Kamerataschen als Schutz für Ihre wertvolle Fotoausrüstung

Im Urlaub oder zu Hause, Ihre Kamera sollte immer geschützt aufbewahrt werden. Bereits der Fall aus geringer Höhe kann ausreichen, das Objektiv oder die Kamera zu verkratzen oder stark zu beschädigen. Deshalb sollten Sie es vermeiden, die Kamera nur über die Schulter gehängt zu transportieren, sondern Kamerataschen verwenden. Kamerataschen ermöglichen es, die Kamera samt Objektiv sowohl zu Hause geschützt zu verwahren oder auch beim Transport zur Fotosession, im Urlaub oder im Alltag vor Stößen und Schlägen sicher zu schützen.

Sei es Ihre kleine Digitalkamera in Hosentaschengröße oder die große Spiegelreflex-Kamera, es gibt passende Kamerataschen für alle Modelle. Kamerataschen gibt es in mehreren verschiedenen Ausführungen, hier können Sie je nach Größe des Fotos und auch entsprechend Ihren Vorlieben bezüglich der Kamerataschen auswählen.

Schutz für unterwegs

Für kleine Digitalkameras werden beispielsweise von Herstellern wie Lowepro und Sony sogenannte Kompaktkamerataschen angeboten. Diese kleinen, mit einer festen Schale versehenen Kamerataschen bieten sowohl dem Foto, aber auch dem Handy oder MP3-Playern eine sicheren Aufbewahrungsort, wenn Sie unterwegs sind. Diese Taschen sind meist mit einem Rundum-Reißverschluss versehen und bieten der Kamera genügend Schutz vor Staub und Schmutz sowie vor Beschädigung. Je nach Ausstattung der Hersteller sind sowohl Karabinerhaken, Gürtelschlaufen oder auch Handschlaufen für den Transport an den Kamerataschen befestigt.

Für größere Kameras wie Bridgekameras oder die DSLR Kamera gibt es Kamerataschen mit verstellbaren Schultergurten, welche genügend Platz für die Kamera und je nach Taschengröße auch noch Platz für mehrere Objektive bieten und diese sicher verwahren. So haben Sie im Urlaub und auf Fototour sämtliche Objektive griffbereit dabei. Selbstverständlich bieten diese Kamerataschen ebenfalls Platz für zusätzliche Fotoakkus, die Speicherkarten sowie Filterzubehör. Die Taschen sind aus weichem und dick gepolstertem Material an den Außenseiten der Kamerataschen. So passiert der Kamera so schnell nichts, auch wenn die Tasche einmal hinunter fällt oder Sie gegen eine Mauer oder ähnliches damit stoßen.

Transport und Aufbewahrung

Auch beim Transport im Auto ist die Kamera bei Bremsmanövern gut geschützt und sicher verpackt. Die Innenfächer der Kamerataschen können durch Sie individuell an die Kamera und die benötigten Fachgrößen angepasst werden, bei den meisten Modellen erfolgt dies durch Klettverschlüsse zum Befestigen der gepolsterten Innenwände. Viele Modelle bieten bei den Kamerataschen zusätzlich die Möglichkeit, ein Fach der Tasche durch den angebrachten Reißverschluss abzutrennen oder wieder anzubringen, je nach aktuellem Platzbedarf für Ihre Fotosession.

Wer lieber Rucksäcke anstatt Schultertaschen verwendet, ist mit einem speziellen Fotorucksack als Kameratasche gut bedient. Diese Fotorucksäcke sind, wie die Taschen auch, dick gepolstert und bieten eine Menge Platz für DSLR, Objektiv und Zubehör. Durch die geschickt angebrachten Fächer, welche durch Sie individuell gestaltet werden können, ist ein direkter Zugriff auf die Fächer möglich. So können Sie den Inhalt der Kamerataschen sehen und bequem das benötigte Teil entnehmen.

Dank Halteschlaufen, welche an vielen Modellen angebracht sind, können Sie Ihr Stativ am Rucksack anbringen und transportieren. Bequem gepolsterte Tragegurte bieten ein angenehmes Tragegefühl und lassen Ihnen zum fotografieren beide Hände frei. Dank der zahlreichen zusätzlich angebrachten Fächer können Sie nicht nur Ihre Fotoausstattung sondern auch noch das Handy und viele andere benötigte Dinge in diesen Kamerataschen unterbringen.

Artikelbild: jrferrermn / Bigstock.com

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Technik veröffentlicht.