Kategorien
Haushalt

Schlafzimmer perfekt einrichten – Tipps und Anregungen

Immerhin verbringen wir im Schnitt einen Drittel unseres Lebens im Bett. Das ist ein Grund mehr, um der Einrichtung des Schlafzimmers besondere Achtung zu schenken. Wir sollen uns dort wohl und entspannt fühlen, es ist der Ort, wo wir unsere Kräfte für den nächsten Tag auftanken. Die Anordnung und Auswahl der richtigen Möbelstücke spielt hier eine führende Rolle. Wo stellen Sie Ihr Bett hin? Darüber sind die Meinungen unterschiedlich, manche behalten gerne die Tür im Blick, die anderen fühlen sich dadurch gestört. Ein Tipp – legen Sie sich einfach auf dem Boden ohne Bett und probieren alle möglichen Stellmöglichkeiten aus: am Fenster, hinter der Tür oder mitten im Raum. Je nach Gemüt mögen manche Menschen wenn es im Schlafzimmer hell ist, andere bevorzugen wieder dunkle oder dämmerige Räume.

Stellen Sie fest, was für Sie passend ist, bei welcher Lichtintensität Sie am besten ausschlaffen können. Die Fenster können Sie danach mit einem transparenten Vorhang, einem durchsichtigen Rollo oder schwerem Stoff, der kaum Licht durchlässt, verdunkeln. Genauso individuell ist die Farbauswahl. Danach können Sie sich richten: Geborgenheit erreichen Sie durch dunkle Tonauswahl, helle Farben dagegen sind befreiend in der Wirkung. Wichtig ist bei einer Intensität zu bleiben, also Pastelltöne mit Pastelltönen mischen und intensive Farben zu intensiven Farben nutzen. Nicht nur die Feng-Shui Experten wissen das – Elektrogeräte erzeugen Elektrosmog und haben in Ihrem Schlafzimmer nichts verloren. Elektrosmog beeinflusst negativ die Schlafqualität, das Einschlafen dauert länger. Eine Bettlektüre ist hier die viel bessere Wahl.

Wohin mit den ganzen Kleidern – dazu einige nützliche Tipps

Ihre Schuhe, Mäntel, Hose, Pullover, Kleider – die müssen auch irgendwo untergebracht werden, am besten so, dass es nicht auffällt und mit Stil. Bei der Auswahl des Kleiderschranks achten Sie auf ihre Funktionalität und ob sie zu Ihrem Schlafzimmer passen. Der Raum ist teuer und soll nicht einfach verschenkt werden. Die Drehtürenschränke schwingen nach außen und kosten somit viel Platz. Anders als Schwebetürschränke, bei denen die Türen beim Öffnen zur Seite geschoben werden und rauben kein Platz, der anders benutzt werden kann.

Was die Größe des Schranks betrifft müssen Sie erst eine Bestandaufnahme Ihrer Kleidersammlung machen. So erfahren Sie vorerst, wie viel Stauraum Sie dafür benötigen. Es ist ratsam, die gesamte Garderobe nach Farbe, Art, Größe und Saison zu sortieren. Das Verstauen mit einem cleveren System erspart das späte Durchwühlen bei der Suche nach passendem Stück. Schrank von der Stange oder Maßarbeit? Für den Kleiderschrank vom Discounter spricht der Preis, die Maßanfertigung ist zwar teurer aber genau Ihren Wünschen entsprechend was die Farbe, Größe, Material und Innenleben betrifft.

Artikelbild: © Santiago Cornejo / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Tipps zum Kauf eines Wäschetrockners