Kategorien
Finanzen

Wie kann ich meine Produktivität am Arbeitsplatz steigern?

Wir alle haben uns sicher schon einmal Gedanken über unsere Motivation und Arbeitsleistung gemacht, und wie wir unsere Produktivität in dieser Richtung steigern können. Häufig kommt es vor, dass man in der Früh einfach sprichwörtlich mit dem falschen Fuß aufgestanden ist und sich den ganzen Tag über unwohl fühlt, aber auch eine falsche Ernährung, zu wenig körperliche Betätigung, geistige Unterforderung oder ein schlechtes Arbeitsklima können die Auslöser hierfür sein. In diesem Artikel haben wir für Sie einige hilfreiche und nützliche Ratschläge sowie Tipps und Tricks zusammen gestellt und getestet die Ihnen helfen sollen Ihre Produktivität am Arbeitsplatz effektiv zu steigern.

Die Ruhe vor dem Sturm

Gerade in der Früh nach dem Aufstehen sollten sie sich ein ausreichendes Zeitfenster schaffen! Jedoch ist es häufig so, dass man aus dem Bett springt, sich auf die Schnelle einen Kaffee brüht, mit diesem dann unter Umständen für die Morgen-Toilette im Bad verschwindet und danach überstürzt zur Tür raus eilt, um pünktlich zur Arbeit zu erscheinen. Der so entstandene Stress in der Früh lässt uns unkonzentriert in den Tag starten, dadurch wichtige Dinge  vergessen die uns dann den Tag über beschäftigen und somit von der Arbeit ablenken. Unser Tipp legen Sie sich am Abend zuvor alles bereit was Sie für den nächsten Tag brauchen und stehen Sie morgens eine halbe Stunde früher auf, so bleibt Ihnen genügend Zeit und erspart ihnen eine Menge Stress.

Ausgewogene Ernährung und Sport

Gesunde, ausgewogene Ernährung und Sport wirken sich nicht nur positiv auf den gesamten körperlichen Organismus aus, die Ernährung ist unter anderem auch für unser allgemeines Wohlbefinden mitverantwortlich, nehmen wir hauptsächlich fettige und schwere Nahrung zu uns, so kann dies unter Umständen zu Müdigkeit und einem unangenehmen Völlegefühl führen, was sich auch auf unsere Arbeitsleistung niederschlägt. Wer sich hingegen gesund ernährt, öfter mal zu Obst und Gemüse greift und als Alltagsausgleich ein wenig Sport treibt oder einfach mal eine Runde in der Mittagspause spazieren geht, mindert das Risiko der oben genannten Symptome.

Ein angenehmes Arbeitsklima

Diejenigen unter uns die die Möglichkeit haben von zu Hause aus zu Arbeiten, haben den Vorteil sich Ihren Arbeitsplatz ganz nach den eigenen Vorstellungen individuell einzurichten und somit ein angenehmes Arbeitsklima für sich zu schaffen. Allen anderen raten wir, sich einmal mit den Kollegen und dem Chef zusammen zu setzen, das Thema offen und ehrlich anzusprechen und ein Konzept zu erstellen wie man den Arbeitsplatz für alle angenehmer gestalten könnte. Hilfreich kann es sein, wenn Sie sich im Vorfeld bereits Gedanken gemacht und Ihre Vorschläge dazu notiert haben, somit können Sie einen kleinen Leitfaden in die Runde miteinbringen.

Ehrliche Kommunikation

Wichtig für einen reibungslosen Arbeitsablauf und ein gutes Arbeitsklima ist die offene Kommunikation am Arbeitsplatz, unausgesprochenes oder falsch aufgefasste  beziehungsweise formulierte Kritik können eine unangenehme Stimmung verbreiten in der niemand gerne arbeiten möchte. Versuchen Sie Ihre Kollegen so zu behandeln wie Sie auch selbst gern behandelt und angesprochen werden möchten, formulieren sie Kritik sachlich und bleiben Sie auch selbst stets kritikfähig.

Artikelbild: © Rawpixel / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Social Media – Bedeutung und Möglichkeiten für kleine Firmen