Kategorien
Freizeit Wieso? Weshalb? Warum?

Warum springen Glasmurmeln oder Metallkugeln hoch?

Viele Menschen kennen das aus der eigenen Kindheit. Sie haben im Garten oder in der Sandkiste sehr gerne mit Murmeln gespielt. Das machte jedem Kind Spaß und Freude. Gerne bauten sie auch ganze Murmelbahnen im Sand. War es zu kalt draußen, spielten sie im Zimmer auf dem Fußboden mit den kleinen runden und bunten Murmeln. Dabei kann man beobachten, dass die Murmeln aus Glas sehr hoch springen, wenn man sie auf den Boden fallen lässt. Wie lässt sich dieses spannende Phänomen erklären? Fakt ist, dass bei dem Aufeinanderprallen von Murmel und Boden ein so genannter elastischer Stoß geschieht. Die Murmeln aus Glas sind allerdings so stabil, dass sie dabei nicht kaputt gehen.

Auch bei einem Fall aus sehr großer Höhe bleiben sie heil und können weiter zum Spielen verwendet werden. Wenn eine Glasmurmel oder eine Kugel aus Metall also auf den Boden trifft, wird sie mit demselben Impuls wieder zurück katapultiert. Es erfolgt keine Verformung der Kugel, da das Glas sehr stabil ist. In der Regel springt die Murmel allerdings nicht genau so hoch, wie aus der Höhe aus der sie abgeworfen wurde. Es geht ein wenig Energie bei dem Aufprall auf den Boden verloren. Trotzdem kommt es dazu, dass die Murmel aus Glas einige Male aufspringt. Nach einer Weile ist die gesamte Energie aufgebraucht und sie kommt zum Liegen. Auch bei Metallkugeln, die man aus der Höhe abwirft, ist dieses Ereignis gut zu beobachten.

Artikelbild: © AntonioDiaz / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Anleitung: Wie kann man eine Terrasse aus Holz bauen?