regel seltener, wenn man darauf achtet das in dem verwendeten Waschpulver wasserenthärtet enthalten sind. Diese sorgen dafür das die Schläuche und Gerätschaften innerhalb der Maschine nicht so angegriffen werden. Es kann durchaus mal vorkommen, dass Ihre Waschmaschine einen seltsamen Geruch entwickelt. Das liegt entweder daran das sie feucht ist oder sich möglicherweise Bakterien vermehrt haben könnten. Lassen sie nach dem Waschgang die Tür und das Einspülkästchen geöffnet, falls das nicht zum gewünschten Erfolg führt, geben sie einfach ein wenig Zitronensäure hinzu und lassen dies bei 90° durchlaufen, anschließend sollten alle Bakterien abgetötet sein.

Selbstverständlich sollten Sie auch trotz unserer Ratschläge Ihre Waschmaschinen in regelmäßigen Abständen vom Fachpersonal warten lassen, so vermeiden Sie mögliche unter Wassersetzungen Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses.

Artikelbild: © l i g h t p o e t / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Der große Waschmaschinen-Test