Die richtigen Blumen für den richtigen Anlass

Egal ob als Mitbringsel für den nächsten Familienbesuch oder aus feierlichem Anlass, wie zum Geburtstag oder zur Jugendweihe, überall auf der Welt spielen Blumen bei gesellschaftlichen Anlässen eine wichtige Rolle. Doch welche Blumen senden welche Signale aus und wie findet man den passenden Strauß?

Auch wenn heutzutage oftmals der Glaube vorherrscht, Art und Farbe der Blumen seien fast egal und im Prinzip für jeden Anlass gleich, gibt es dennoch den ein oder anderen, der sehr wohl über die Bedeutung gewisser Pflänzchen Bescheid weiß und sich mit einem falschen Geschenk schnell auf den Schlips getreten fühlen könnte. Auch zu bestimmten, sehr rituellen Anlässen, wie der Hochzeit oder der Beerdigung schenkt man auch im 21. Jahrhundert nicht einfach irgendwelche Blumen.

Worauf sollte man achten?

Wichtig beim Kauf von Blumen sind alle möglichen Merkmale des Straußes: Von Form und Größe bis hin zu Farbe und Gattung der einzelnen Blüten. Mit einem Blumenstrauß als Geschenk, schickt man dem Empfänger auch immer eine gewisse Note von sich selbst, ganz ähnlich wie beim Schreiben einer Grußkarte. Deswegen sollte die Auswahl eines Blumenstraußes immer sehr präzise und bewusst gewählt sein. So kommt auch bei nicht-fachkundigen Beschenkten die Message immer gut an. Vor allem beim immer beliebter werdenden Online-Versand läuft man schnell Gefahr, sich Hals über Kopf für ein auf den ersten Blick schön anmutendes Bouquet zu entscheiden, ohne viel darüber nachzudenken. Blumenhändler sortieren deshalb ihre Sträuße oftmals wie ein Blumenprinz nach Anlässen. Trotzdem kann ein genaues Wissen über die Bedeutung der Pflanzen nicht schaden.

Die Farbe der Blumen sollte bedacht ausgewählt werden

Weiße Blumen zum Beispiel, obwohl auf den ersten Blick feierlich wirkend, sollten nur mit äußerster Vorsicht zu genießen sein. Auch wenn ein schöner weißer Lilienstrauß auf einer Hochzeit einen guten Eindruck macht – seit vielen Jahren herrscht gegenüber weißen Blüten die Einstellung, sie seien Friedhofsblumen. Für einen positiven Anlass sind sie daher für blumenbewusste Schenker eher weniger geeignet, da sie als schlechtes Omen interpretiert werden können. Trotz solcher Gefahren bleiben dennoch auch einige klassische Farbklischees erhalten. Rot ist und bleibt die Farbe der Liebe – das gilt auch bei Blumensträußen. Für seinen Liebsten kauft man daher also kräftige rote Blumen, wie zum Beispiel Gerbera, deren Leuchtkraft dem Beschenkten geradezu ins Gesicht springt. Mit diesen zwei Ratschlägen kann man bereits einige Fettnäpfchen beim Blumenkauf umgehen. Ein guter Florist oder ein vernünftig sortierter Versandhandel weiß über die verschiedenen Bedeutungen bestens Bescheid, und kann dem geneigten Käufer damit immer beratend zur Seite stehen.

Artikelbild: © tratong / Shutterstock

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Gesellschaft veröffentlicht.