Kategorien
Urlaub

Bowling und andere Attraktionen – Aktivurlaub in Dänemark 2014

Dänemark zählte in den letzten Jahren regelmäßig zu den Reisezielen mit den höchsten Zuwachsraten an Touristen. In erster Linie ist das sicherlich auf die tolerante Gesetzgebung in Bezug auf das Angeln zurückzuführen, die von tausenden Küstenkilometern und Binnengewässern ohnehin einen weitaus größeren Horizont für Urlauber bietet. Aber auch im Bereich des Familienurlaubs zählt Dänemark mittlerweile zu den klassischen Destinationen, die auch und gerade preislich absolut erschwinglich sind.

Wir geben Ihnen erste Anregungen für einen anspruchsvollen Aktivurlaub in Dänemark im Jahr 2014.

Die All-Inclusive-Angebote nutzen

In Dänemark gibt es über das ganze Land verteilt eine relativ hohe Dichte an Bowlingcentern, die jedoch viel mehr als das sind und gerne von Familien mit Kindern frequentiert werden. Familien profitieren hierbei von preisgünstigen Menüs inklusive Bowlingrunden, sodass man zum Festpreis speisen und spielen kann. In manchen Regionen sind diese Bowlingcenter in speziellen Stadtteilen angesiedelt, in welchen ebenso Gokart-Bahnen und Erlebnisbäder in Reichweite betrieben werden. Besonders hervorzuheben ist beispielsweise das Beach Bowl Søndervig, welches neben großzügigem Spielplatz ganze zwölf Bowlingbahnen sowie Tennisplätze anbietet. Als Elternpaar können Sie gepflegt eine Partie Tennis spielen oder ihr Können auf dem 18-Loch-Adventure-Golfplatz unter Beweis stellen, während die Kinder sicher betreut werden. Das in Jütland gelegene Ensemble gilt auch über die Ländergrenzen Dänemarks hinaus als Geheimtipps für mehrtägige Familienausflüge.

Weitere Informationen, insbesondere zu Frühbucherangeboten in Familienresorts und anderen Reiseangeboten, gibt es in großer Zahl im Netz. Die größten Freiheiten genießen Sie in Dänemark sicherlich in der Unterkunft des Ferienhauses, welches flächendeckend in jeder Region verfügbar ist. Die über 30 Freilichtmuseen, die vor allem in den Sommermonaten ein abwechslungsreiches Angebote bieten, laden zum Verweilen ein. Aber auch die dänischen Vergnügungsparks genießen einen guten Ruf, da sie Attraktionen für Jung und Alt gleichermaßen anbieten. Besonders hervorzuheben ist BonBon-Land, gerade einmal acht Kilometer von Næstved entfernt und mit einem Angebot an über 60 Attraktionen ein Ort für mehrere Tage Aufenthalt. Dinge wie Biberrafting, die beliebte Seelöwenshow und andere Attraktionen sorgen für langanhaltenden Spaß und Unterhaltung.

Mit den Kindern auf Angeltour gehen

Haben Sie einige Tage mehr Zeit und sind mobil, dann lohnt sich eine Reise von Ost nach West. Dänemark bietet gerade was Hecht, Lachs, Meerforelle und dergleichen angeht ein überaus reichhaltiges Angebot. Machen Sie mit Ihren Kindern einen Abstecher zu den Forellenseen, die überall im Land verteilt sein, und führen Sie sie an das Angeln heran. Diese werden in Dänemark unter der Bezeichnung der „Put & Take-Seen“ vermarktet und einheitlich von einem Verein strukturiert, was die Qualität flächendeckend hoch hält.

Artikelbild: © Maridav / Shutterstock

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Mit dem Rad durchs Münsterland