Kategorien
Gesellschaft

Düsseldorfer Karneval: So feiern die Jecken in der Rheinmetropole

Mit einem fröhlichen „Helau“ verkünden die Jecken aus Düsseldorf den Beginn der fünften Jahreszeit. In dieser Zeit sind die Einwohner der Rheinmetropole nicht mehr zu halten. Jedes Jahr am 11. November wird mit Hoppeditz‘ Erwachen die Karnevalszeit eingeläutet, die am Aschermittwoch vorüber ist. In der gesamten Saison gibt es eine Karnevalsveranstaltung nach der anderen. Wer sich nicht mit dem Düsseldorfer Karneval auskennt, könnte von den Bräuchen jedoch auch leicht verwirrt sein. Wir verraten Ihnen heute, welche Besonderheiten der Düsseldorfer Karneval hat, damit die Karnevalsaison ganz sicher zum Erfolg wird.

Das perfekte Kostüm für den Düsseldorfer Karneval finden

„An Karneval maskiert man sich, damit man die Maske fallen lassen kann“ – dies ist definitiv einer der schönsten Karnevalssprüche. Denn: An Karneval wird so ausgelassen gefeiert wie sonst nie und die Verkleidung sorgt dafür, dass die Düsseldorfer Jecken sich am nächsten Tag für nichts schämen müssen. Das heißt im Klartext: Ohne das passende Kostüm geht an Karneval in Düsseldorf gar nichts. Nicht jeder Karnevalfan kauft sich allerdings jährlich ein neues Kostüm, denn zum Glück gibt es auch die Möglichkeit, Kostüme zu leihen.

Eine Anlaufstelle kann hier zum Beispiel der Kostümverleih und -verkauf Glad Rags sein. Hier kann man sich vor Ort in Köln auf 240 Quadratmetern ein passendes Kostüm aussuchen oder im Internet nach einer geeigneten Verkleidung stöbern. Insbesondere in folgenden Bereichen bietet Glad Rags eine umfassende Auswahl an Kostümen:

  • Goldene Zwanziger
  • Kostüme im Stil der 30er-Jahre
  • ABBA-Verkleidungen
  • Dirndl
  • Steampunk

Natürlich sind die Kostüme gerade in der Karnevalhochburg Düsseldorf auch immer aktuellen Trends unterworfen. Angesagt in der Saison 2020 sind zum Beispiel Vintage-Kostüme aus den 20er-, 50er-, 70er- und 80er-Jahren, multikulturelle Verkleidungen, Flamingo- und Einhorn-Gewänder sowie aufblasbare Kostüme.

Karneval in Düsseldorf: Wann ist der Startschuss?

Jahr für Jahr fiebern die Düsseldorfer auf die fünfte Jahreszeit hin. Sie beginnt offiziell am 11. November, dem Martinstag. Eröffnet wird die Saison pünktlich um 11.11 Uhr mit einer Zeremonie auf dem Rathausmarkt. In der Zeit vom 12. November bis zum 5. Januar gibt es immer wieder einige kleinere Karnevalsveranstaltungen. So richtig los geht die Fastnachtszeit aber erst am Dreikönigstag, also dem 6. Januar. Gefeiert wird dann mit:

  • Sitzungen
  • Tänzen
  • Kostümbällen
  • Büttenreden

Außerdem wird das Prinzenpaar vorgestellt.

Höhepunkt des Karnevals: die Fastnachtwoche

Der Karneval in Düsseldorf erlebt seinen Hochpunkt aber natürlich – wie überall in Deutschland – erst in der Fastnachtswoche. Dabei ist die Weiberfastnacht am Donnerstag vorher das erste große Highlight. Wieder pünktlich um 11.11 Uhr begeben sich die Frauen auf die Jagd nach Trophäen. Das heißt: Sie versuchen, möglichst vielen Vertretern des männlichen Geschlechts ihre Krawatte abzuschneiden. Vor diesem Brauch ist an Weiberfastnacht kein Mann in der Rheinmetropole sicher. Er kommt jedoch auch bei den meisten Männern gut an, denn im Anschluss wird gebützt – es gibt also ein kleines Küsschen.

Den Rosenmontagszug des Düsseldorfer Karnevals dürfen Sie nicht verpassen

Ein absoluter Höhepunkt des Karnevals in Düsseldorf ist der Rosenmontagszug. Er ist einer der größten in der gesamten Bundesrepublik und wird für alle, die nicht live dabei sein können, im Fernsehen gezeigt. Zu Recht, denn er besteht aus über 60 Festwagen, die aufwendig und mit viel Liebe fürs Detail geschmückt sind. Mehrere Hunderttausend Jecken sehen sich den Karnevalszug live an und bekommen zum Dank unzählige Kamelle, Süßigkeiten und andere kleine Geschenke, die von den Festwagen aus an die Narren verteilt werden.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei

Am Aschermittwoch findet der Karneval in Düsseldorf sein Ende. Dies geschieht mit einem Ritual: Der Hoppeditz, eine fiktive Figur des Karnevals, die am 11. November zum Leben erweckt wurde, wird nun eingeäschert und zu Grabe getragen. Damit ist die fünfte Jahreszeit in Düsseldorf vorbei.

Artikelbild: Kzenon / Bigstock.com