Kategorien
Gesellschaft Wieso? Weshalb? Warum?

Woher stammt die Bezeichnung „Von Hand zu Hand gehen“?

Wenn etwas neu ist und von einer guten Qualität reißen sich die Leute darum. Jeder möchte das neue elektronische Gerät oder auch zum Beispiel ein neues Buch gerne einmal ausprobieren und es gerne in den eigenen Händen halten. Daher kommt auch die Bezeichnung „Von Hand zu Hand gehen“. Gerade wenn Dinge neu sind, kommt es dazu, das der Besitzer gefragt wird, ob er das neue Teil nicht auch einmal verleihen kann. Dann geht es automatisch von Hand zu Hand. Aber auch bei Prospekten, Zeitungen oder Flyern ist dieser Begriff sehr bekannt.

Es ist in der Werbung natürlich der Idealfall, dass die gedruckten Werbeerzeugnisse sehr häufig den Besitzer wechseln. Umso mehr Hände zum Beispiel den Flyer halten, desto öfter wird das Werbematerial gelesen, was sehr gut für den Erfolg ist. Es geht quasi von einer Hand zur anderen und wird oft konsumiert. Bei einem Buch ist die Erklärung auch sehr einfach. Ein Buch, das sehr viel und oft von den Menschen gelesen wird, ist sehr beliebt und erfreut sich einer großen Leserschaft. Es ist begehrt und alle wollen es lesen. Im Zusammenhang mit einem Buch ist der Begriff also als sehr positiv anzusehen. Wenn ein elektronisches Gerät neu ist und manchmal ein Prototyp von ihm auf den Markt gebraucht wird stehen die interessierten Käufer auch im Laden und wollen das Gerät alle einmal sehen. Wird das Gerät ausgegeben, geht es auch von Hand zu Hand. Dabei halten sehr viele Menschen das gerät in Ihren eigenen Händen und erfreuen sich daran.

Artikelbild: © LeventeGyori / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Die Möglichkeiten von PLM – Einführung