Vor- und Nachteile von Funkkopfhörern

Kopfhörer lassen die Lieblingsmusik in völlig neuen Klängen ertönen. Beim Kauf von Kopfhörern muss man in der Regel gleichzeitig mehrere Entscheidungen treffen. Es muss entschieden werden, ob man Bügel- oder In-Ear-Kopfhörer benutzen möchte, ob man eher offene oder geschlossene Kopfhörer tragen will? Eine wichtige Frage beim Kopfhörerkauf bleibt solche, ob man sich für kabelgebundene oder Funkkopfhörer entscheiden soll.

Funkkopfhörer: davon profitieren die Benutzer am meisten

Der Hauptvorteil der Funkkopfhörer liegt in der Tatsache, dass man zum Musikhören keine störenden Kabel mehr benötigt und dadurch bessere Bewegungsfreiheit hat. Bei kabelgebundenen Kopfhörern, die man in großer Auswahl unter www.comtech.de finden kann, ist der Kabel oft zu lang oder man bleibt ständig mit dem Kabel hängen, weil es zu kurz ist. Bei den In-Ear-Kopfhörern ist der Kabel meistens zu kurz, um die Kopfhörer an die Stereoanlage anzuschließen, um bequem Musik zu hören. Nicht zu vergessen bleibt noch der Fakt, dass der Kabel immer wieder verknotet. Beim Auspacken muss man erst minutenlang versuchen, das zusammenverknotete Kabel zu entwirren, was Zeit und Nerven raubt. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einem Kabelbruch kommen. Bei einem Funkkopfhörer kennt man solche Problematik nicht.

Bei der Klangqualität haben die kabelgebundenen Kopfhörer die Nase vorn

Die kabellosen Kopfhörer haben jedoch gegenüber den kabelgebundenen Kopfhörern auch ihre Nachteile. Das betrifft das wichtigste Kriterium bei der Wahl eines Kopfhörers – den Klang. Die kabellose Verbindung kann mit den kabelverbundenen Kopfhörern nicht mithalten, hier sind markante Qualitätsverluste zu erwarten. Das ist auch der Grund, weshalb im professionellen Bereich – in einem Tonstudio oder für den DJ – nur kabelverbundenen Kopfhörern im Einsatz sind.

Verschiedene Technologien im Gebrauch

Bei kabellosen Kopfhörern werden unterschiedliche Technologien eingesetzt. Die Kopfhörer, die die Infrarottechnik für die Klangübertragung benutzen, haben den Nachteil, dass ein permanenter Sichtkontakt zwischen dem Empfänger und dem Sender vorhanden sein muss. Bei analogen Kopfhörern ist zwar der Sichtkontakt nicht mehr notwendig, doch die Weite der Übertragung ist auch nicht allzu lang. Derzeit erreichen die Kopfhörer mit der Bluetoothtechnologie die besten Testergebnisse. Sie bieten bei den Distanzen bis zu einigen Metern Entfernung eine gute Klangqualität, bei größeren Entfernungen wird die Qualität jedoch nicht mehr auf gleich hohem Level angeboten werden können.

Funkkopfhörer nur mit eigener Stromversorgung

Damit Funkkopfhörer überhaupt funktionieren können, benötigen sie eine eigene Stromversorgung. Dafür wird ein Akku im Kopfhörer integriert. Die herkömmlichen Kopfhörer werden dagegen über das Kabel mit dem Strom versorgt. Hier werden wieder die Grenzen für die kabellosen Kopfhörer gezeigt. Das betrifft nicht nur die Übertragungsreichweite oder die Klangqualität, es ist auch in Bezug auf die Stromversorgung sichtbar. Bei manchen Modellen wird allerdings ein zusätzliches Kabel angeboten, mit dem man die Kopfhörer an die Stromversorgung anschließen kann, falls die Akkubatterien leer geworden sind.

Artikelbild: © Syda Productions / Shutterstock

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Technik veröffentlicht.

Benutzer die diese Seite interessant fanden suchten auch nach: