Kategorien
Gesellschaft

Berufliche Auszeit – Hobbys nachgehen und den Wiedereinstieg schaffen

Immer mehr Menschen sind sich uneinig mit sich selbst, wenn es um ihre eigenen beruflichen Ziele geht. Das berufliche Leben hat sich verändert und damit auch die Bedingungen, unter denen man sich fortbildet oder einen längeren Urlaub einplanen möchte. Vor allem die geplante Auszeit von einem beruflichen Leben steht im Mittelpunkt des Interesses vieler beruflich tätigen Menschen in Deutschland.

Sich eine Auszeit vom beruflichen Alltag nehmen zu wollen, sehen auch immer mehr Unternehmen positiv. Insbesondere die Zielformulierungen sind heute realistisch nachvollziehbar. Man sieht sich darin bestärkt, einmal einen längeren Urlaub einzuplanen und dadurch Dinge zu tun, die früher aus finanziellen Gründen nicht mehr möglich war. Als Beispiel wäre etwa ein Sabbatical zu nennen, welches man mit einem lang ersehnten Hobby verbinden kann.

Ansparen von Arbeitszeit für die berufliche Auszeit

Diesbezüglich liegen auch zahlreiche Fakten auf den Tisch. Musste man früher eine berufliche Auszeit nehmen und damit verbunden auch Möglichkeiten nutzen, die sich nicht entsprechend positionieren lassen, können auch Mittel und Wege gefunden werden, um diese Ziele zu realisierten. Wir wollen Ihnen, werte Leser und Leserinnen, kurz einen Anhang über die realen Szenarien bieten, um die Möglichkeit eines finanziell abgesicherten Ausgleichs näherzubringen. Es bleibt damit auch kein Wunschtraum, sich für einige Zeit berufliche Auszeit zu nehmen.

Die beste Methode sind praktische Zeitwertkonten. Wir wollen Ihnen daher in diesem Artikel „Alles über Zeitwertkonten“ berichten, sodass Sie sich bereits vorab darüber informieren können. Damit der Traum kein Wunschtraum wird, ist auch die Planung und Organisation sehr wichtig, um dem Unterfangen realistische Chancen einräumen zu können. Alternative Modelle gibt es bereits, die durch den Staat vorgegeben werden. Das Kernmodell besteht darin, dass man sich bereits längere Zeit auf die berufliche Auszeit vorbereitet und damit eine Basis für die Auszeit schaffen kann. Es geht im Prinzip leicht, wenn man über Jahre hinweg diese berufliche Zeit einplant.

Alternative Arbeitszeitmodelle schaffen heute die Möglichkeit. Man kann damit entweder für drei, sechs oder gar 12 Monate so eine berufliche Auszeit nehmen. Die größten Sorgen in diesem Zusammenhang liegen in der finanziellen Absicherung und beim Wiedereinstieg in den Job. Die Frage, wie man sich dementsprechend formieren kann, bleibt damit auch unbegründet stehen. Man denkt vielleicht an angespartes Geld, welches man für die berufliche Auszeit nutzen kann.

Man denkt jedoch in der Praxis selten daran, dass man die berufliche Freizeit auch mit einer gewissen Ansparmethode finanzieren kann. Man braucht dann auch keine Kredite aufzunehmen oder von Sparguthaben zu leben. Diesbezüglich bestehen auch realistische Szenarien wie man sogar damit die finanziellen Pölster aufbauen kann. Es sind damit verbunden auch Chancen einzuräumen, die man durchgehend betrachten muss.

Herausforderungen bedenken

Die negativen Seiten bleiben natürlich bestehen. Sie sind entsprechend vielseitig ausformuliert und können mit finanziellen Belastungen zu tun haben. Diese finanziellen Belastungen sind oftmals auch monatliche Fixbeträge, die vom Konto abgebucht werden. Damit hat man einen schweren Ballast zu tragen. Oftmals sind Kredite am Laufen und das Eigenheim noch nicht ausfinanziert. In anderen Familiensituationen sind Kinder vorhanden, die ebenso Ansprüche stellen. Je näher man sich dem Pensionsantrittsalter annähert, desto stärker erwächst der Wunsch nach einer Alternative zum beruflichen Alltag.

Insbesondere muss man dabei bedenken, dass bei einem erwünschten Wiedereinstieg in den Beruf auch mit einem steigenden Konkurrenzdruck zu rechnen ist. Ein Jahr ist schnell vorbei und man hat vielleicht sogar die Welt gesehen, kann aber nach einem Jahr nicht mehr zu seinem alten Job zurückkehren. Der Grund liegt in der jungen Generation, die auf den Job wartet. Mit einem geplanten Set-back können diese Probleme aber vermieden werden. Es führt entsprechend zu organisatorischen Vorteilen, die jedoch auch praktisch für den beruflichen Aufstieg genutzt werden können.

Artikelbild: Mihailo K / bigstockphoto.com

Lies zu diesem Thema auch hier weiter:  Danksagung zur Silbernen Hochzeit