Kategorien
Haushalt

Wie wichtig ist das Bettdesign bei der Schlafzimmereinrichtung

Der Durchschnittsmensch verbringt etwa ein Drittel seines Lebens im Schlafzimmer. Die Einrichtung der Schlafräume ist daher eine wichtige Aufgabe, damit man sich in der Nacht neu Kräfte in einer entspannten und bequemen Umgebung holen kann. Gestaltung des Schlafzimmers beginnt meistens mit der Auswahl des Bettes. Die Entscheidung für ein bestimmtes Bettdesign fällt nicht einfach, die Auswahlmöglichkeiten in diesem Bereich sind riesengroß. Man sollte sich im Vorfeld eine genauere Skizze seines Schlafzimmers im Geiste durchgehen, damit die Entscheidung für ein entsprechendes Design leichter gefällt werden kann.

Komfortable Boxspringbetten für das Schlafzimmer finden

Die Boxspringbetten sind derzeit sehr angesagt und populär. Ganz anders als bei den herkömmlichen Betten verzichtet man bei Boxspringbetten gänzlich auf einen Lattenrost. Der Unterbau wird aus einem etwa 20 bis 30 Zentimeter hohen Rahmen aufgebaut, der entweder aus Holz oder Metall entsteht. Diese Betten geben den Schlafenden einen besonderen Komfort und sind sehr rückenfreundlich. Das wird durch den hohen Aufbau garantiert.

Wer es gemütlich und modern haben will – die Polsterbetten

Die Polsterbetten sind die Klassiker unter den Betten, die in unseren Schlafzimmer vorzufinden sind. Sie sind vollständig gepolstert, die Auswahl der Stoffarten ist hierbei sehr groß. Man kann Polsterbetten mit echter Lederpolsterung bestellen oder solche, die nur mit Lederimitat überzogen sind. Auch Betten mit grobem Webstoff gepolstert sind sehr beliebt. Die Polsterbetten haben einen endscheidenden Vorteil: Man stößt nachts nicht gegen kalte und harte Flächen, weil man vollständig von weicher Polsterung umgeben ist.

Schlafen wie auf dem Lande – die Vorteile der Landhaus-Betten

Betten im Landhausstil besitzen einen einzigartigen Charme. Sie bestehen aus echtem Holz, das in angenehmen Farben, von Weiß über Shabby-Chic bis hin zu Kolonialfarben, gestrichen wird. In solcher Umgebung fühlt man sich besonders wohl und geborgen.

Futon-Betten für Räume mit niedriger Decke

Die traditionellen japanischen Betten sind aufgrund ihrer niedrigen Höhe sehr gut für Räume geeignet, bei denen die Raumhöhe ebenso niedrig ausfällt. Sie haben eine dünne Matratze und ziemlich schmalen Unterbau. Man schläft sehr bodennah, was die originelle Optik dieser Betten ausmacht. Sie eignen sich besonders gut als Einzelbetten, weil sie oft schmäler gebaut als die klassischen Betten sind.

Die Wände tragen viel zur gelungenen Gesamtoptik bei

Nicht nur bequeme und moderne Betten haben bei der Einrichtung des Schlafzimmers das Wort. Neben den Betten sind das auch die Wände und Dekorationsgegenstände, die dem Schlafraum den letzten und entscheidenden Touch bei der Einrichtung verleihen und für das positive Raumklima sorgt. Die Wände im Schlafzimmer lassen sich ganz unterschiedlich und kreativ gestalten. Zu den Klassikern gehören unter anderem schöne und romantische Bilder, harmonische Wandtattoos und entsprechende Beleuchtung. Mit solchen Mitteln lässt sich jedes Schlafzimmer in einer Wohlfühloase verwandeln und den Raum zu einem entspannten Rückzugsort machen.

Artikelbild: © Det-anan / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Schritt für Schritt - Hausbauplanung mit Feng-Shui