Kategorien
Internet

Reifen kaputt – woher bekomme ich günstig einen neuen?

Ob man nun zu heftig gegen den Bordstein stößt oder sich den Reifen an etwas Scharkantigem aufschlitzt – hat der Pneu erst einmal größeren Schaden genommen, muss er ersetzt werden. Doch wie fährt man hier besonders günstig?

Günstige Reifen aus dem Netz

Bei Reifenhändlern und vor allem in den Online-Shops in Deutschland werden Markenreifen am meisten verkauft. Es geht hier ja auch um die Fahreigenschaften und vor allem um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Für einen guten Reifen muss man auch beileibe kein Vermögen hinblättern! Trotzdem greifen viele Autofahrer zu fraglichen Methoden, wenn einmal ein Reifen kaputtgeht. Hat man es mit dem Ersatzreifen noch bis nach Hause geschafft, stellt sich die Frage, woher man nun einen neuen Reifen bekommt. Gerade wenn es sich um gängige, ältere Kleinwagen und ihre entsprechenden Reifen handelt, scheuen viele Deutsche auch den Gang zum Schrottplatz nicht.

Doch hier ist Vorsicht geboten! Auch wenn der Reifen äußerlich noch einen passablen Eindruck macht, seine Profiltiefe ausreicht und er noch vor Ort aufgezogen und ausgewuchtet wird, kann der Billigreifen vom Schrottplatz zum Sicherheitsrisiko werden. Viele der Reifen kommen von Autos, die in einen Unfall verwickelt waren. Und so gibt es häufig Schäden, die nicht sofort ersichtlich sind. Und keiner unserer Leser wird erpicht darauf sein, dass der Reifen auf der Autobahn platzt.

Ist es überhaupt ratsam, nur einen Reifen auszuwechseln?

Bestenfalls sind an einem Auto vier exakt gleiche Reifen montiert. Das ist aber, wenn wir mal ganz ehrlich sind, fast nie der Fall, da die Reifen hinten und vorne ja auf unterschiedliche Weise abgenutzt werden. Zumindest sollten jedoch die beiden Reifen, die sich auf einer Achse befinden, identisch sein. Häufig ist es also ratsam, nicht nur einen, sondern gleich beide Reifen auszuwechseln!

Artikelbild: © baranq / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Den Firefox zur Rakete machen mit Fasterfox!