stickyimage

add text here

oder text there close label

So genießt man die Besonderheiten der italienischen Küche Bella Cucina

Italien wird automatisch mit der italienischen Küche zusammengebracht: Wer Italien liebt, wird auch die italienische Küche lieben. Wieso ist die italienische Küche so besonders, warum wird sie in der Welt so beliebt? Antworten auf diese und andere Fragen findet man in diesem Beitrag.

Mehr als nur Essen

Für einen Italiener bringt das Essen nicht nur ein Sättigungsgefühl mit. Das Essen ist vielmehr ein soziales und kommunikatives Erlebnis und drückt die berühmte italienische Lebensfreude aus. Wie man schmackhafte italienische Gerichte bestellen kann, erfährt man hier. In italienischen Großfamilien wird meistens zusammen gegessen. Die ganze Familie setzt sich an den Tisch und genießt das Essen, was nicht selten über mehrere Stunden gehen kann. In Italien und im Übrigen Mittelmeer Region erkranken die Menschen seltener an verschiedene Herz-Kreislauf-Erkrankungen als in den anderen europäischen Ländern. Der Grund dafür liegt nicht nur in der entspannten Lebensweise, aber auch in der hervorragenden Küche. Die italienische Küche ist vor allem dafür bekannt, dass sie leicht, bekömmlich und sehr abwechslungsreich ist.

Das Geheimnis der Bekömmlichkeit liegt unter anderen an der Verwendung von frischen Kräutern. Zu den am häufigsten verwendeten Kräutern gehört unter anderem Oregano, Basilikum, Thymian oder Majoran. Ein wichtiger Bestandteil der italienischen Küche ist auch der hochwertige, kalt gepresste Olivenöl, der reich an ungesättigten Fettsäuren und genauso gut für den Herz-Kreislauf ist. Auch Obst und Gemüse haben einen festen Platz in der italienischen Küche. Sie bringen die nötigen Vitamine mit und sorgen für den ausgezeichneten Geschmack der traditionellen italienischen Gerichte.

Alles schön der Reihe nach

Bevor man beim Essen in Italien überhaupt loslegt, werden zuerst Antipasti, also die italienischen Vorspeisen, serviert. Darunter fallen unter anderen verschiedene Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika, Bohnen, Zucchini oder Pilze. Sie werden mit Öl und Gewürzen eingelegt und kalt serviert. Eine warme Vorspeise ist beispielsweise die Bruschetta. Nach der Antipasti kommt der Hauptgang auf den Tisch. Das kann entweder Pasta, Pizza oder frischer Fisch sein. Dabei sollte man sich auf seinen persönlichen Geschmack und Vorlieben verlassen. Der Auswahl ist riesengroß: Ob Pizza mit einer leckeren Belegung, Risotto, Lasagne oder Pasta mit unterschiedlichen Soßevarianten – jeder findet etwas Passendes für sich.

Für diejenigen, die keine Zeit für die Vorbereitung haben oder einfach keine guten Köche sind, bleibt eine Bestellung bei ausgewähltem Pizzaservice, wie Lieferservice in Regensburg, zu machen. Die Italiener sind bekennende Genießer, auch wenn es ums Essen geht. Deswegen wird eine gute Mahlzeit immer vom edlen Tropfen Wein begleitet. Ob Rot- oder Weißwein: Für was man sich entscheidet, hängt von dem Gericht und eigenen Vorlieben ab.

Artikelbild: © Francesco83 / Shutterstock

5 Jahren ago by in Bildung. You can follow any responses to this entry through the | RSS feed. You can leave a response, or trackback from your own site.