Kategorien
Gesellschaft

Liebeserklärungen

Nichts ist schöner, als der geliebten Person seine Gefühle zu offenbaren. Nun gibt es verschiedene Wege, die zum Ziel führen. Die Romantiker scheuen nichts und laden die Geliebte zum romantischen Dinner for two ein. Andere dagegen mögen es persönlicher und kochen zu Hause. Wieder andere schreiben eine schöne Liebeserklärung nieder und tragen diese der Angebeteten vor.

Was macht eine gelungene Liebeserklärung aus? Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und natürlich Authentizität. Die Liebeserklärung muss von Herzen kommen. Es spielt keine Rolle, ob man ein geborener Goethe ist oder nicht immer die richtigen Worte findet. Was zählt ist die Geste. Ein genaues Rezept gibt es somit nicht. Doch die Geliebte oder der Geliebte wird sich über jede Liebeserklärung mit Sicherheit freuen.

Generell sollten die Erklärungen kurz gehalten werden, denn sie erfolgen häufig spontaner und die Wortwahl wirkt gefühlvoller. Lustige Liebeserklärungen können den Gegenüber genauso verzücken. Erinnern Sie ihn oder sie doch an das erste Zusammentreffen, schöne oder peinliche Momente und erklären Sie, warum ein Leben ohne die andere Person schlichtweg unvorstellbar ist.

Die perfekte Liebeserklärung

Wenn die Blicke mit denen der geliebten Person verschmelzen und die Zeit langsamer zu vergehen scheint – dann ist die Zeit gekommen. Wer in dieser Situation seine Liebeserklärung auspackt, der hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Häufig fehlen genau in dieser Situation die Worte. Reicht ein „Ich liebe dich“? Oder muss es etwas pompöser sein? Klingt es natürlich oder doch zu aufgesetzt? Fakt ist, dass sich viele Paare zu viele Gedanken machen. Die Person gegenüber erkennt mit Sicherheit, wenn die Chemie stimmt. Eine gekonnte Liebeserklärung ist dann die Kirsche auf der Torte.

Vom Anfang bis zum Ende

Eine Liebeserklärung erfolgt nicht nur am Anfang der Beziehung. Sie ist eine formale Bestätigung, dass man den Gegenüber liebt und für alles, was er oder sie getan hat, dankbar ist. Für eine glückliche Zweisamkeit ist es von großer Wichtigkeit, dem Partner immer wieder darauf aufmerksam zu machen, wie sehr man ihn liebt. Zwar weiß der Geliebte das, allerdings hört jeder Mensch diese besondere Bestätigung sehr gerne.

Wem die Worte in romantischen Situationen fehlen oder wer einfach nur Inspiration sucht, der findet nachfolgend die schönsten Liebeserklärungen.

Ich liebe dich, weil ich dich lieben muss;
Ich liebe dich, weil ich nichts anders kann;
Ich liebe dich nach einem Himmelschluss;
Ich liebe dich durch einen Zauberbann.
Dich lieb’ ich, wie die Rose ihren Strauch;
Dich lieb’ ich, wie die Sonne ihren Schein;
Dich lieb’ ich, weil du bist mein Lebenshauch;
Dich lieb’ ich, weil dich lieben ist mein Sein.
– Friedrich Rückert

Du meine Seele, du mein Herz,
Du meine Wonn’, o du mein Schmerz,
Du meine Welt, in der ich lebe,
Mein Himmel du, darein ich schwebe,
O du mein Grab, in das hinab
Ich ewig meinen Kummer gab!
Du bist die Ruh’, du bist der Frieden,
Du bist der Himmel mir beschieden.
Dass du mich liebst, macht mich mir wert,
Dein Blick hat mich vor mir verklärt,
Du hebst mich liebend über mich,
Mein guter Geist, mein bess‘res Ich!
– Friedrich Rückert

Du bist die Sonne, die nicht untergeht,
Du bist der Mond, der stets am Himmel steht;
Du bist der Stern, der, wann die andern dunkeln,
Noch überstrahlt den Tag mit seinem Funkeln.
Du bist das sonnenlose Morgenrot;
Ein heit’rer Tag, den keine Nacht bedroht;
Der Freud’ und Hoffnung Widerschein auf Erden –
Das bist du mir, was kannst du mehr noch werden!
– August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Wie ich dich liebe? Lass mich zählen wie.
Ich liebe dich so tief, so hoch, so weit,
als meine Seele blindlings reicht, wenn sie
ihr Dasein abfühlt und die Ewigkeit.
Ich liebe dich bis zu dem stillsten Stand,
den jeder Tag erreicht im Lampenschein
oder in Sonne. Frei, im Recht, und rein
wie jene, die vom Ruhm sich abgewandt.
Mit aller Leidenschaft der Leidenszeit
und mit der Kindheit Kraft, die fort war, seit
ich meine Heiligen nicht mehr geliebt.
Mit allem Lächeln, aller Tränennot
und allem Atem. Und wenn Gott es gibt,
will ich dich besser lieben nach dem Tod.
– Elizabeth Barrett Browning

Der Himmel hat eine Träne geweint,
Die hat sich in’s Meer zu verlieren gemeint.
Die Muschel kam und schloss sie ein:
Du sollst nun meine Perle sein.
Du sollst nicht vor den Wogen zagen,
Ich will hindurch dich ruhig tragen.
O du mein Schmerz, du meine Lust,
Du Himmelsträn’ in meiner Brust!
Gib, Himmel, dass ich in reinem Gemüte
Den reinsten deiner Tropfen hüte.
– Friedrich Rückert

Artikelbild: © Martinina / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Wie schreibt man chinesische Schriftzeichen mit einer Computertastatur?