Das Zuhause in eine Wohlfühl-Oase verwandeln

Nach einem langen Arbeitstag aufs gemütliche Sofa sinken, Freunde zu einem köstlichen Essen in einem schönen Esszimmer einladen oder einen verregneten Tag einfach in der Badewanne verbringen - all das sind besondere Momente, die wir in einem heimeligen Zuhause täglich erleben können. Der nachfolgende Artikel verrät, wie man erreicht, dass die eigenen vier Wände sowohl gemütlich, als auch funktional und modern aussehen und dabei genau den Komfort bieten, den die Bewohner sich zum Wohlfühlen wünschen.

Das sind die Wohntrends des Jahres 2017

Das Jahr 2017 hält für jeden Geschmack einen Wohntrend parat: Ob Vintagedesign, bodenständiger Naturlook, Maritim oder nordischer Minimalismus. Grün- und Brauntöne, aber auch Messing und Kupfer dominieren die Accessoires und dürfen gerne auch an die Wände gebracht werden. Für alle, die es weniger grell mögen, ist Weiß weiterhin die richtige Wahl. In Sachen Möbel darf es gerne Naturholz sein. Wenig behandelt, rustikal oder mit filigranen Hairpin Legs - Nachhaltigkeit ist angesagt und lässt sich perfekt mit sanften Aquarell- oder Naturnuancen kombinieren.
Das Zuhause in eine Wohlfühl-Oase verwandeln
Bildquelle: de.mycs.com

Das eigene Zuhause nachhaltig und modern gestalten

Wer bei der Möblierung auf schlichte Farben, zum Beispiel ein graues Sofa, beige Stühle und Naturholz zurückgreift, muss nicht ständig neue Einrichtung anschaffen, denn diese Stücke sind zeitlos und immer wieder mit neuen Must-Haves der Saison kombinierbar. Um das eigene Heim modern und zugleich gemütlich zu gestalten, sind Accessoires optimal. Diese lassen sich nach Belieben mit wenigen Handgriffen austauschen und geben die Möglichkeit, immer wieder neue Trends im Wohnraum umzusetzen. Bunte Kissen verleihen Polstermöbeln einen farbigen Touch, während Figuren oder Gefäße aus Kupfer, Messing, Glas oder Porzellan auf Kommoden einen wertigen, edlen Eindruck vermitteln. Mit schön gerahmten Familienfotos, Erinnerungsstücken aus dem Urlaub und DIY-Deko verleiht man jedem Zimmer darüber hinaus einen ganz individuellen Touch.

Noch mehr Persönlichkeit, aber auch Funktionalität, verleiht man einem Raum mit Lieblingsstücken, die in einem stilvollen und angepassten Regal positioniert werden: Bücher, CDs, Lieblings-DVDs oder Sammelobjekte finden so ihren Platz und sind jederzeit griffbereit. Pflanzen, sowohl Grünpflanzen in farbigen oder aus angesagtem Metall bzw. Terrakotta gefertigten Blumentöpfen, als auch Schnittblumen in pastellfarbenen bzw. gläsernen Vasen, sorgen für Lebendigkeit und Frische im Raum. Trendige Materialien wie Samt, Strick, Kunstfell oder (Kunst-)Leder müssen nicht gleich einen ganzen Sessel bedecken; leicht austauschbar können sie auch einfach als Vorhang, Decke oder Tischläufer in verschiedenen Räumen positioniert werden - so wird der Trend umgesetzt, ohne zu erdrücken.

Das Licht ist ebenfalls sehr wichtig für die Wirkung eines Raumes. In Arbeitsbereichen wie der Küche, dem Arbeitszimmer bzw. der Schreibtischecke und dem Badezimmer (vor allem im Bereich des Spiegels) ist eine gute, intensive, augenfreundliche Beleuchtung von enormer Bedeutung, damit man sieht, was man tut. Im Schlaf- und Wohnzimmer hingegen darf es gerne eine indirekte, gedämpfte Beleuchtung sein. Dieses gemütliche Licht kann man sowohl mit einem Arrangement an Kerzen, als auch mit dimmbaren Deckenlampen, kleineren Stehlampen oder stilvoll dekorierten Lichterketten erreichen. Der Vorteil: Indirektes Licht spart nicht nur Strom, in schummrigem Licht können wir uns besonders gut entspannen und zur Ruhe kommen.

Den Wohnraum immer wieder neu erfinden

Beherzigt man diese Tipps, so kann man mit wenig Aufwand den Wohnraum immer wieder neu erfinden, die Jahreszeiten einziehen lassen und das Zuhause zu einem ganz persönlichen, den individuellen Bedürfnissen angepassten Ort der Ruhe und Entspannung machen.

Artikelbild: © PlusONE / Bigstock.com

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Haushalt veröffentlicht.