Kategorien
Gesundheit Wieso? Weshalb? Warum?

Woher kommt das Piepen im Ohr, das hin und wieder auftreten kann?

Wer gesund ist, kann sehr gut hören und hat keine Probleme auch kleinste Geräusche in seiner Umgebung wahrzunehmen. Mann hat die Möglichkeit wunderbarer Musik zu lauschen und bei einem Film im Fernsehen bekommt man jeden Ton mit. Es kommt allerdings manchmal vor, dass man einen Piepton im Ohr hat. Ist dieses Piepen gefährlich oder gar ein Anzeichen für eine Krankheit? Woher kommt dieses Piepen? Das Piepen tritt immer dann auf, wenn eine Störung der Hörzellen im Innenohr auftritt. Es kann unter Umständen sein, dass dieses Piepen durch übermäßigen Stress ausgelöst wird. Dies ist dann eine Reaktion des menschlichen Organismus, die man auf jeden Fall ernst nehmen sollte.

Der eigene Körper teilt uns hiermit seine Überforderung und sein Unbehagen mit. Man sollte also darauf reagieren und für Entspannung sorgen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass dieses Piepen in Verbindung mit sehr lauten Geräuschen in der Umgebung auftritt. Dann sollte man am besten die Ohren schützen oder sich an einen anderen Ort begeben, an dem es ruhiger ist. So brauchen die gestressten Ohren nicht mehr länger leiden und man hat Ruhe. In der Regel dauert das Piepen ein paar Minuten oder Sekunden an. Wenn man sich aus der lauten Situation entfernt ist es meist schnell wieder vorbei. Wenn das Piepen über einen gesamten Tag anhält, kann dies allerdings wichtige Ursachen haben. Hier können es zum Beispiel Störungen der Durchblutung sein, die infrage kommen. Auch eine Entzündung im Ohr kann die Ursache dafür sein. Auf jeden Fall sollte man dann einen Arzt aufsuchen. Dieser stellt dann fest, ob eine weitere spezielle Behandlung notwendig ist.

Artikelbild: © ArtFamily / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  CBD-Öl – Wie Cannabidiol wirkt und wozu man es einsetzt