stickyimage

add text here

oder text there close label

Das Bett nach Feng Shui auswählen und erholsam schlafen

Laut dem Statistischen Bundesamt schlafen wir im Schnitt 8,22 Stunden pro Tag. Der durchschnittliche Otto-Normalverbraucher verbringt folglich 23 Jahre im Schlaf. Das Schlafen könnte man somit als einen Nebenberuf bezeichnen. Um ausreichend und erholt zu schlafen, bedarf es einiger Vorbereitungen. Diese richten sich natürlich an das Schlafzimmer, insbesondere an das Bett.

Jeder Zweite schläft nicht gut

Die National Sleep Foundation ließ von WBA Research eine telefonische Befragung in sechs Industrieländern durchführen. An der Umfrage nahmen insgesamt 1.501 Personen zwischen 25 und 55 Jahren aus Deutschland, Japan, Großbritannien, Mexiko, USA und Kanada teil.

Die Studie zeigt, dass US-Amerikaner und Japaner durchschnittlich 6 Stunden und 31 Minuten beziehungsweise 6 Stunden und 21 Minuten schlafen. Japaner schlafen somit 40 Minuten weniger als die Befragten der anderen Länder. Insgesamt 66 Prozent der Menschen im Land der aufgehenden Sonne schlafen unter sieben Stunden an Werktagen. Japaner gleichen das Manko durch einen 45-minütigen Extra-Schlaf am Tag aus. Das Powernapping hat sich auch in den USA durchgesetzt und soll die Konzentration fördern.

Wie die Umfrage weiterhin erkannt hat, herrschen in den Industriestaaten gravierende Schlafprobleme. Mehr als jeder Zweite gab an, nicht gut Schlafen zu können. Das Problem ist nicht nur bei der Gruppe über 25 Jahren zu beobachten, auch Schüler und Azubis leiden unter Schlafproblemen, wie eine Studie der Philipps-Universität Marburg ergeben hat: Demnach schlafen zwei Drittel der Jugendlichen zu wenig. Der mangelnde Schlaf wirkt sich nicht nur auf die Leistungsfähigkeit aus, sondern auch das Wohlbefinden und die Gesundheit.

D ie Ursachen von Schlafstörungen und schlechtem Schlaf

Ursachen für einen mangelnden oder unbefriedigenden Schlaf können sehr vielfältig sein. Typische Erscheinungsbilder sind:

  • Insomnien: Betroffene klagen über Einschlafschwierigkeiten, Schwierigkeiten, wieder einzuschlafen, häufiges Aufwachen in der Nacht sowie das Gefühl, nicht tief geschlafen zu haben.
  • Hypersomnien: In diesem Fall haben Betroffene Probleme, tagsüber wach zu bleiben. Sie nicken am Tag ein und sind trotz ausreichender Schlafdauer schläfrig.
  • Störungen des Schlaf-wach-Rhythmus: Die Probleme äußern sich damit, zur gewohnten Zeit nicht schlafen zu können. Betroffene gehen entweder früher oder später zu Bett.
  • Parasomnien: Zu den Auffälligkeiten gehört das Schlafwandeln, Zähneknirschen und Sprechen im Schlaf.

Viele dieser Schlafstörungen treten aufgrund gesundheitlicher Beschwerden auf. Mitverantwortlich ist aber auch das Schlafzimmer, welches nicht korrekt eingerichtet ist, sowie das Bett, welches den Betroffenen keinen angenehmen Schlaf ermöglicht.

Feng Shui im Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe, wo der erholsame Schlaf ermöglicht werden soll. Diesen Ruheraum kann man mit Feng Shui gestalten. Zu den primären Regeln gehören zum Beispiel, das Schlafzimmer klar mit zueinanderpassenden Möbelstücken zu gestalten, Wasser- und Heizleitungen zu meiden und das Bett nicht zwischen Fenster und einer Tür aufzustellen.

Doch auch dem Bett selbst muss man große Aufmerksamkeit schenken. Grundsätzlich ist es nicht empfehlenswert, eine Matratze direkt auf den Boden zu legen, auch wenn die Japaner früher so geschlafen haben. Der Fußboden wird von einer kalten Energie, ausgehend von elektrischen Leitungen, durchflossen. Diese können den Schlaf negativ beeinflussen. Zudem sollte zwischen Matratze und Boden genug Platz sein, dass sich weder Staub noch Bakterien und Pilze ansammeln können. Bei geringer Raumhöhe darf das Bett aber nicht zu hoch sein, da sich die verbrauchte Luft im oberen Drittel des Raumes ansammelt.

Abseits der Höhe des Bettes spielt auch das Material des Bettes eine große Rolle: Am besten geeignet sind Naturmaterialien wie Holz. Die Anzahl der Metallteile sollte möglichst gering sein. Passend zum Bett sollte auch eine qualitativ hochwertige Bettwäsche gewählt werden, wie zum Beispiel die von estella-shop.de. Diese Bettwäsche entspricht deutscher Markenqualität und ist absolut umweltverträglich, temperaturausgleichend, atmungsaktiv und hautsympathisch. So gewährleistet sie dem Schlafenden, dass er sich auch nachts absolut wohlfühlt und gut schlafen kann.

Artikelbild: © David Hilcher / Shutterstock

 

5 Jahren ago by in Gesundheit. You can follow any responses to this entry through the | RSS feed. You can leave a response, or trackback from your own site.