Kategorien
Gesundheit Wieso? Weshalb? Warum?

Warum ist morgens manchmal die Nase dicht?

Die menschliche Nase ist ein sehr empfindliches Organ. Wir können damit verschiedene Dinge riechen und unsere Umgebung damit besser wahrnehmen. Ist die Nase verstopft, können wir keine Gerüche aufnehmen und sind in einem entscheidenden Sinn eingeschränkt. Manchmal kommt es vor, dass die Nase morgens etwas verstopft ist. Dann können wir nicht einmal richtig durchatmen und haben meistens auch einen dicken Kopf. Wie kommt dieses oft auftretende Phänomen zustande?

Es kann in manchen Fällen sein, dass eine bestimmte Art von Allergie vorliegt. Dann ist die Nase dicht und es kann auch dazu kommen, dass sie läuft. Manche Menschen sind zum Beispiel allergisch auf Milben, die an bestimmten Ecken und Stellen in der Wohnung leben. Man sollte in solchen Fällen auf jeden Fall einmal die eigene Wohnung oder das Haus nach solchen Milben durchsuchen. Wenn man diese erfolgreich bekämpft, kann die verstopfte Nase am Morgen bald der Geschichte angehören. Es kann aber auch sein, dass die Nase angeschwollen ist, weil im Liegen in der Nacht die Durchblutung im Kopf erhöht wurde. Außerdem konnten die Sekrete, die in der Nase bisweilen entstehen, können in der Nacht in waagerechter Lage des Körpers nicht vollständig abfließen. Diese haben sich nun in der Nase gesammelt und bewirken die dicke Nase, die dicht ist.

In der Regel verschwindet dieser Zustand nach dem Aufstehen und einer kleinen Weile wieder. Am besten schnaubt man hierbei mehrmals kräftig durch und bewegt sich etwas.

Artikelbild: © Stokkete / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Warum haben Zebras Streifen?