Mit dem Rad durchs Münsterland

Ein bisschen scheint die schon fast sprichwörtliche Radbegeisterung der Holländer auch immer schon über die nahe Grenze ins Münsterland gedrungen zu sein - das Münsterland ist nämlich nicht erst seit gestern die Radregion Deutschlands, in der auch im Alltag das Fahrrad als Transportmittel einen wichtigen Platz einnimmt, das merkt man auch bei allen Münsterland-Radtouren.

Die Radstrecken für Touristen umfassen indes ganze 4.500 km Radwegenetz, viele Kilometer davon sind auch Strecken der Radfernwege, auf denen man nicht nur durch das ganze Münsterland sondern auch noch sehr viel weiter kommt - auf dem Radfernweg R1 sogar bis nach St. Petersburg. Oder nach Boulogne-Sur-Mer, wenn man die andere Richtung nimmt.

Geschichte und Kultur erleben

Zu den schönsten Radwegen in der Region für Münsterland Radtouren gehören neben gemütlichen Flussradwegen auch eine Vielzahl von Themenradwegen, auf denen sich Geschichte, Kultur und Lebensart des an die Niederlande grenzenden Münsterlandes erfahren lassen. Entlang der Grenze führen die Münsterland Radtouren durch kleine, verträumte Ortschaften, oft noch mit uralten Häuschen, die schon viele Generationen von Bewohnern beherbergt haben und viel gesehen haben.

Weiter im Landesinneren kann man auch die 960 km der 100-Schlösser-Route erkunden - diese Tour gilt als Königin der Radwege in Deutschland, sie führt zwischen mehr als 100 Burgen, Wasserschlössern und gräflicher Herrensitze entlang - das Münsterland ist ja nicht zuletzt auch ein Land der Herrensitze.

Traumhafte Landschaften

Wer auf seinen Münsterland Radtouren eher die Natur denn die herrschaftlichen Kulturdenkmäler bevorzugt, liegt in der Baumberge-Region genau richtig: Dicht bewaldete Hügellandschaften, soweit das Auge reicht, und mittendurch führt die bekannte Sandstein-Route des Münsterlandes, immer vorbei an erstaunlichen, sandsteinernen Denkmälern der Natur. Erholung wird hier großgeschrieben, und das gilt auch für die an der Route gelegenen Gemeinden.

Der Naturschutzpark Hohe Mark ist dagegen eine wahre Bilderbuchlandschaft - auf der gleichnamigen Radtour kommt man bis an den Niederrhein hinunter, die Landschaften die man durchfährt wechseln stetig zwischen Wald, Moor und Heide, viele Ecken des Naturschutzparks sind auch bis heute noch fast völlig unberührt. Ob Geschichte, Kultur oder Natur - das Münsterland hat eine hohe Vielfalt an erFAHRbarem zu bieten - im doppelten Sinn des Wortes.

Artikelbild: VOROPAY / Bigstock.com

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Urlaub veröffentlicht.