Kategorien
Witze

Sportwitze

In sieben Meter Tiefe bemerkt ein Taucher einen anderen, der in der gleichen Tiefe ohne Taucherausrüstung unterwegs ist. Der Taucher geht sechs Meter tiefer, wenige Minuten später ist auch der andere da. Als der nach weiteren neun Metern wieder zur Stelle ist, nimmt der Taucher eine Tafel und schreibt mit wasserfester Kreide: „Wie zum Teufel schaffst du es, in dieser Tiefe so lange ohne Taucherausrüstung zu bleiben?“ Der andere kritzelt mit letzter Kraft auf die Tafel: „Ich ertrinke, du Trottel!“
Ein Mann geht im Winter zum Eisangeln. Er schlägt ein Loch ins Eis und angelt. Da hört er plötzlich eine Stimme aus dem Nichts: „Hier gibt es nichts zu angeln!“
Der Mann packt seine Sachen zusammen, geht ein Stück weiter und beginnt dort zu Angeln. Wieder ertönt die Stimme: „Hier gibt es nichts zu angeln!“
Er packt also seine Sachen und schlägt ein Stück weiter wiederum ein Loch ins Eis und hält seine Angel hinein. Und wieder erklingt diese Stimme: „Hier gibt es nichts zu angeln!“
Darauf ruft der Mann erschrocken: „Wer bist du? Etwa Gott?
„Nein, du Idiot! Ich bin der Stadionsprecher der Eissporthalle!“
„Glauben sie, daß ein Hufeisen Glück bringt?“ fragt ein Reporter den Fußballer: „Ja, wenn es im Schuh steckt.“
„Haben Sie drei Sekunden Zeit?“ fragt ein Zuschauer den Schiedsrichter nach Spielschluß. Dieser nickt zustimmend. „Dann erzählen Sie mal alles, was Sie über Fußball wissen!“
„Halb so schlimm. Das kleine Stückchen schaffe ich auch ohne“, sagte der Fallschirmspringer, dessen Schirm sich nicht geöffnet hatte, einen Meter über dem Boden.
Bei Sigo Simon haben sie eingebrochen. Doch Sigo Simon ist Bezirksmeister im Langstreckenlauf. Natürlich ist er dem Täter sofort nachgezischt wie ein Blitz. „Haben Sie den Kerl erwischt?“ frag später die Polizei. „Was heißt da erwischt?“ sagt Sigo Simon stolz. „Ich habe ihn überholt. Und wie ich mich dann umgedreht habe war er weg.“
Beim Anflug auf Frankfurt entdecken die Spieler von Bayern eine Gruppe Radfahrer. „O schaut´s“, sagt Matthäus, „da ist ein Radrennen.“ Winkt Mehmet Scholl ab: „Unsinn, das ist die Eintracht, die fahren zum Auswärtsspiel.“
Beim Manager der Eisrevue bewirbt sich die 17jährige Nadia: „Ich kann eine Acht laufen.“ – „Aber das kann doch fast jeder.“ – „In römischen Ziffern.“
Zwei Frauen spielen Golf. Die eine macht den Abschlag – kräftig, schnell, weit – und mitten in eine Gruppe Golfer. Einer der Männer greift sich auch sofort zwischen die Beine und fällt wie ein gefällter Baum um. Die beiden Frauen eilen hinzu um zu helfen. Der arme Kerl wälzt sich stöhnend am Boden, die Hände immer noch zwischen den Beinen. Die eine kniet sich herunter und sagt zu dem Verletzten: „Ich bin Masseuse, vielleicht kann ich ihnen helfen und ihr Leiden lindern.“ Er lehnt stöhnend ab. Sie fühlt sich schuldig für die Verfassung des Mannes und schiebt mit sanfter Gewalt seine Hände zu Seite, öffnet vorsichtig seine Hose und fängt an, ihn im Genitalbereich zu massieren. Sein Gesichtsaudruck zeigt nach kurzer Zeit, dass es ihm schon besser geht. Auf ihre Frage wie denn sein Befinden nun sei antwortet er: „Da unten fühle ich mich großartig, aber mein Daumen tut nach wie vor höllisch weh…“
„Hast du alle diese Fische alle du gefangen?“ – „Ehrlich gesagt nein. Ich habe da immer einen kleinen Wurm der hilft mir dabei.“
„Hast du gehört, Colosso Mamello, der Boxer, ist disqualifiziert worden!“ – „Ja, warum denn das?“ – „Wegen seines Aberglaubens. Er hat Hufeisen als Maskottchen in seinem Handschuh versteckt.“
„Herr Pfarrer“, fragt Lothar Matthäus, „ist es eine Sünde, wenn ich sonntags Fußball spiele?“ – „Das nicht, aber wie Du spielst!“
„Immer wenn du beim Angeln warst bist du so nervös.“ – „Bin ich auch.“ – „Und ich habe geglaubt, Angeln ist gut für die Nerven.“ – „Aber nur, wenn man einen Angelschein hat.“
„Kommst du mit ins Hallenbad?“ fragt einer den Willi. „Darf nicht“, sagt der Willi, „Hab Hausverbot im Hallenbad.“ – „Wie gibt’s denn so was?“ – „Ich habe im Bassin gepinkelt.“ – „Das machen doch andere auch!“ – „Schon. Aber nicht vom Zehnmeterbrett.“
„Mein Bruder trägt immer Golfsocken“, erzählt Andi. „Wie sehen die aus?“ – „Haben achtzehn Löcher.“
„Mein Opa ist achzig Jahre und joggt jeden Morgen drei Kilometer.“ – „Toll, und was macht er am Nachmittag?“ – „Da macht er sich auf den Heimweg.“
„Na, was hast du im letzten Sommer so gemacht?“ – „Och. ich wollte es eigentlich mit Wellenreiten versuchen. Aber meinst du, ich hätte den Gaul ins Wasser bekommen?“
„Seit fünf Stunden schauen Sie mir jetzt beim Angeln zu. Möchten Sie nicht selbst einmal angeln?“ – „Ich denk nicht daran. Dazu fehlt mir die Geduld.“
„Toni, du kommst in dieser Woche schon zum fünften mal viel zu spät zum Training´, schimpft Lorenz-Günter Köstner mit Toni Polster. „Weißt du, was das bedeutet?“ – „Ja, dann muß heute Freitag sein!“
„Treibst du Sport?“ wird Klaus gefragt. „Na klar“, sagt Klaus „ich spiele Tennis, Fußball, gehe zum Boxen, bin im Ballett und treibe Leichtathletik“ – „Mensch, das ist ja enorm! Und wann machst du das alles?“ – „Morgen fange ich damit an“, sag Klaus.
„Und ich darf auch nicht mehr ins Hallenbad“, mischt sich ein anderer ein. „Warum?“ – „Weil ich die Badehose falsch getragen habe – in der Hand!“
„Und ihr Fachgebiet ist Fußball?“, fragt der Showmaster. „Ja“, antwortet der Kandidat. „Bravo, da habe ich eine Frage für sie. Wie viele Maschen hat ein Tornetz?“
„Und was ist, wenn sich der Fallschirm nicht öffnet?“ – „Dann werden sie als erster unten ankommen!“
„Was macht ihr im Karatekurs?“ – „Wir zerschlagen mit der Handkante einen Ziegelstein.“ – „Und wofür ist das gut?“ – „Wenn man einmal überfallen wird kann man sich wehren.“ – „Ist mir klar. Aber wann wird man schon von einem Ziegelstein überfallen?“
„Wo kommste her?“ – „Vom Angeln.“ ,“Was haste geangelt?“ – „Hechte.“ – „Wie viele haste gefangen?“ – „Keinen einzigen.“ – „Woher weißt du denn dann, daß du Hechte geangelt hast?“
Abfahrtsrennen in Österreich. Kurz vor Beginn geht eine riesige Lawine ab und begräbt das gesamte Starterfeld unter sich. Am nächsten Tag kommt die Witwe eines Läufers in die Dorfturnhalle, um unter den Toten ihren Mann zu identifizieren. Als der erste Sarg geöffnet wird, schluchzt sie leise, „nein.“ Auch beim zweiten Sarg schüttelt sie mit dem Kopf. Als der dritte Deckel abgehoben wird lächelt sie: „Ja, das ist er. Gott sei Dank unter den ersten drei.“
Als das letzte Mal die WM im Freistilringen in Amerika stattfand, war es schon von vorn herein klar, daß der Endkampf im Schwergewicht zwischen einem Amerikaner und einem Russen ausgemacht wird. Vor dem Kampf nimmt der amerikanische Trainer seinen Kämpfer zur Seite: „Also du weißt, wie sehr wir Deinen Gegner studiert haben. Der Mann ist perfekt, eine Kampfmaschine. Paß vor allem auf seinen Brezelgriff auf, wenn du das erstmal drin bist, ist der Kampf vorbei.“
Am Stammtisch: „Sag mal, versteht Euer Trainer wirklich etwas vom Fußball?“ – „Aber klar doch! Vor dem Spiel erklärt er uns, wie wir gewinnen können und nach dem Spiel analysiert er, warum wir verloren haben!“
An einem eiskalten Wintertag sitzt ein Angler mit dicken Backen am See. Ein Spaziergänger kommt vorbei und fragt, ob er Zahnschmerzen hätte. „Nein, aber irgendwie muß ich die Würmer ja auftauen.“
Antje nimmt Reitstunden, Heute darf sie zum erstenmal über eine Hürde. Aber es klappt nicht so recht, Das Pferd bleibt nämlich vor dem Hindernis ruckartig stehen und Antje segelt kopfüber auf die andere Seite. „Das war schon ganz prima“, lobt Antjes Bruder. „Beim nächsten Mal darfst du nur nicht vergessen, auch das Pferd mit hinüberzunehmen.“
Auf dem Fußballplatz: Der Gegner ist im Ballbesitz, da springt ein Zuschauer plötzlich auf und brüllt auf den Platz: „Los, Jungs. kommt endlich in die Gänge. Ich stehe ja schneller auf, als ihr laufen könnt!“
Balakov, Elber und Klinsmann wollen die Grenze überqueren Alle haben keinen Paß dabei. Jetzt sollen sie zeigen, wofür sie berühmt sind, damit sie erkannt werden. Balakov nimmt den Ball und umdribbelt meisterhaft zehn Hütchen. „Ah Balakov“, sagt der Wärter und Balakov kann gehen. Elber nimmt den Ball, wirft ihn in die Luft und macht einen wunderschönen Fallrückzieher. „Ah, Elber“, sagt der Wärter und Elber kann gehen. „Und was können Sie?“ fragt der Wärter Klinsi. Dieser überlegt lange und sagt dann „eigentlich nichts“. Darauf der Grenzer „Ah, Klinsmann.“
Basler, Lodda und Effe sitzen im Flugzeug, als der Pilot kommt und sagt, dass sie abstürzen, er aber nur 3 Fallschirme hätte. Der Pilot schnappt sich einen und sagt: „Ich habe Frau und Kinder“ und springt los. Darauf Mario: „Ich bin der beste und klügste Fußballer der Welt!“, schnappt sich den zweiten und springt. Lodda sagt zu Effe: „Ich bin alt und du noch jung nehm du den letzten Fallschirm!“ Daraufhin Effe: „Bleib ruhig! Der klügste Fußballer der Welt ist gerade mit dem Schlafsack verschwunden!“
Becker, Agassi und Sampras veranstalten eine kleine Mutprobe. Jeder soll einmal auf dem Dachgeländer des World Trade Centers in NY rundherum balancieren. Pete fängt an, schafft es ohne Probleme. Andre zieht nach, macht dabei sogar Faxen. Boris aber kommt nach der Hälfte ins Straucheln und stürzt ab. Wie durch ein Wunder landet er wohlbehalten in der Markise des WTCCafes, ballt die Becker-Faust und zeigt seinen Kumpels auf dem Dach das VZeichen. Dann schwingt er sich von der Markise, verheddert sich in der Bordüre, kippt nach vorn und knallt mit dem Kopf auf den Rand eines kleinen Marmorbrunnens. Sagt Agassi kopfschüttelnd zu Sampras: “ Wie oft habe ich zu ihm gesagt, daß er an seinem zweiten Aufschlag noch arbeiten muß?!“
Bei einem Abschlag am 17. Loch passiert es. Der Ball fliegt über den Platz hinaus, durchschlägt die Frontscheibe eines Kleinwagens, der daraufhin ins Schleudern kommt und einen Schulbus rammt. Dieser kommt von der Strasse ab und bohrt sich in die Fensterscheibe eines Supermarktes. Das Gebäude stürzt daraufhin teilweise ein und begräbt Dutzende von Menschen unter den Trümmern. Völlig verzweifelt stammelt der Golfer: „Wie konnte denn das nur passieren.“ Daraufhin sein Spielpartner: „Du hast den Daumen zu weit abgespreizt.“
Drei Weltkasse Hammerwerfer, einer aus Russland, USA, Deutschland werden von einen Journalisten interviewt. Dieser fragt warum Sie so gut seien. Der Russe antwortet: „Mein Vater mehrmaliger Russischer Meister, mehrfacher Europameister und Weltmeister“. Der Amerikanischer Hammerwerfer schwärmt auch von seinen Vorfahren, „Mein Großvater war schon mehrfach Weltmeister und Olympiasieger, ebenso der Vater“. Der Journalist fragt als letztes den deutschen Sportler ob bei ihm auch das Hammerwerfen in die Wiege gelegt wurde. Dieser antwortete kurz: „Ja, Mein Vater war Zimmerer“. Der erstaunte Journalist musste natürlich weiterfragen was er damit meinte. „Mein Vater hat immer gesagt, wenn dir einer einen Hammer ihn die Hand drückt dann wirf ihn soweit das du ihn niemals wieder findest“.
Golf gehört nicht gerade zu den augenfälligsten Fähigkeiten der Bruenetten. Deshalb rät ihr der entnervte Trainer nach der 22. Übungsstunde: „Fräulein Sabine, Sie dürfen den Schläger nicht halten wie einen Regenschirm. Stellen Sie sich doch einfach vor, es sei der Penis Ihres Freundes.“ Das scheint einzuleuchten: Sabine holt aus, trifft den Ball und schlägt ihn über 130 Meter genau ins Loch.
„Sensationell“ jubelt der Golflehrer, „und jetzt nehmen Sie den Schläger aus dem Mund und versuchen es noch mal mit den Händen.“
Warum schreibt man die Rochade beim Schach als ´00´ auf?
Weil sie den König an ein stilles Örtchen bringt!
Was ist der Unterschied zwischen Bungee-Jumping und Tennis?
Beim Tennis hat man zwei Aufschläge gut…
Fußball-EM:
„Wer spielt denn heute?“
„Österreich – Ungarn“
„Und gegen wen?…“
Beim Skilaufen stoßen zwei Raser zusammen und verheddern sich. „Hilfe! Hilfe!“ ruft der eine, „ich habe kein Gefühl mehr im Bein!“ – „Kunststück!“ schreit der andere, „wenn Du die ganze Zeit in mein Bein kneifst!“
Beim Straßenfußball herrscht eine „gesunde Härte“ . Richard wird gerempelt und schlägt mit dem Kopf voran auf dem Pflaster ein, aber das Schlimmste kommt erst. Eine alte Dame hat es gesehen und versucht den armen Richard zu trösten: „Na, Kleiner, hoffentlich ist deine Nase heil geblieben!“ – „Ich glaub schon“, sagt Richard wütend. „Die beiden Löcher waren vorher schon drin.“
Berti Vogts nach dem Viertelfinale: „Wir wollten ein Vorbild für alle Fans sein – wir schlagen niemanden mehr.“
Bielefelds Reina fragt Stefan Kuntz: „Du, Stefan, weißt du eigentlich, wo Persien liegt?“ Darauf Kuntz. „Nö! Aber weit kann es nicht sein, Ali Daei kommt immer mit dem Fahrrad zum Training.“
Bodo sieht stundenlang einem Angler zu. Da taucht bei ihm eine Frage auf: „Gibt es eigentlich noch was Stumpfsinnigeres, als stundenlang angeln?“ sagt er zum Angler, „Ja“, antwortet der. „Stundenlang beim Angeln zuschauen.“
Boris Becker und lvan Lendl sind auf dem Rückflug von den US-Open. Plötzlich bricht eine Tragfläche ab. Beide können noch rechtzeitig mit Fallschirmen aus dem abstürzenden Flugzeug springen. Boris reißt die Leine, sein Schirm öffnet sich. Lendl zieht, sein Fallschirm öffnet sich nicht und er saust an Boris vorbei in die Tiefe. Grinst Boris und ruft ihm nach: „Heute hast du den härteren Aufschlag.“
Boris trainiert auf Sand. Es gibt neue Bälle. Damit man sie besser sieht, in leuchtendem Grün. Boris findet grüne Bälle schick. Er will zwei mitnehmen, hat aber keine Tasche mit sich. Er steckt sich also zwei von diesen Dingern in die Hose und geht (ziemlich langsam) vom Hof. Da spricht ihn der Platzwart an. „Hey, Herr Becker, warum gehen Sie denn so langsam, und was haben Sie da in Ihrer Hose?“ – „Äh.Tennisbälle!“ – „Mei das muß weh tun ich hatte mal’n Tennisarm.“
Calmund wollte im neuen Jahr abnehmen. Nach ein paar Tagen schmeißt er aber die Diät wieder hin. Kommentar: „Ich denke nicht dran, vor Hunger zu sterben, nur um noch einpaar Jahre länger zu leben.“
Conni nimmt an einem Fallschirmspringerkurs teil. Als er aus dem Flugzeug springen will, schreit der Trainer: „Halt, halt! Du verdammter Trottel! Du hast ja keinen Schirm!“ – „Wieso?“ fragt Conni. „Regnet es draußen?“
Das Töchterchen der Eiskunstläuferin kommt freudig mit dem Zeugnis nach Hause. „Na, Kind, wie sieht es aus?“ fragt die Mutter. „Du wirst Augen machen: Es ist sogar die Traumnote ,6´ dabei!“
Der Boxer geht im Ring zu Boden und der Ringrichter zählt ihn aus. Schnell springt der Betreuer zu dem Boxer und hin und flüstert: „Stehe nicht vor acht auf!“ Der Boxer: „Okay, wie spät ist es denn jetzt?“
Der Boxer in der Ringecke zu seinem Betreuer: „Oh Mann, heute trifft der Wetterbericht aber zu – lauter Niederschläge!“
Der Boxer sitzt in der Umkleidekabine und wartet auf seinen Kampf. „ist es weit bis zum Ring?“ frag er seinen Trainer. „Ja ziemlich“, sagt der. „Aber mach dir keine Sorgen. Du wirst ja zurück getragen.“
Der Erzengel Gabriel erscheint einem berühmten Fußballspieler und sagt: „Lieber Mann! Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für dich. Zuerst die gute: Du bist auserwählt, nach deinem Ableben in der himmlischen Fußballmannschaft zu spielen. Die schlechte: Du bist schon für nächstes Wochenende aufgestellt!“
Zwei Sportler treffen sich.
Sagt der Eine: „Hey, ich habe jetzt einen Golfsack!“
Darauf der Andere: „Tut denn das auch so weh wie ein Tennisarm?“
Nach dem Boxkampf Tyson – Holyfield: Als nächster Gegner von Tyson ist übrigens Prinz Charles geplant: Der hält wenigstens 12 Runden durch.
Niki Lauda erfährt, daß sein Sohn Rennfahrer werden will. Er stellt ihn zur rede: „Wenn du das machst, kriegst du ´nen Satz heiße Ohren!“
Sepp Hinterreiter fegt mit 150 Sachen den Skihang hinunter. Als er wieder aufwacht, liegt er in einem weichen Bett, und ein alter Mann mit weißem Lockenbart beugt sich über ihn. „Was ist passiert?“, fragt ihn Sepp verwirrt. „Du hattest einen Unfall.“ – „Und was mache ich dann noch mit dem Skistock in der Hand?“ – „Das ist kein Skistock. Das ist eine Harfe mein Engel“, erklärt der alte Mann.
Sagt der Pfälzer zu seinem Nachbarn: „Treiben Sie Sport?“ – „Ja, Bogenschießen.“ – „Alle Achtung, Geradeaus ist ja schon schwer genug.“
Treffen sich Sammer und Klinsmann. Sagt Klinsmann: „Mensch, Matthias, dich habe ich ja ewig nicht mehr gesehen! Wo warst du denn die ganze Zeit?“ Sammer: „Ich habe drei Jahre an einem Puzzle gearbeitet.“ Klinsmann: „Was, so lange?“ Sammer: „Das ist doch nicht lange! Auf der Packung stand sechs bis acht Jahre.“
HSV – Bayern: Gelbe Karte in der 42. Minute für Ziege wegen Meckerns.
Was macht ein Leprakranker auf dem Fußballfeld? Er lässt sein Bein stehen…
Was macht Boris Becker, wenn er aus dem Fenster fällt?
Seinen härtesten Aufschlag.
Was ist der Unterschied zwischen Bayern München und Gildo Horn? Gildo ist Meister.
Warum fahren keine Frauen in der Formel 1? Weil die Boxengasse zu klein zum einparken ist.
Warum hat Michael Schumacher sechs polnische Mechaniker eingestellt? Sie sind die weltbesten Autoschieber!
Der Fußball-Trainer zum Rundfunkreporter: „Können Sie nicht etwas langsamer reden? Meine Jungs können nicht so schnell rennen, wie Sie sprechen!“
Der Fußballer hat miserabel gespielt, schiebt aber die ganze Schuld auf den Schiedsrichter. In der Kabine meint er zum Trainer: „Dem Kerl trete ich in den Hintern!“ – „Laß mal gut sein“; erwidert der, „heute triffst du sowieso nicht!“
Der Fußballprofi kommt stolz nach Hause: „Ich habe heute zwei Tore geschossen!“ – „Und wie ist das Spiel ausgegangen?“ – „1:1!“
Der Kampf beginnt und schon nach wenigen Sekunden hat der russische Ringer seinen Kontrahenten in seinem gefürchteten Brezelgriff fest. Der amerikanische Trainer hält sich die Augen zu vor Scham, das vorwiegend amerikanische Publikum hält den Atem an, und bricht nach einigen Sekunden in lauten Jubel aus. Als der Trainer die Augen öffnet sieht er nur noch, wie der Russe mit dem Rücken am Boden liegt und der Amerikaner sich auf ihn legt, um ihn auszuzählen. Der Ami hat den Kampf tatsächlich gewonnen, trotz Brezelgriff. Nach dem Kampf und der Siegerehrung nimmt der Coach seinen Ringer zur Seite und fragt ihn, wie er denn das Unmögliche möglich gemacht hat. „Naja, er hat mich ganz einfach ausgetrickst und in seinem Griff genommen. Da hing ich dann erstmal, mir wurde schwarz vor Augen, das letzte, was ich sah, waren ein paar Hoden, gut verpackt in einen Ringeranzug. Ich dachte mir, ich habe nix mehr zu verlieren, also habe ich mit aller mir bleibenden Kraft zugebissen. Du würdest erstaunt sein, wieviel Kraft du entwickelst, wenn Dir jemand in die Eier beißt!“
Der Lehrer erwischt Leo, wie er gerade im Fußballstadion verschwinden will. „Du kannst nicht in die Schule, weil du angeblich deinen Onkel im Krankenhaus besuchen mußtest, und nun treffe ich dich hier.“ – „Ich muß schon noch ins Krankenhaus. Mein Onkel ist nämlich heute der Schiedsrichter.“
Der Mittelstürmer humpelt vom Fußballplatz. Besorgt kommt ihm der Trainer entgegen und fragt: „Schlimm verletzt?“ Der Mittelstürmer: „Nein, mein Bein ist nur eingeschlafen!“
Der Pfarrer will eine Andacht halten. Aber niemand ist da. Nicht einmal der Organist. „Wer spielt denn heute?“ fragt er den Mesner. „Deutschland gegen Brasilien“, sagt der.
Der Schatzmeister unseres Fußballclubs ist das Knauserigste, das es gibt. Neulich, als wir gegen FC Blauweißgrün gewonnen hatten, kam er in unsere Kabine und tönte: „Jungs, ihr wart einsame Spitze. Heut habt ihr euch eine echte Erfrischung verdient: Karl, mach das Fenster auf.“
Der Schwimmverein „Eiserne Ente“ hat sich noch nie mit Ruhm bekleckert. „Wie habt ihr bei der letzten Meisterschaft abgeschnitten?“ wird der Präsident gefragt. „Oh, es geht. Wenigstens ist keiner ertrunken!.“
Der Startschuss ertönt. Alle Motorräder donnern los, bis auf eins. Fragt der starter: „Weshalb fahren sie denn nicht los?“ – „Geht nicht, sie haben mir in den Reifen geschossen!“
Der Teufel besucht Petrus und fragt ihn, ob man nicht mal ein Fußballspiel Himmel Hölle machen könnte. Petrus hat dafür nur ein Lächeln übrig: „Glaubt ihr, daß ihr auch nur die geringste Chance habt? Sämtliche guten Fußballspieler sind im Himmel: Pele, Beckenbauer, Charlton, Di Stefano, Müller, Maradonna. “ Der Teufel lächelt zurück, „Macht nix, WIR haben alle Schiedsrichter!“
Der Trainer macht mit seiner Mannschaft einen Rundgang durchs Stadion: „So, Jungs“´, sagt er, „wo die Fotografen sind, wisst ihr ja. Den Standort der Fernsehkameras kennt ihr auch – und nun zeige ich euch, wo die Tore stehen!“
Der VfB Stuttgart fliegt mit einer Linienmaschine zu einem Europapokal-Spiel nach Spanien. In der ersten Reihe sitzt Thorsten Legat auf einem nicht für VfB-Spieler reservierten Platz. Trainer Jogi Löw versucht Legat zu überreden, doch endlich den Platz zu verlassen. Ohne Erfolg. Hilfesuchend wendet er sich an Fredi Bobic. Dieser sagt: „Trainer, das mach ich schon.“ Bobic geht zu Legat, flüstert ihm etwas ins Ohr. Prompt steht Legat auf und wechselt den Platz. Darauf Löw: „Mensch, super, wie hast du das geschafft, Fredi?“ Darauf Bobic: „Ganz einfach, ich habe ihm gesagt, daß die ersten drei Reihen nicht nach Spanien fliegen.“
Was ist der Unterschied zwischen Harald Juhnke und Heinz-Harald Frentzen? Bei Juhnke läuft der Williams
besser…
Im Skikurs: „Welchen Namen hat dieser Berg da drüben, Toni?“ „Woas fuer oana?“ „Ah, ja. Vielen Dank!!!“
„Der Fußballer fragt den Schiedsrichter: „Wie heißt denn ihr Hund? “ „Ich habe keinen Hund… “ „Oh, das tut mir aber leid. Blind – und keinen Hund.“
Was ist der Unterschied zwischen Siegfried und Roy und den Schumi-Brüdern? Der Gesichtsausdruck, wenn der eine dem anderen hinten reinfährt.
„Schade, es gibt momentan so wenig Fussball im Fernsehen.“ „Nun ja, bei dem schoenen Wetter können die ja auch wieder draussen spielen!“
Ein Skiläufer zum anderen: „Was machst Du, wenn du heimkommst?“ „Meine Freundin vernaschen!“ „Und dann?“ „Schnalle ich die Skier ab!“
Im Winterurlaub: „. . . Liebling, soll ich dem Skilehrer zum Abschied irgend etwas schenken?“ „Oh ja, schenk´ ihm am besten gleich Deine Skier mitsamt den Stöcken!!!“
„Der Weg von der Kabine zum Ring ist aber weit!“ beschwert sich der Boxer. „Das macht nichts“, tröstet ihn sein Trainer, „zurück wirst Du ja sowieso getragen.“
Warum steht die Türkische Nationalmannschaft bei Spielende nie mit elf Mann auf dem Platz? Immer, wenn Sie eine Ecke kriegen, wird ein Dönerstand aufgemacht!
„Also“, sagt der Boxtrainer in der Pause zum Boxer.
„Du mußt dir schon darüber klar werden was du willst. Entweder den
Friedensnobelpreis oder die Kreismeister- schaft im Schwergewicht. Beides
geht nicht!“
Der Boxer fragt seinen Trainer:
„Werde ich Charly schlagen?“ „Hundertprozentig. Wenn du weiter so wild in
die Luft schlaegst, hat er in der dritten Runde garantiert eine
Lungenentzuendung!“
Wie die Fifa mitteilte, wurden alle Schiedsrichter nochmals darauf hingewiesen, daß sich-in-die-eigene-Hose-greifen mit sofortigen Platzverweis wegen absichtlichem Handspiels zu bestrafen ist.
Die Frauenbeauftragte des Deutschen Bundestages schickt ein Rundschreiben an alle Fußball-Bundesligavereine mit der Bitte, das heimische Stadion doch endlich mal nach einer Frau zu benennen. Der einzige Verein, der sich meldet, ist Schalke 04. Der Schalker Präsident teilt der Dame am Telefon stolz mit, daß er sich entschlossen habe, ihrem Wunsch nachzukommen. Hocherfreut fragt sie: „Wie soll das Stadion denn jetzt heißen?“
„Dem-Ernst-Kuzorra-seine-Frau-Arena!“
In die Siegesfeier des Fußballvereins platzt der Masseur mit der Nachricht: „Unser Mittelstürmer ist soeben Vater von Zwillingen geworden.“ Der
Mannschaftskapitän ruft stolz aus: „Donnerwetter! Da ist ihm ja ein schöner
Doppelpaß gelungen.“ In diesem Augenblick kommt der Trainer in die Kabine:
„Moment! Vergessen wir nicht die exzellente Vorarbeit von unserem Libero!“
Plötzlich rutscht der Bergsteiger aus und kann sich gerade noch an einem winzigen Felsvorsprung festhalten. Als seine Kräfte nachlassen, blickt er verzweifelt gen Himmel und fragt:“Ist da jemand ?“
„Ja.“ „Was soll ich tun?“ „Sprich ein Gebet und lass los.“ Der Bergsteiger nach kurzem Überlegen: „Ist da sonst noch jemand ?“
Ein Sportler springt mit seinem Fallschirm ab. Er zieht an der Leine, der Fallschirm öffnet sich nicht. Er zieht an der Reserveleine, der Reserveschirm geht auch nicht auf.
Plötzlich kommt ihm von unten ein Mann entgegengeflogen. Diesem ruft er
zu: „Hey, reparieren Sie zufällig Fallschirme?“ „Nein, Gaaaaaasflaschen …“
Solange ein Boxer nicht getroffen wird hat er eine Taktik…
Zwei Angler sitzen stundenlang bewegungslos am See. Irgendwann schlägt der eine die Beine übereinander.
Darauf der andere: „Was soll das denn? Ich denke wir sind zum Angeln hier und nicht zum Tanzen…“
Was sagt Ottmar Hitzfeld ,der Trainer von Bayern München, zum
gegnerischen Trainer, wenn Oliver Kahn auf dem Platz aufläuft?
„Keine Angst, der tut nichts, der will nur spielen…“
Hans und Dieter sehen Nathalie gespannt beim Eislaufen zu, plötzlich verliert sie das gleichgewicht und fällt hin da meint Hans:“Die Arme“, dazu Dieter:“Und erst die Beine!“
Eines Tages fährt James Bond mit dem Rad zum Set und pickt einen Zettel aufs Rad:“Klauen Sinnlos!“
Als er nach einen harten Arbeitstag zu seinen Rad ging lag nur mehr der Zettel da und drauf stand: „Verfolgung Sinnlos, Jan Ullrich!“
Ein Dortmunder steht vor Gericht, weil er 2 Schalker überfahren hat…
Richter: Angeklagter, sagen Sie die Wahrheit!
Dortmunder: Die Straße war vereist, mein Wagen ist ins Schleudern gekommen…
Richter: Es ist August. Sie sollen die Wahrheit sagen!
Dortmunder: Es hat geregnet und Laub war auf der
Straße…
Richter: Seit Tagen scheint die Sonne. Zum letzten Mal: Die Wahrheit!
Dortmunder: Also gut! Die Sonne schien und schon von weitem habe ich die Schalker Asi gesehen. Hasserfüllt habe ich draufgehalten… Der eine
Schalker ist durch die Frontscheibe, der andere Schalker ist in einen Hauseingang geflohen! Ich bereue absolut nichts!!!
Richter: Na, warum denn nicht gleich so? Den einen Schalker verklagen wir wegen Sachbeschädigung, den anderen Schalker wegen Hausfriedensbruch!!!
Sommerolympiade. Hammerwerfen. Ein Amerikaner, ein Russe, ein Deutscher. Der Amerikaner konzentriert sich, wirft: 84,22 Meter. Jubel. Auf die Frage der Journalisten nach seiner Form: „Mein Vater war Holzfäller, mein Grossvater war Holzfäller. Da hat man viel Kraft in den Armen und die Arbeit im Wald bringt die entsprechende Ruhe.“ Der Russe. Konzetriert sich, wirft: 85,43 Meter. Jubel. Die Journalisten: „Woher nehmen Sie die unglaubliche Nervenstärke, nach dem Rekord des Amerikaners noch einmal derartig zu kontern?“ – „Wissen Sie, mein Vater war Bergarbeiter, mein Grossvater war Bergarbeiter. Das bringt von vorneherein die Kraft und Nervenstärke auch in schwierigen Situationen.“ Der deutsche Athlet geht in den Ring. Dreht sich, schwingt harmonisch aus: 87,54 Meter. Neuer Weltrekord. Jubel. Jetzt um ihn der Pulk von Journalisten. „Ach, wissen Sie, das ist nicht so schwer. Mein Vater ist arbeitslos, mein Grossvater war schon arbeitslos. Und mein Grossvater sagte immer zu mir: ´Junge, wenn Dir mal einer einen Hammer in die Hand drückt – dann schmeiss ihn, so weit Du nur kannst.´“
Straßenrennen rund um den Supermarkt. Erster Preis ein silberfarbiger Becher. Die Jungs legen sich mächtig ins Zeug. „Der mit der roten Krawatte gewinnt!“ ruft Bernd. „Was heißt da Krawatte! Das ist dem seine Zunge!“
Stöhnt Harald nach dem Tennismatch mit seinem Arbeitskollegen: „Ich habe heute das schlechteste Spiel meines Lebens geliefert.“ Meint der Kollege: „Ach, sie haben schon mal gespielt?“
Trainer zum Spieler: „Sag mal, du kannst ja weder links noch rechts schießen, kopfballspielen oder grätschen.“ – „Dafür werden meine Interviews immer besser.“
Ein Mann sitzt im eigentlich ausverkauften Stadion des WM-Finales und hat
neben sich einen leeren Sitz. Irritiert fragt der Zuschauer auf der
anderen Seite des leeren Platzes, ob der Platz jemandem gehöre.
„Nein“, lautet die Antwort. „Der Sitz ist leer.“
„Aber das ist unmöglich! Wer in aller Welt hat eine Karte für das
WM-Finale, dem größten sportlichen Ereignis überhaupt und lässt dann den
Sitz ungenutzt?“
„Nun. Der Sitz gehört zu mir. Meine Frau wollte mitkommen, aber Sie ist
kürzlich verstorben. Es ist das erste WM-Finale, dass wir uns nicht
gemeinsam ansehen können, seitdem wir vor 45 Jahren geheiratet haben.“
„Oh, das tut mir leid. Aber wollte niemand Ihrer Verwandten oder Freunde
an Ihrer Stelle mitkommen?“
Der Mann schüttelt den Kopf: „Nein. Die sind alle auf der Beerdigung.“
Die Mannschaft liegt 0:13 im Rückstand. „Leute“, sagt der Trainer in der Halbzeitpause, „ich bin zwar nicht abergläubisch. Aber ich sehe trotzdem schwarz!“
Ein Ehepaar spielt Golf. Zwischen Loch 5 und Loch 6 fragt sie:“ Wenn ich sterbe, wärst du sehr traurig?“ – „Ja sicher, mein Schatz!“ Zwischen Loch 6 und Loch 7 fragt sie: „Und würdest du noch einmal heiraten?“ – „Wenn die Richtige kommt, vielleicht!“ Zwischen Loch 7 und Loch 8 fragt sie: „Und würdest du sie mit meinen Golfschlägern spielen lassen?“ – „Nein, denn sie ist Linkshänderin.“
Ein Wasserball-Trainer zum gegnerischen Kollegen: „Dein Sturm hat heute keinerlei Wellen gemacht!“ Der andere: „Wie denn auch? Deine Verteidigung war komplett auf Tauchstation!“
Eric der Gewichtheber ist voll fertig. „Schon wieder verloren!“ berichtet er seinem Freund. „Ach Eric,“ sagt er, „du sollst nicht alles so schwer nehmen!“
Eine Journalistin einer Frauenzeitschrift fragt Formel-1-Weltmeister Villeneuve, was er von deutschen Top-Models hält. Der lächelt und sagt: „Lieber mit Claudia Schiffer im Himmelbett als mit Michael Schumacher im Kiesbett!“
Fragt ein Sportreporter den Fussballer: „Und was empfinden Sie, wenn Ihre Mannschaft gewinnt?“ – „Kann ich Ihnen leider nicht sagen, ich bin erst zwei Jahre bei diesem Verein.“
Friedliches Geplätscher im Nichtschwimmerbecken des Freibades. Plötzlich schreit einer wie wahnsinnig. „Was schreist du so?“ ruft ihm einer zu. „Ich hab keinen Grund!“ – „Warum schreist du dann, wenn du keinen Grund hast?“
Grün und blau geschlagen, die Augen dick angeschwollen, so wankt Rambo in seine Ecke. Aber immer noch ist seine Moral unerschüttert. Er ist kaum durchgekommen“, flüstert er seinem Trainer zu. „Dann paß jetzt mal auf den Ringrichter auf“, rät der Trainer. „Irgendeiner muß es ja sein, der dir die Prügel verpaßt hat.“
Holyfield kommt auf die Polizeiwache und meldet einen Überfall, bei dem ihm 500 DM gestohlen wurden. Auf die Frage, warum er sich nicht gewehrt habe, sagte Holyfield: „Ich boxe doch nicht für 500 DM.“
Hobbyangler Schorsch lädt nach einem erfolgreichen Angelausflug Gäste zu ‘Forelle blau’. „Über eine Stunde hat’s gedauert, bis ich dieses Kaliber hatte!“, erzählt der Gastgeber. Darauf einer der Gäste: „So einen Dosenöffner hätte ich weggeschmissen!“
Hiltrud und Hannes machen eine Radtour – zum ersten Mal auf einem Tandem. Über Stock und über Steine, bewältigen sie nur mit Müh’ und Not einen steilen Hügel. Oben angekommen, sind beide außer Puste. Hannes zu seiner Frau: „Unglaublich, daß wir das geschafft haben!“ Meint Hiltrud: „Also, ich hatte da ja auch meine Zweifel. Nur gut, daß ich die ganze Zeit gebremst habe, sonst wären wir immer wieder rückwärts gerollt!“
Heinz und Jupp klönen am Stammtisch. „Hast du mich gestern im Radio gehört?“ – „Was, dich, nein. In welcher Sendung denn?“ Jupp: „Bei der Fußballübertragung. Ich habe ‘Tor’ gerufen!“
In der Kampfpause raunt der Trainer dem Boxer ins Ohr: „Ich habe die Schwachstelle deines Gegners entdeckt. Immer, wenn er dich zu Boden geschickt hat, steht er völlig ohne Deckung da.“
Jürgen Klinsmann kommt zum Arzt: „Herr Doktor, ich rede in Schlaf!“ Der Doktor beruhigt ihn: „Das ist doch nicht so schlimm!“ Darauf Klinsmann: „Doch, die ganze Mannschaft lacht schon über mich!“
Jochen beim Fallschirmspringen. Als sich 1500 Meter ueber dem
Boden der Schirm nicht oeffnet, wird er nervoes. Bei 1000 Meter bekommt er
Angst. In 500 Meter Hoehe packt ihn die schiere Verzweiflung. Als es gerade noch drei Meter sind, meint Jochen laessig: „Halb so wild. Das kleine Stueck schaffe ich auch ohne Fallschirm.“
Kurz vor Anpfiff des Pokalendspiels kommt noch ein Sportsfreund, ziemlich außer Atem, an das Kartenhäuschen. „Zu spät“, sagt die Kassiererin. „Das Stadion ist ausverkauft – bis auf den letzten Platz.“
„Schön“, nickt er zustimmend, „dann geben Sie mir den!“
Der Jokey beendet das Rennen als erster. Der Manager kommt zu ihm und schimpft ihn an: „Sie haetten doch noch viel schneller im Ziel sein koennen!“ Antwortet der Jokey:
„Klar haette ich das, aber ich musste doch beim Pferd bleiben!“
Lothar Matthäus in einem Amerikanischen Restaurant. „Ein Hühnchen bitte.“ Darauf die Bedienung: „Chicken?“ – „Nein, nein, zum hier essen.“
Michael Schumacher kommt mit einem uralten Auto an die Tankstelle und fragt: „Bekomme ich zwei Scheibenwischer für mein Wagen?“ Der Tankwart: „Okay, fairer Tausch!“
Michael und Alex sitzen am Baggersee und angeln. Zunächst zieht Michael einen alten Topf an die Oberfläche. Er angelt weiter. Da kommt ein alter Schuh zum Vorschein, dann eine Gummiwärmflasche. Als er dann auch noch Bratpfanne an der Angel hat, wird es Alex unheimlich. „Du“, sagt er, „wir hauen ab. Da unten wohnt einer.“
Uli Hoeneß fragt seine Sekretärin: „Wo zum Teufel ist mein Bleistift“ – „Hinter Ihrem Ohr“, antwortet die Sekretärin. „Hören Sie, ich habe wirklich keine Zeit zum suchen. Hinter welchem Ohr?“
Unterhalten sich 2 Fans des 1.FC Köln: „Mein Hund kann Kunststücke: Jedesmal, wenn der FC ein Tor kassiert, macht mein Hund einen Salto.“ – „Ist ja unglaublich! Vorwärts oder rückwärts?“ – „Je nach dem, wo ich ihn treffe.“
Wann wurde die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zum ersten Mal schriftlich erwähnt? Im alten Testament: „Sie trugen seltsame Gewänder und irrten planlos umher.“

Artikelbild: © rangizzz / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Restaurant- und Oberwitze