Kategorien
Technik

Fünf Alternativen zu Unitymedia

Unitymedia ist ein Kabelnetzbetreiber, der Internet, Telefon und TV anbietet. Auch Handyverträge stellt der Kölner Anbieter zur Verfügung. Wer mit dem Service nicht zufrieden ist, kann zwischen fünf verschiedenen Alternativen wählen.

Kabel Deutschland

Die erste Alternative ist der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland. Der Anbieter kann vor allem durch seine hohe Netzabdeckung und den guten Service überzeugen. Durch die große Anzahl an Kunden ist man bei Problemen zudem auf der sicheren Seite, da der Anbieter sich schnellstmöglich um eine Lösung bemüht.
Kabel Deutschland bietet Internet, Telefonie und digitales Fernsehen an. Der Anbieter wirbt mit einer wesentlich schnelleren Internetverbindung als DSL und stellt bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung. Preislich gesehen liegt Kabel Deutschland im Mittelfeld. In der Vergangenheit konnte der Anbieter positive Ergebnisse bei Stiftung Warentest und anderen Plattformen erzielen. Gerade die Punkte „Service“ und „Kompetenz“ wurden mit Bestnoten ausgezeichnet.

Telekom

Auch Telekom ist eine gute Alternative zu Unitymedia. Der Anbieter überzeugt ebenfalls durch das flächendeckende Netz und bietet auch im Bereich der Paketgestaltung einige Vorteile. Neben preisgünstigen Paketen, die nur Internet und Telefonie abdecken, werden auch Pakete mit zusätzlichen Postfächern, einer eigenen Domain und anderen Extras angeboten. Aufgrund dieser Flexibilität ist Telekom preislich gesehen eine gute Wahl. Der Anschluss von Telekom hat zwar auch ein paar Nachteile wie die gelegentlichen Netzprobleme, doch insgesamt ist er eine gute Alternative zu Unitymedia.

Vodafone

Die wohl günstigste Alternative zu Unitymedia ist Vodafone. Der Anbieter hat verschiedene Pakete im Angebot, mit denen schon ab unter zehn Euro auf das Internet zurückgegriffen und telefoniert werden kann. Das teuerste Paket kostet aktuell 29,95 Euro und stellt eine Internet-Flat mit bis zu 100 Mbit/s pro Sekunde zur Verfügung. Auch die Telefonie ins deutsche Festnetz ist enthalten. Darüber hinaus bietet Vodafone eine Service-Hotline, welche jedoch nicht kostenlos ist. Gerade bei den Smartphone-Tarifen gibt es zwar ein paar Nachteile wie die Vorab-Bezahlung für den nächsten Monat, doch auch Vodafone stellt eine gut Alternative zu Unitymedia dar.

HanseNet

HanseNet ist ein Anbieter für Internet und Telefonie, der mittlerweile auch digitales Fernsehen im Angebot hat. Die Netzabdeckung ist zwar nicht so hoch, dafür glänzt das Angebot durch eine einfache Installation und Konfiguration. Das Angebot liegt preislich im Mittelfeld und trumpft vor allem durch die unterschiedlichen Pakete auf. So gibt es sowohl Kombinationen aus Internet und Telefonie für Wenignutzer als auch Pakete für den täglichen Gebrauch. Aktuell bietet HanseNet seine Flatrates unter der Marke o2 an.

Congstar

Die fünfte Alternative zu Unitymedia ist Congstar. Bei dem Anbieter handelt es sich um ein Tochter-Unternehmen der Deutschen Telekom, welches eine günstige Alternative dazu darstellt. Die verschiedenen Flatrates kosten deutlich weniger, bieten jedoch dieselben Leistungen. So ist es mit Congstar möglich, mit den entsprechenden Flats unbegrenzt ins deutsche Festnetz zu telefonieren, unbegrenzt zu surfen und im Ausland auf das Internet zuzugreifen. Auch im Bereich des Service punktet der Anbieter. So wurde er beim „ServiceAtlas Mobilfunk 2013“ als zweifacher Testsieger ausgezeichnet und konnte auch in Sachen Kundenorientierung überzeugen.

Es gibt also eine Reihe von Alternativen zu Unitymedia. Neben den genannten Anbieter gibt es noch weitere Unternehmen, welche digitales Fernsehen, Telefonie und Internet zur Verfügung stellen.

Artikelbild: © Peshkova / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Digitale Fotografie – lassen Sie Ihre Bilder leben!