Kategorien
Gesellschaft

Heiraten ist immer noch der schönste Liebesbeweis

Was vor vielen Jahren noch undenkbar war, ist heutzutage selbstverständlich: die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen. Die standesamtliche Trauung eines Ehepaares des gleichen Geschlechts ist heutzutage kein Problem mehr. Ob homo- oder heterosexuell, jedes Paar kann heute ihre Hochzeit so feiern, wie sie es sich wünschen. Während auf dem Standesamt die Formalitäten geklärt werden, gilt für das Paar eine perfekte Hochzeit nach ihren Wünschen zu organisieren.

Mit einer Verlobung fängt alles an

Ein romantischer Abend, eine große Party mit vielen Freunden – es gibt zahlreiche Möglichkeiten dem Partner die wichtigste Frage im Leben zu stellen: „Willst Du mich heiraten?“ Eine wundervolle Form diese Frage zu unterstützen ist der Verlobungsring. Ob für beide Partner, oder nur einen, der Verlobungsring ist aktuell wie eh und je. Er ist ein wundervoller Liebesbeweis und der erste Schritt in die gemeinsame Zukunft. Mit diesem Versprechen und einem Ring am Finger zeigt man, dass dieses Versprechen ernst gemeint ist und man gemeinsam die Zukunft plant.

Von der richtigen Location bis hin zum Traumring

Die Traumhochzeit will natürlich perfekt geplant sein. Eine tolle Hochzeitsparty, das passende Outfit und ein wunderschöner Platz zum Feiern, sollten organisiert werden. Einen festen Zeitplan kann man nicht vorgeben, je nach Paar und deren Wünsche kann binnen vier Wochen oder erst nach einem Jahr geheiratet werden. Wichtig ist, frühzeitig den Termin auf dem Standesamt festzulegen. Sobald dieser steht, kann man den Ort für die Hochzeitsparty planen. Wer auch bildlich schöne Erinnerungen an den schönsten Tag im Leben haben möchte, sollte auch fotografisch einen guten Platz auswählen. Ein guter Fotograf wird sicherlich an jedem Ort ein tolles Fotoshooting machen können.

Wer aber spezielle Fotos sucht, beispielsweise an einer Burgruine oder im Riesenrad, der sollte dies mit einplanen. Einladungskarten, ein Rahmenprogramm zur Hochzeitsparty und natürlich das passende Outfit müssen ebenfalls organisiert werden. Die Einladungskarten sind individuell gestaltet der schönste Beweis der Liebe gegenüber den geladenen Gästen. Hier kann man eine persönliche Karte gestalten oder aber eine Standardkarte nutzen. Ist die Gästeliste geschrieben, geht es weiter mit dem Programm. Wie wäre es denn mit Live-Musik auf der Hochzeit oder eine Hochzeitsparty unter einem bestimmten Motto? So könnte man nicht nur perfekt heiraten, gleichzeitig bietet man den Gästen ein tolles Unterhaltungsprogramm.

Auch gleichgeschlechtliche Ehepaare wollen auf den Trauring nicht verzichten. Wieso auch? Eheringe trägt der Mensch schon seit der Antike. Dabei sind den persönlichen Wünschen keine Grenzen gesetzt. Edelstahlringe sind zurzeit absolut im Trend. Silbergold, Gold und Keramik sind sehr beliebt. Wer einen Trauring vom Profi kauft, der kann auf individuelle Handwerkskunst setzen. Mit Verzierungen, schlicht glatt, oder zwei- und dreifarbig – die Trauringe können den Wünschen des Ehepaares angepasst werden. Form und Farbe richten sich nach dem persönlichen Geschmack. Natürlich darf auch bei einer gleichgeschlechtlichen Ehe die Gravur zu einem Hochzeitsring nicht fehlen! Sehr beliebt ist es, den Namen des Partners in den eigenen Ring gravieren zu lassen, meist mit dem Hochzeits- oder Kennenlerndatum.

Nach Planung, Standesamt und Hochzeitsfeier dürfen natürlich auch die Flitterwochen nicht fehlen! Eine Traumreise in die Karibik oder aber ein romantisches Wochenende auf einer Berghütte. Hauptsache ist, man verbringt einige wundervolle Tage zusammen mit dem frisch angetrauten Partner.

Artikelbild: © taro911 Photographer / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Gedichte von Heinrich Heine