Kategorien
Gesellschaft

Sicherheit beim Onlineshopping

Mit der rasanten Verbreitung des Internets und der Bereitschaft der Kunden, praktisch alles online zu kaufen, sind in den vergangenen Jahren viele Onlineshops entstanden. Ihr Ziel: Ihren Kunden eine möglichst günstige Ware zu dem besten Preis anzubieten.
Webshops gibt es mittlerweile aus den verschiedensten Branchen, auch aus dem Bereich Badmöbel. Für den modernen Verbraucher zählt längst nicht mehr einzig und alleine der Preis. Der heutige Kunde kauft bei dem Onlineshop ein, bei dem er das beste „Rundumpaket“ erhält. Dieses besteht aus guter Qualität, schneller Lieferung, fairen Preisen und perfektem Support.

Sicherheit hat oberste Priorität

Viele Verbraucher haben mit dem virtuellen Einkaufen schlechte Erlebnisse gemacht. Wie in anderen Bereichen, gibt es auch hier schwarze Schafe, die versuchen, gutgläubige Verbraucher zu betrügen. Aus diesem Grund sollte Interessierte unsere nachfolgenden Tipps für das sichere Onlineshopping befolgen:

  • Seriosität: Nichts ist wichtiger als Seriosität. Ein seriös wirkender Onlineshop listet seine Anschrift, Ansprechpartner sowie Geschäfts- und Rückgabebedingungen auf. Zusätzlich ist auf der Webseite ein Impressum zu finden. Berichte lassen sich leicht über Google finden: Man sucht einfach nach dem Namen des Onlineshops, zum Beispiel „Markenname + Erfahrungen“ – die Suchmaschine zeigt dann alle Ergebnisse an.
  • Zahlungsmöglichkeiten: Besonders beliebt sind Vorkasse, PayPal, Rechnung und Kreditkarte. Für den Kunden sind die Zahlungsmöglichkeiten ohne Vorauszahlung besonders interessant.
  • Preise: Schwarze Schafe locken ihre Opfer mit sehr niedrigen Preisen an. Ein Preisvergleich im Internet zeigt schnell, ob der Preis zu weit unter dem der Konkurrenz ist, dann ist Vorsicht geboten.
  • Datenklau: Der gesamte Bestellprozess sollte so gestaltet sein, dass kein Datenklau durch Dritte möglich ist. Der Onlineshop sollte demnach ein SSL-Zertifikat besitzen und den Nutzer dazu zwingen, ein sicheres Passwort für sein Benutzerkonto zu erstellen.

Grundsätzlich sollte jeder Online-Shopper die oben genannten Tipps anwenden, um einen seriösen Webshop zu finden. Abschließend macht es Sinn, die Meinungen anderer Kunden durchzulesen. Wie zuvor erwähnt, kann man diese mit Suchmaschinen wie Google schnell anhand von Schlagwörtern finden. Die Kunden werden Auskunft über Lieferzeiten, Versandkosten sowie dem Support des Onlineshops geben. Kommt dabei kein gutes Gefühl auf, sollte man kein Risiko eingehen – schließlich gibt es unzählige Alternativen im World Wide Web.

Artikelbild: © Ariwasabi / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Welche Versicherungen sind ein Muss?