Kategorien
Finanzen

Leasingrückläufer – Günstige Gebrauchtwagen

Während bis vor wenigen Jahren der private Kunde von der Veräußerung von Leasingrückläufern weitestgehend ausgeschlossen war, können diese mittlerweile sogar problemlos im Internet erworben werden und erfreuen sich einer zunehmenden Popularität. Denn Leasingrückläufer überzeugen nicht nur mit besonders günstigen Preisen, sondern auch mit einem einwandfreien und nahezu neuwertigen Zustand, der vor dem Verkauf von einem Experten überprüft und bezeugt wurde.

Was sind eigentlich Leasingrückläufer?

Diese Bezeichnung beschreibt Fahrzeuge, die nach dem Auslaufen des Leasingvertrages von dem Kunden an den Leasinggeber zurückgegeben werden. Welche Art des Leasings, das heißt Restwertleasing oder Kilometerleasing, im Vertrag vereinbart wurde spielt dabei keine Rolle. Während der Kunde jedoch bei einem Vertrag mit Restwertleasing die Chance hat, den Wagen nach Ende der Vertragslaufzeit zu erwerben, geht der Wagen bei einem Kilometervertrag in jedem Fall zurück an den Leasinggeber. Die zurückgegebenen Fahrzeuge werden anschließend von einem Experten gründlich überprüft; mögliche Schäden müssen sofort behoben und die Kosten vom Leasingnehmer getragen werden. Sind alle Mängel behoben gelangt der Leasingrückläufer in den Handel und kann dort sowohl von Händlern, als auch von Privatpersonen erworben werden.

Was macht Leasingrückläufer gegenüber anderen Gebrauchtwagen attraktiver?

Im Gegensatz zu anderen Gebrauchtwagen punkten Leasingrückläufer häufig durch die Aktualität der Modelle und hohe technische Standards. Oftmals sind die Rückläufer aktuelle Fahrzeuge der Mittelklasse oder der Oberklasse. Besonders ehemalige Dienstwagen überzeugen häufig mit einer sehr guten Ausstattung. Regelmäßige Inspektionen und Wartungen, die in jedem Leasingvertrag festgelegt sind, garantieren den einwandfreien Zustand des Fahrzeugs. Spätestens bei der Überprüfung durch einen Experten nach der Rückgabe des Wagens sind jegliche Mängel auszuschließen. Gerade junge Leasingrückläufer weisen einen nahezu neuwertigen Zustand auf, da sich die Qualität der Fahrzeuge so verbessert hat, dass eine geringe Laufzeit fast nichts am Zustand des Wagens ändern kann. Wer sich dennoch unsicher ist kann bei einer Probefahrt testen, ob der Wagen die persönlichen Wünsche und Anforderungen erfüllt.

Die finanzielle Ebene – Lohnt sich der Kauf eines Leasingrückläufers?

Da der Kauf eines Leasingrückläufers bis vor wenigen Jahren für Privatpersonen noch gar nicht in Frage kam, ist das Wissen über diese Art von Gebrauchtwagenkauf und damit auch die Nachfrage noch sehr gering. Dabei können mit dem Kauf eines Leasingwagens in großem Maße Kostet gespart werden; so haben die Fahrzeuge nach dem Ende der Vertragslaufzeit den größten Wertverlust bereits gemacht. Schon nach einer Vertragslaufzeit von nur drei Jahren sind Rückläufer häufig bis zu sechzig Prozent günstiger als der jeweilige Neuwagen – und das bei einem einwandfreien Zustand. Besonders bei dem Kauf der Leasingrückläufer im Internet kann gespart werden, da hier die üblichen Zwischenhändlergebühren wegfallen und der Privatkunde den vollen Kostenvorteil zu spüren bekommt.

Fazit: Scheckheftgepflegte Fahrzeuge aus erster Hand

Leasingrückläufer punkten somit nicht nur mit besonders günstigen Preisen, sondern auch mit Aktualität und Modernität. Regelmäßige Wartungen und Inspektionen beugen Mängeln vor, sodass Leasingrückläufer nüchtern betrachtet lediglich sehr günstige und gepflegte Gebrauchtwagen aus erster Hand sind. Daher eignen sie sich perfekt für alle Interessenten, die trotz eines geringen finanziellen Budgets einen einwandfreien, modernen Wagen erstehen wollen. Wer auf der Suche nach einem hochwertigen Gebrauchtwagen ist, sollte also auch die Möglichkeit eines Leasingrückläufers unbedingt in Betracht ziehen und sich vor allem im Internet nach passenden Angeboten umschauen.

Artikelbild: © Khakimullin Aleksandr / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Drehortvermietung - Geld verdienen mit der eigenen Wohnung