Kategorien
Haushalt

So bleiben Schnittblumen länger frisch

Schnittblumen gelten aufgrund ihrer Form und der gegebenen Gestaltungsmöglichkeiten als ideales Geschenk für jeden Anlass. Ob zum Muttertag oder zum Geburtstag, die Variationen und Blumensorten sind mittlerweile so groß und vor allem robust, dass auch ein Laie damit umgehen könnte. Dennoch bedürfen Schnittblumen einer passgenauen und regelmäßigen Pflege, ansonsten verwelken sie bereits nach ein paar Tagen.

Wir zeigen Ihnen auf, welche Mittel sich hier bewährt haben und wie Sie diese selbst nutzen können.

Die Qualität schon beim Kauf – der Blumenversand

Der Trend geht mittlerweile zum Blumenkauf über das Internet, denn hier kann man bequem die ganze Bandbreite an Variationen durchsehen und von Profis kreieren lassen, um die Schnittblumen dann auf direktem Wege zu erhalten. Leider schnitten einige Anbieter in unabhängigen Tests nicht sehr gut ab, insbesondere was die Frische der Blumen betraf und deren Zuschnitt. Hier sollten Sie unbedingt nachsehen, ob die Stielenden ausreichend mit Flüssigkeit versorgt sind und eine natürliche Farbe aufweisen. Des Weiteren sollten Sie an den Blättern riechen, ob diese noch frisch oder schon etwas muffig riechen, was auf eine schlechte Pflege hindeutet.

Sicherheit genießen Sie in diesem Bereich bei Anbietern wie http://www.floraprima.de/, die gegenüber dem Kunden eine Qualitätsgarantie von mindestens sieben Tagen ausgeben. Solche Anbieter beziehen ihre Pflanzen ausschließlich von Züchtern, was für robuste Blumensorten spricht und ein Qualitätsmerkmal darstellt. Ein weiteres Merkmal für Vertrauen in das eigene Produkt ist es, die Zahlung auf Rechnung anzubieten – zusätzlich kann man sich anhand der unabhängigen Prüfsymbole darüber informieren, wie die Erfahrungen anderer Kunden aussahen.

Pflegetipps

  • Bevor Sie die Schnittblumen in die gefüllte Vase geben, sollten Sie das Stielende schräg anschneiden, sodass sehr viel Wasser aufgesogen werden kann. Gibt es spezielle Anforderungen, so lohnt ein Blick auf die übersandten Pflegehinweise, wie etwa lauwarmes Wasser bei einigen Sorten. Verwenden Sie ausschließlich scharfe Messer, um den Stiel nicht zu quetschen. Sollte hier Zellsaft austreten, dann bietet das die Grundlage für Bakterien.
  • Um Bakterien ausreichend vorzubeugen, kann man jeweils eine Centmünze in die Vase legen. Kupfer hemmt das Bakterienwachstum ein, sichert den Blumen ihre wichtigen Nährstoffe und sorgt für eine längere Haltbarkeit.
  • Vermeiden Sie Blumenfrischmittel, da diese bei einigen Schnittblumen eine schädliche Wirkung haben.
  • Positionieren Sie die Vase nicht in der Nähe einer Heizung oder direkt in der Sonne, denn das beschleunigt das Verwelken.
  • Entfernen Sie verwelkte Blätter sofort, um die Gefahr von Bakterien einzudämmen. Am besten machen sie dies, wenn sie das Wasser täglich auswechseln.

Artikelbild: © maetisa / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Stauraum: Alles am richtigen Ort