Kategorien
Freizeit

Wie wird der Karneval zum persönlichen Erfolg?

Der Karneval ist für viele Menschen in Deutschland ein Grund, sich zu verkleiden und in die Rolle einer anderen Person, Figur oder gar Tier zu schlüpfen. Abgesehen von den grausamen TV-Shows ist der Karneval das beliebteste und schönste Volksfest in Deutschland, das von Groß und Klein genossen wird. Für die Kölner ist der Karneval mehr als nur ein Volksfest oder eine Tradition, die Bewohner in der Nähe des Rheins leben den Karneval.

Karneval-Traditionen

Traditionen wie den Schlips abschneiden wurden während des Festes früher sehr gerne im Büro durchgeführt, mittlerweile sind die Arbeitnehmer etwas vorsichtig. In der Vergangenheit wurden solche Aktionen verboten oder von den jeweiligen Chefs nicht gerne gesehen. Wenn die Frauen den Männern um 11.11 Uhr somit den Schlips abschneiden wollen, sollten sie den Chef zuvor um Erlaubnis bitten. Natürlich ist die Karnevals-Zeit für viele Menschen ein Grund, sich auszulassen. Das gilt sowohl im Büro als auch privat zu Hause bzw. auf den Straßen. Dennoch gibt es immer wieder einzelne Personen, die nicht gerne am Karneval oder den Späßen teilnehmen. Die Akzeptanz der Traditionen variiert stark von Region zu Region. Im Rheinland wird das Abschneiden der Krawatten akzeptiert, in anderen Regionen wie München stößt man allerdings auf problematische Personen. Ebenfalls vorsichtig sollten Narren sein, die Gästen außerhalb Deutschlands den Schlips abschneiden wollen, ein Japaner wäre von dieser Tradition keinesfalls entzückt.

Den Karneval richtig erleben

Den Karneval sollte jeder Mensch mindestens einmal erleben. Sei es durch eine Bekanntschaft im Rheinland, einen Freund oder einfach nur die eigene Neugier. Nette Menschen, die vom Karneval schwärmen, sind leicht anzutreffen und eignen sich sehr gut, um den Karneval zu einem Fest zu machen, welches man so schnell nicht mehr vergisst. Bekanntlicherweise ist die Kölner Variante die schönste. Der Kölner Karneval wird natürlich auch im Fernsehen ausgestrahlt, doch die TV-Ausstrahlung kann bei Weitem nicht mit dem Live-Event verglichen werden, wo Tausende Kölner gleichzeitig „Alaaf“ rufen.

Kostüme leihen

Wenn man sich die Kostüme beim Karneval in Rio de Janeiro ansieht, wird so mancher Narre neidisch. In Deutschland werden die Kostümenicht so pompös gestaltet, dennoch gibt es viele Variationen, um sich von anderen Narren abzuheben. Zwischen Helau und Alaaf stellt sich jedes Jahr wieder die Frage, in welchem Kostüm man den Karneval besuchen soll. Pirat, Katze oder doch ein Clown? Wer aus Zeitgründen nicht selbst nähen kann oder wem einfach das Talent dazu fehlt, der kann seine Verkleidung von einem Kostümverleih beziehen. Diese Läden bieten eine große Auswahl zu verschiedenen Themen in mehreren Größen an, sodass für jeden Narren etwas dabei ist. Der größte Vorteil eines Kostümverleihs wie Gladrags aus Köln ist, dass man sein Aussehen jedes Jahr für wenig Geld verändern kann. Ein Nachteil wäre die Variationen, denn man sollte nicht eine sehr exotische Auswahl beim Kostümverleih erwarten. Hier werden eher traditionelle Kostüme für Narren angeboten, die sich als Clown, Pirat oder Katze kostümieren wollen.

Artikelbild: © Patrizia Tilly / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Weltumrundung als Lebensart: Die schönsten Co-Working-Spaces rund um den Globus