Kategorien
Gesellschaft

Mit dem Smartphone in den Urlaub fahren?

Erreichbarkeit im Urlaub ist in den letzten Jahren ein großes Thema geworden. Dank der immer günstiger gewordenen Auslandstarife ist es kein Problem mehr, zwischendurch kurz zuhause anzurufen und sich zu vergewissern, dass alles in Ordnung ist. Auch das mobile Internet ist zur Selbstverständlichkeit geworden – dank neuer Smartphones.

Überall auf der Welt mobil erreichbar

Die Vorteile des eigenen Handys im Urlaub wissen die meisten schon länger zu schätzen. Keine verpassten Anrufe im Hotelzimmer mehr oder horrende Gebühren, wenn vom Zimmer nach Hause telefoniert wird. Mit dem eigenen Handy in der Tasche lässt sich entspannt Urlaub machen, in der Gewissheit, dass die Lieben zuhause jederzeit anrufen können, sollte etwas passieren.

Immer mehr Menschen möchten jedoch auch im Urlaub nicht mehr auf das Internet verzichten. Moderne Smartphones sind hier die perfekten Urlaubsbegleiter, die Laptop, Digitalkamera, Spielkonsole und Musikplayer auf einmal ersetzen. Günstige Smartphones mit Vertrag oder Prepaid müssen dabei längst nicht mehr teuer sein. Im Internet finden sich zum Beispiel unter http://www.24mobile.de/handys.htm große Auswahlmöglichkeiten für jeden Bedarf von topaktuellen Modellen wie dem neuen Samsung Galaxy S4 bis zu günstigen Angeboten, bei denen es hochwertige Smartphones bei Vertragsabschluss kostenlos dazu gibt.

Worauf bei der Smartphone-Nutzung im Urlaub geachtet werden muss

Der wichtigste Punkt sind ganz sicher die ärgerlichen Roaming-Gebühren für die Nutzung des Internets über ausländische Mobilfunknetze. Innerhalb der EU wurde eine Obergrenze von 83 Cent pro Megabyte festgelegt, die die meisten Anbieter auch voll ausschöpfen. Außerhalb der EU können die Beträge sogar noch höher liegen – auch in beliebten Urlaubsländern wie der Türkei, Ägypten oder Thailand.

Wer häufiger im Ausland unterwegs ist, sollte daher vor dem Kauf des Smartphones unterschiedliche Vertragsangebote und Prepaid-Tarife miteinander vergleichen, da bei einigen auch schon die Nutzung im Ausland mit eingeschlossen sind. Wer das Smartphone jedoch nur einmal im Jahr am Strand von Mallorca nutzen will, kann bei den meisten Anbietern günstige Roaming-Pakete erwerben. Ein „WeekPass“ kostet im T-D1-Netz zum Beispiel 14,95 Euro im EU-Raum, im D2-Netz von Vodafone ist dagegen das „ReisePaket Data Europa“ schon für 5,00 Euro pro Woche zu haben. Allerdings gelten diese Tarife nicht für unbegrenzte Nutzung: Bei D2 sind nur 50 MB Volumen inklusive, bei D1 immerhin 100 MB.

WiFi statt Mobilfunknetz

Jedes moderne Smartphone kann auch über drahtloses Internet (WiFi / WLAN) online gehen. Daher empfiehlt es sich, die Auslands-Datenpakete nur dann zu nutzen, wenn unbedingt notwendig, zum Beispiel am Strand oder im Hotelzimmer, wenn das Hotel kein kostenloses WiFi in den Zimmern anbietet. Die Übertragung größerer Datenmengen sollte dagegen über WiFi erfolgen, das in zahllosen Bars, Cafés und Restaurants der Urlaubsorte kostenlos angeboten wird.

Artikelbild: © Syda Productions / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Wie kann man mit Schwacke den Restwert des Pkws ermitteln?