Kategorien
Gesellschaft

Shopping: Das Besondere für Individualisten

Das Erlebnis Shopping hat sich in den vergangenen Jahren dank der neuen Medien und des Web 2.0 gewaltig gewandelt. Denn während es noch in den 90er Jahren zum Shopping-Erlebnis gehörte, durch die Stadt zu flanieren, verschiedene Geschäfte zu besuchen und die Ausbeute zusammen mit den Freundinnen oder den Kumpels bei einem Kaffee oder Bier im Szenecafe zu bequatschen, veranstalten heute viele begeisterte Shopper den Einkaufsbummel vom Büro oder Wohnzimmer aus. Sie müssen nicht mehr von Geschäft zu Geschäft laufen, um die günstigsten Preise für ihre Traumschuhe oder die neue Handtasche finden, sondern können bequem von der Couch aus attraktive Deals zur Shopping-Welt machen. Viele Shops oder Einkaufsplattformen schnüren nämlich inzwischen attraktive Pakete, bei welchen Schnäppchenjäger beispielsweise passend zur Strandmode auch gleich den nächsten Wellness-Urlaub buchen können und alles im Paket sehr viel günstiger bekommen als jedes Produkt einzeln gekauft kosten würde.

Hier gibt es die Anregungen

Die Anregungen über aktuelle Trends, beispielsweise in Sachen Mode können sich die interessierten Surfer im Web 2.0 ebenfalls von zu Hause aus holen, beispielsweise in den Online-Ausgaben der jeweiligen Trend- und Lifestyle-Magazine. So gab es beispielsweise auch rechtzeitig zum Start der neuen Sommersaison von mehreren Modelabels komplette Pakete für die aktuelle Sommermode. Mit etwas Glück konnten sich die interessierten Kunden nicht nur umfassend informieren, sondern auch gleich eines der Fashion-Pakete umsonst ergattern. Komplette Pakete liegen ohnehin schwer im Trend. Schließlich sparen die Kunden damit jede Menge Zeit und Nerven. Gerade zu besonderen Anlässen werden die entsprechenden Pakete gern geschnürt und gekauft. Weihnachten und Ostern sind beispielsweise Klassiker für die Gastronomie. Zahlreiche Lokale bieten hier komplette Feiertags-Menüs für die ganze Familie an. Die Kunden zahlen im Lokal unter Umständen nicht einmal sehr viel mehr als wenn sie die Zutaten selbst einkaufen und das Menü am eigenen Herd zubereiten würden.

Einkaufsstädte bleiben im Trend

Dennoch bleiben die klassischen Einkaufsstädte nach wie vor im Trend. Wer beispielsweise einen kurzen Trip nach Paris, New York oder London macht, kommt nicht um einen ausgedehnten Einkaufsbummel in der jeweiligen Metropole herum. Auch wenn es im Alltag bequemer ist, alle Einkäufe von der heimischen Couch aus zu erledigen, so bietet ein ausgedehnter Shopping-Bummel durch diese Städte nicht nur ein unvergleichliches Flair, sondern auch ein unvergessliches Erlebnis. Als beliebteste Shopping-Stadt gilt übrigens die britische Hauptstadt London. Bei einem groß angelegten Vergleich setzte sich die Stadt an der Themse mit großem Abstand vor anderen Einkaufsstädten wie Rom, Paris und Barcelona durch.

Artikelbild: © Syda Productions / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  WillsteQuatschen und Facebook - Faszination soziale Netzwerke